Jetzt zum ✉ Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern

Polarlichter Reise: Die besten Orte für Deinen Nordlicht-Urlaub

Sie tanzen in leuchtenden Farben am Horizont und locken jedes Jahr viele Menschen in den hohen Norden. Polarlichter sind ein Naturspektakel, das einfach magisch aussieht. 

Wir haben die besten Orte für deine Polarlichter Reise aufgespürt und erzählen Dir, wann Du wohin fahren solltest, um unvergessliche Momente zu sammeln. 

Polarlichter Urlaub: Was sind Polarlichter? 


Früher rankten sich viele Mythen um Polarlichter: Die Ureinwohner Skandinaviens sagten, die Lichter seien Zeichen der Toten. Mit weißen Tüchern winkten sie ihren verstorbenen Verwandten zu. Andere hielten die roten Lichter für eine Prophezeiung des Himmels – ein Omen, dass bald ein gigantisches Feuer ausbrechen würde. 

Heute sind die Polarlichter viel besser erforscht. Wir wissen jetzt, welch physikalische Erklärung dahintersteckt: 

Der Ursprung der Lichter ist unsere Sonne. In dem glühenden, heißen Ball aus Gasen brodelt es. Immer wieder schleudert sie winzige energiegeladene Teilchen ins All – vor allem Elektronen und Protonen. Dieser sogenannte Sonnenwind weht auch in Richtung Erde. Die hat jedoch ein Schutzschild – ein Magnetfeld, das wir nicht sehen können. Es leitet den Sonnenwind erfolgreich ab. Nur an zwei Schwachstellen schaffen es die geladenen Teilchen in unsere Atmosphäre zu gelangen. Nämlich an unseren Polen. Hier stoßen sie mit verschiedenen Atomen und Molekülen zusammen und setzen Energien frei, die wir als Polarlichter sehen. 

Welche Farbe die tanzenden Lichter dann haben, hängt ganz davon ab, auf welche erdeigenen Atome die Elektronen und Protonen der Sonne treffen. Und in welcher Höhe sie das tun. Wenn sie in 100 Kilometern Höhe auf Sauerstoff stoßen, entsteht ein leuchtendes Grün. Bei 200 Kilometern Höhe sehen wir ein sattes Rot. Blau entsteht, wenn Stickstoff angeregt wird. 

Du möchtest dazu die passenden Bilder sehen? Auf YouTube hat Terra X Plus das Spektakel wunderbar festgehalten und nochmals erklärt. 


Polarlichter Reise: Die schönsten Orte dafür 


Wie eben bereits erzählt, treffen die Sonnenwinde nur an zwei Punkten auf unsere Erdatmosphäre – am Nord- und am Südpol. Am Nordpol spricht man dann auch von Nordlichtern oder von Aurora Borealis. Am Südpol heißen sie Südlichter oder Aurora Australis. Für uns ist es am einfachsten, eine Polarlichter Reise in den Norden zu machen. Von Deutschland aus ist der Weg in Richtung Nordpol schließlich viel kürzer – und damit auch direkt etwas umweltfreundlicher. 

Die schönsten Orte für einen Polarlichter Urlaub befinden sich in Norwegen, Finnland, Schweden und Island. Auch in Kanada kann man das nördliche Naturphänomen bewundern. Da hätten wir bei unserer Anreise aber direkt eine fast sechs Mal so hohe CO2-Emissionen*. Und wir wollen ja möglichst viel CO2 einsparen. (*mit myclimate haben wir die Flugstrecken Hamburg – Oslo, und Hamburg – Yellowknife verglichen) 

Wo geht unsere Reise zu den Polarlichtern also im besten Fall hin? 

1. Norwegen: Ganz Nordnorwegen liegt im Polarlichtoval. Der Nordlicht-Gürtel verläuft über die Inselgruppe Lofoten, entlang der Küste über Tromsø bis zum Nordkap. Die schönsten Spots sind: Uttakleiv Beach, Haukland Beach, Skagsanden Beach. Auf der Insel Andøya gibt es sogar ein Polarlichter-Forschungszentrum, in dem Dir alles toll erklärt wird. Ruhiger geht’s auf der Insel Senja zu. 

