Jetzt zum ✉ Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern

Deutschlandticket: Entdecke die schönsten Zugstrecken

Seit dem 1. Mai 2023 gibt es das Deutschlandticket. Heißt: Für monatlich 49 Euro können wir mit dem Zug quer durchs Land reisen. Im Fernverkehr – also im ICE oder IC – gilt das Ticket zwar nicht, dafür aber in allen Linienbussen, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen und Regionalzügen. 

Das weckt in uns den Entdeckergeist. Wir wollen wissen: Welches sind die schönsten Zugstrecken? Und welche uns bisher unbekannten Orte werden wir wohl kennenlernen? 

Wir haben uns auf die Suche gemacht und zeigen Dir, mit welcher Regionalbahn Du ganz entspannt in die schönsten Ecken Deutschlands reist. 


Top 4: Die schönsten Zugstrecken in Deutschland 



Um Zugreisen gibt es schon lange einen Hype. Denke nur einmal an den Orient-Express, der in Agatha Christies Roman zur Bühne einer legendären Geschichte wird. Oder an die Bilder aus „Harry Potter, in denen der Hogwarts-Express über atemberaubende Brücken fährt. 

Gut, die Zugreisen, die wir Dir vorstellen werden, führen nicht durch den Orient und enden auch nicht an einer Hexenschule. Schlösser und Burgen à la Harry Potter sind auf ein paar unserer Routen aber schon dabei. Du wirst staunen, welch tolle Orte Du mit dem Deutschlandticket besuchen kannst. 
Hier kommen unsere liebsten Strecken, Städte und Entdeckungen: 

#1 Mit der Schwarzwaldbahn von Karlsruhe nach Konstanz 


Beginnen wir mit der Bahnstrecke, die uns am meisten verzaubert hat: Mit der Schwarzwaldbahn fährst Du 149 Kilometer lang durch dichte Bergwälder und 39 Tunnel. Du bist umgeben von viel Grün und Ruhe. Und hast die Möglichkeit, auf Deiner Strecke von Karlsruhe nach Konstanz in wirklich sehenswerten Städten auszusteigen und einen Zwischenstopp einzulegen. 

In der Kurstadt Baden-Baden ist Wellness angesagt. Im Friedrichsbad, das bereits 1877 eröffnet wurde und einen nahezu kaiserlichen Charme versprüht, schwimmst Du im wertvollen Thermalwasser, das aus heißen Quellen sprudelt. Lass es Dir hier gut gehen, und nimm die Erholung mit raus auf Deine Tour hoch zum Merkur-Gipfel, die Du entweder zu Fuß oder aber mit der längsten Standseilbahn Deutschlands angehst. Gucke aus 668 Metern Höhe auf Baden-Baden herunter und genieße die Nähe zur Natur. 

Einen zweiten Stopp empfehlen wir Dir in Offenburg – der Stadt zwischen Rhein und Reben, die inmitten von malerischen Weinbergen liegt. Was uns hier besonders gefällt, ist der einzigartige Flair. Man spürt die Nähe zu Frankreich, schlendert entlang historischer Häuser und probiert sich auf dem Wochenmarkt durch regionale Köstlichkeiten. Solltest Du vor Ort etwas mehr Zeit – oder sogar eine Übernachtung in der Bio-Pension Satya – eingeplant haben, mache unbedingt eine Kanu-Tour auf den Flussarmen des Rheins durch die wunderschönen Auenwälder. Wir waren sprachlos, wie unberührt die Natur hier ist. Das Wasser ist absolut klar, am Ufer schwirren unzählige Libellen und wir konnten sogar einen Eisvogel