2. Finnland: Für Deine Polarlichter Reise bietet sich Nordlappland ganz besonders an. Die Top-Tipps sind: Rovaniemi (das Zuhause vom Weihnachtsmann), Ivalo, Inari und Kuusamo

3. Schweden: Der Nationalpark Abisko zählt zu den weltweit besten Plätzen zum Bewundern von Polarlichtern. Auch Kiruna und Åre sind wundervolle Reiseziele für Dich, wenn Du tagsüber Wintersport betreiben oder Schneewanderungen machen willst. 

4. Island: Wenn Du Deinen Polarlichter Urlaub mit Ausflügen in die wohl beeindruckendste Natur verbinden möchtest, ist der Thingvellir-Nationalpark Dein Traumziel. Hier treffen die amerikanische und eurasische tektonische Platte aufeinander, was zu Felsformationen, Spalten und Schluchten führt. Weniger touristisch, und fast noch schöner: die Halbinsel Snæfellsnes

Übrigens kannst Du Deine Polarlichter Reise auch auf die Faröer Inseln, Shetlandinseln oder nach Grönland machen. Hier hält sich das touristische Angebot jedoch noch ziemlich in Grenzen. 


Wann ist die beste Zeit für eine Polarlichter Reise? 


Polarlichter gibt es nicht 365 Tage im Jahr. In Nordlappland ist das Spektakel in etwa 200 Nächten zu sehen. Die Nordlichter-Saison beginnt Ende August und geht dann bis Anfang April. Am besten planst Du Deinen Polarlichter Urlaub für den September, Oktober, Februar oder März ein. In diesen Monaten ist die Chance am größten, die tanzenden Lichter am Himmel zu sehen. Wenn Du noch mehr Winteraction haben möchtest, sind aber auch Dezember und Januar super. 

Was den Zeitpunkt noch perfekter macht: ein klarer, wolkenloser Himmel und möglichst viel Dunkelheit. Klar, da gehört auch Glück zu, dass Du genau dann im Polarlichter Urlaub bist, wenn diese Umstände gegeben sind. Mittlerweile gibt es aber auch viele Apps, die Dir dabei helfen, die beste Zeit zu finden. Beliebt sind zum Beispiel Aurora ForecastHello Aurora und Norway Lights für Norwegen. 


Polarlichter Reise: 3 außergewöhnliche Touren 


Über die besten Orte für Deine Reise zu den Polarlichtern haben wir bereits gesprochen. Jetzt werden wir noch konkreter. Wir haben Dir drei außergewöhnliche Touren beziehungsweise Polarlichter Reisen herausgesucht: 

Norwegen – Polarlichter Urlaub mit Huskys und Walen


In Tromsø und Umgebung gibt es viel zu erleben. Norwegens größte Stadt oberhalb des Polarkreises lädt dazu ein, durch die charmanten Gassen zu bummeln, mit der Seilbahn auf den Berg Storsteinen zu fahren oder Schneeschuhwanderungen zu unternehmen. 

Klar, Deine Reise kannst Du Dir ganz individuell zusammenstallen, aber es gibt auch Anbieter, die alle Highlights für Dich planen. Zum Beispiel kannst Du bei „Erlebe Lappland“ eine Polarlichterreise buchen, in der verschiedene Ausflüge enthalten sind. Whale Watching, Huskyschlittenfahren, Polarlichtertouren - das alles erlebst Du in nur fünf Tagen und musst Dich selber nur um Deine An- und Abreise kümmern. 

Diese kannst Du ganz schön nachhaltig gestalten. Nach Norwegen musst Du für den Polarlichter Urlaub nämlich nicht mit dem Flieger. Einmal täglich fährt ein Schiff der Color Line von Kiel nach Oslo. Die Reederei wurde in den letzten Jahren mehrfach für ihr Engagement für Nachhaltigkeit ausgezeichnet (Quelle: Color Line). Norwegen ist generell sehr bedacht darauf, die Schönheit der Natur zu erhalten. 2019 wurde die Hauptstadt Oslo zur Europäischen Umwelthauptstadt ernannt. Tromsø zählt zu Norwegens Reisezielen mit Umweltsiegel

Finnland – Nordlicht-Tour durch die Wildnis 


 Versehen mit dem „Sustainable Travel Finland“-Label bietet „Visit Finland“ eine Nordlicht-Tour durch die Wildnis an. Gestartet wird in Rovaniemi, direkt in Deiner individuellen Unterkunft. (Unser Tipp: die Santa’s Igloos, in denen großen Wert daraufgelegt wird, Energie und Wasser zu sparen, lokales Essen anzubieten und Müll zu vermeiden). Danach geht’s dann 100 Kilometer in den Norden. Die erfahrenen Guides bringen Dich an drei Orte, von denen sie wissen, dass die Polarlichter hier am besten zu sehen sind. Was daran besonders schön ist: Du erlebst nicht nur das Naturspektakel am Himmel, sondern auch um Dich herum. Es geht im Schnee durch Wälder und über Wiesen. Die Luft ist klar, der Horizont unendlich. 

Du möchtest das Allround-Rovaniemi-Paket? Dann ist die 6-tägige Reise „Best of Lapland“ inklusive Besuch einer Rentier-Farm, einer Exkursion zum Eisfischen und einer Hundeschlittenfahrt das richtige für Dich. 

Schweden – Polarlichter Urlaub in der Aurora Sky Station mit der Familie 


Du möchtest als Familie eine spannende Polarlichter Reise machen? Die Aurora Sky Station in Björkliden ist der beste Ort um die Nordlichter mit Kindern zu sehen - ohne noch weiter in Richtung Arktis unterwegs zu sein. 

Mit einem Lift werdet ihr auf den 900 Meter hohen Berg zum Observatorium gefahren. Ihr gleitet durch die stille Nacht, habt den Schnee unter und die Polarlichter über euch und könnt euch ganz entspannt zurücklehnen. Oben erwartet euch dann ein Aussichtsturm und eine große Terrasse mit Blick auf die Berge und – klar – die Polarlichter. In der Sky Station könnt ihr dann mehr über die Nordlichter erfahren und tolle Ausstellungen besuchen. 

Ganz in der Nähe liegt das familienfreundliche Hotel „Hotell Fjället“ mit der Möglichkeit, den Polarlichter Urlaub um Tagesausflüge auf die Skipiste zu verbinden, die Kinder in den Kids-Club zu bringen oder gemeinsam Schlitten zu fahren.

Bei allen Reisen zu den Polarlichtern empfehlen wir Dir, eine großzügige Reisedauer einzuplanen. Nicht nur, weil Du dann viel mehr Zeit hast, alles zu genießen und noch mehr zu sehen. Sondern weil es gleichzeitig auch nachhaltiger ist. Die Faustregel lautet: Je weiter es für Dich weggeht, umso länger solltest Du an Deinem Urlaubsziel bleiben

Für eine Polarlichter Reise empfehlen viele mindestens 10 Tage, besser sind zwei Wochen. So erhöhst Du auch die Chance, mehr Polarlichter zu sehen. 

Polarlichter Urlaub: Was kostet eine Reise zu den Polarlichtern? 


 Wie viel eine Polarlichter Reise kostet, ist ganz abhängig von Deinen Ansprüchen, der Reisedauer, dem Zielort und all den anderen Aktivitäten, die Du noch unternehmen möchtest. 

Wenn Du Deinen Urlaub – zum Beispiel 7 Tage in Tromsø – selber planst, beginnen die Kosten bei etwa 875 Euro. Vergleichbare Individualreisen starten hingegen bei 1.700 Euro. Es liegt also ganz bei Dir, wie viel Du für einen Polarlichter Urlaub ausgibst. 

In jedem Fall können wir Dir sagen: Eine Reise zu den Polarlichtern ist jeden Cent wert.

Polarlichter Reise: Die besten Orte für Deinen Nordlicht-Urlaub

Sie tanzen in leuchtenden Farben am Horizont und locken jedes Jahr viele Menschen in den hohen Norden. Polarlichter sind ein Naturspektakel, das einfach magisch aussieht. 

Wir haben die besten Orte für deine Polarlichter Reise aufgespürt und erzählen Dir, wann Du wohin fahren solltest, um unvergessliche Momente zu sammeln. 

Polarlichter Urlaub: Was sind Polarlichter? 


Früher rankten sich viele Mythen um Polarlichter: Die Ureinwohner Skandinaviens sagten, die Lichter seien Zeichen der Toten. Mit weißen Tüchern winkten sie ihren verstorbenen Verwandten zu. Andere hielten die roten Lichter für eine Prophezeiung des Himmels – ein Omen, dass bald ein gigantisches Feuer ausbrechen würde. 

Heute sind die Polarlichter viel besser erforscht. Wir wissen jetzt, welch physikalische Erklärung dahintersteckt: 

Der Ursprung der Lichter ist unsere Sonne. In dem glühenden, heißen Ball aus Gasen brodelt es. Immer wieder schleudert sie winzige energiegeladene Teilchen ins All – vor allem Elektronen und Protonen. Dieser sogenannte Sonnenwind weht auch in Richtung Erde. Die hat jedoch ein Schutzschild – ein Magnetfeld, das wir nicht sehen können. Es leitet den Sonnenwind erfolgreich ab. Nur an zwei Schwachstellen schaffen es die geladenen Teilchen in unsere Atmosphäre zu gelangen. Nämlich an unseren Polen. Hier stoßen sie mit verschiedenen Atomen und Molekülen zusammen und setzen Energien frei, die wir als Polarlichter sehen. 

Welche Farbe die tanzenden Lichter dann haben, hängt ganz davon ab, auf welche erdeigenen Atome die Elektronen und Protonen der Sonne treffen. Und in welcher Höhe sie das tun. Wenn sie in 100 Kilometern Höhe auf Sauerstoff stoßen, entsteht ein leuchtendes Grün. Bei 200 Kilometern Höhe sehen wir ein sattes Rot. Blau entsteht, wenn Stickstoff angeregt wird. 

Du möchtest dazu die passenden Bilder sehen? Auf YouTube hat Terra X Plus das Spektakel wunderbar festgehalten und nochmals erklärt. 


Polarlichter Reise: Die schönsten Orte dafür 


Wie eben bereits erzählt, treffen die Sonnenwinde nur an zwei Punkten auf unsere Erdatmosphäre – am Nord- und am Südpol. Am Nordpol spricht man dann auch von Nordlichtern oder von Aurora Borealis. Am Südpol heißen sie Südlichter oder Aurora Australis. Für uns ist es am einfachsten, eine Polarlichter Reise in den Norden zu machen. Von Deutschland aus ist der Weg in Richtung Nordpol schließlich viel kürzer – und damit auch direkt etwas umweltfreundlicher. 

Die schönsten Orte für einen Polarlichter Urlaub befinden sich in Norwegen, Finnland, Schweden und Island. Auch in Kanada kann man das nördliche Naturphänomen bewundern. Da hätten wir bei unserer Anreise aber direkt eine fast sechs Mal so hohe CO2-Emissionen*. Und wir wollen ja möglichst viel CO2 einsparen. (*mit myclimate haben wir die Flugstrecken Hamburg – Oslo, und Hamburg – Yellowknife verglichen) 

Wo geht unsere Reise zu den Polarlichtern also im besten Fall hin? 

1. Norwegen: Ganz Nordnorwegen liegt im Polarlichtoval. Der Nordlicht-Gürtel verläuft über die Inselgruppe Lofoten, entlang der Küste über Tromsø bis zum Nordkap. Die schönsten Spots sind: Uttakleiv Beach, Haukland Beach, Skagsanden Beach. Auf der Insel Andøya gibt es sogar ein Polarlichter-Forschungszentrum, in dem Dir alles toll erklärt wird. Ruhiger geht’s auf der Insel Senja zu. 

2. Finnland: Für Deine Polarlichter Reise bietet sich Nordlappland ganz besonders an. Die Top-Tipps sind: Rovaniemi (das Zuhause vom Weihnachtsmann), Ivalo, Inari und Kuusamo

3. Schweden: Der Nationalpark Abisko zählt zu den weltweit besten Plätzen zum Bewundern von Polarlichtern. Auch Kiruna und Åre sind wundervolle Reiseziele für Dich, wenn Du tagsüber Wintersport betreiben oder Schneewanderungen machen willst. 

4. Island: Wenn Du Deinen Polarlichter Urlaub mit Ausflügen in die wohl beeindruckendste Natur verbinden möchtest, ist der Thingvellir-Nationalpark Dein Traumziel. Hier treffen die amerikanische und eurasische tektonische Platte aufeinander, was zu Felsformationen, Spalten und Schluchten führt. Weniger touristisch, und fast noch schöner: die Halbinsel Snæfellsnes

Übrigens kannst Du Deine Polarlichter Reise auch auf die Faröer Inseln, Shetlandinseln oder nach Grönland machen. Hier hält sich das touristische Angebot jedoch noch ziemlich in Grenzen. 


Wann ist die beste Zeit für eine Polarlichter Reise? 


Polarlichter gibt es nicht 365 Tage im Jahr. In Nordlappland ist das Spektakel in etwa 200 Nächten zu sehen. Die Nordlichter-Saison beginnt Ende August und geht dann bis Anfang April. Am besten planst Du Deinen Polarlichter Urlaub für den September, Oktober, Februar oder März ein. In diesen Monaten ist die Chance am größten, die tanzenden Lichter am Himmel zu sehen. Wenn Du noch mehr Winteraction haben möchtest, sind aber auch Dezember und Januar super. 

Was den Zeitpunkt noch perfekter macht: ein klarer, wolkenloser Himmel und möglichst viel Dunkelheit. Klar, da gehört auch Glück zu, dass Du genau dann im Polarlichter Urlaub bist, wenn diese Umstände gegeben sind. Mittlerweile gibt es aber auch viele Apps, die Dir dabei helfen, die beste Zeit zu finden. Beliebt sind zum Beispiel Aurora ForecastHello Aurora und Norway Lights für Norwegen. 


Polarlichter Reise: 3 außergewöhnliche Touren 


Über die besten Orte für Deine Reise zu den Polarlichtern haben wir bereits gesprochen. Jetzt werden wir noch konkreter. Wir haben Dir drei außergewöhnliche Touren beziehungsweise Polarlichter Reisen herausgesucht: 

Norwegen – Polarlichter Urlaub mit Huskys und Walen


In Tromsø und Umgebung gibt es viel zu erleben. Norwegens größte Stadt oberhalb des Polarkreises lädt dazu ein, durch die charmanten Gassen zu bummeln, mit der Seilbahn auf den Berg Storsteinen zu fahren oder Schneeschuhwanderungen zu unternehmen. 

Klar, Deine Reise kannst Du Dir ganz individuell zusammenstallen, aber es gibt auch Anbieter, die alle Highlights für Dich planen. Zum Beispiel kannst Du bei „Erlebe Lappland“ eine Polarlichterreise buchen, in der verschiedene Ausflüge enthalten sind. Whale Watching, Huskyschlittenfahren, Polarlichtertouren - das alles erlebst Du in nur fünf Tagen und musst Dich selber nur um Deine An- und Abreise kümmern. 

Diese kannst Du ganz schön nachhaltig gestalten. Nach Norwegen musst Du für den Polarlichter Urlaub nämlich nicht mit dem Flieger. Einmal täglich fährt ein Schiff der Color Line von Kiel nach Oslo. Die Reederei wurde in den letzten Jahren mehrfach für ihr Engagement für Nachhaltigkeit ausgezeichnet (Quelle: Color Line). Norwegen ist generell sehr bedacht darauf, die Schönheit der Natur zu erhalten. 2019 wurde die Hauptstadt Oslo zur Europäischen Umwelthauptstadt ernannt. Tromsø zählt zu Norwegens Reisezielen mit Umweltsiegel

Finnland – Nordlicht-Tour durch die Wildnis 


 Versehen mit dem „Sustainable Travel Finland“-Label bietet „Visit Finland“ eine Nordlicht-Tour durch die Wildnis an. Gestartet wird in Rovaniemi, direkt in Deiner individuellen Unterkunft. (Unser Tipp: die Santa’s Igloos, in denen großen Wert daraufgelegt wird, Energie und Wasser zu sparen, lokales Essen anzubieten und Müll zu vermeiden). Danach geht’s dann 100 Kilometer in den Norden. Die erfahrenen Guides bringen Dich an drei Orte, von denen sie wissen, dass die Polarlichter hier am besten zu sehen sind. Was daran besonders schön ist: Du erlebst nicht nur das Naturspektakel am Himmel, sondern auch um Dich herum. Es geht im Schnee durch Wälder und über Wiesen. Die Luft ist klar, der Horizont unendlich. 

Du möchtest das Allround-Rovaniemi-Paket? Dann ist die 6-tägige Reise „Best of Lapland“ inklusive Besuch einer Rentier-Farm, einer Exkursion zum Eisfischen und einer Hundeschlittenfahrt das richtige für Dich. 

Schweden – Polarlichter Urlaub in der Aurora Sky Station mit der Familie 


Du möchtest als Familie eine spannende Polarlichter Reise machen? Die Aurora Sky Station in Björkliden ist der beste Ort um die Nordlichter mit Kindern zu sehen - ohne noch weiter in Richtung Arktis unterwegs zu sein. 

Mit einem Lift werdet ihr auf den 900 Meter hohen Berg zum Observatorium gefahren. Ihr gleitet durch die stille Nacht, habt den Schnee unter und die Polarlichter über euch und könnt euch ganz entspannt zurücklehnen. Oben erwartet euch dann ein Aussichtsturm und eine große Terrasse mit Blick auf die Berge und – klar – die Polarlichter. In der Sky Station könnt ihr dann mehr über die Nordlichter erfahren und tolle Ausstellungen besuchen. 

Ganz in der Nähe liegt das familienfreundliche Hotel „Hotell Fjället“ mit der Möglichkeit, den Polarlichter Urlaub um Tagesausflüge auf die Skipiste zu verbinden, die Kinder in den Kids-Club zu bringen oder gemeinsam Schlitten zu fahren.

Bei allen Reisen zu den Polarlichtern empfehlen wir Dir, eine großzügige Reisedauer einzuplanen. Nicht nur, weil Du dann viel mehr Zeit hast, alles zu genießen und noch mehr zu sehen. Sondern weil es gleichzeitig auch nachhaltiger ist. Die Faustregel lautet: Je weiter es für Dich weggeht, umso länger solltest Du an Deinem Urlaubsziel bleiben

Für eine Polarlichter Reise empfehlen viele mindestens 10 Tage, besser sind zwei Wochen. So erhöhst Du auch die Chance, mehr Polarlichter zu sehen. 

Polarlichter Urlaub: Was kostet eine Reise zu den Polarlichtern? 


 Wie viel eine Polarlichter Reise kostet, ist ganz abhängig von Deinen Ansprüchen, der Reisedauer, dem Zielort und all den anderen Aktivitäten, die Du noch unternehmen möchtest. 

Wenn Du Deinen Urlaub – zum Beispiel 7 Tage in Tromsø – selber planst, beginnen die Kosten bei etwa 875 Euro. Vergleichbare Individualreisen starten hingegen bei 1.700 Euro. Es liegt also ganz bei Dir, wie viel Du für einen Polarlichter Urlaub ausgibst. 

In jedem Fall können wir Dir sagen: Eine Reise zu den Polarlichtern ist jeden Cent wert.

Entdecke IMPACKT IP1

Entdecke IMPACKT IP1

IP1 Umhängetasche

Farbe: Deep sea green

39,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Lava Black

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Flora pink

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Glacier blue

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Glacier blue

19,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Sunset yellow

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Spring Green

69,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Spring Green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Garden Apricot

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Deep sea green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Glacier blue

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Sunset yellow

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Iron grey

19,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Sunset yellow

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Iron grey

39,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Iron grey

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Iron grey

Größe: M

149,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Lava Black

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Garden Apricot

69,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Polar white

19,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Iron grey

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Sunset Yellow LTD

Größe: S

139,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Polar white

39,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Garden Apricot

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Sunset yellow

Größe: M

149,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Flora pink

39,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Flora pink

69,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Polar white

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Spring Green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Glacier blue

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Polar white

Größe: M

149,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Iron grey

69,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Lava Black LTD

Größe: S

139,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Deep sea green

69,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Spring Green

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Lava Black

Größe: S

129,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Polar white

69,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Lava Black

39,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Deep sea green

Größe: S

129,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Flora pink

19,95 €*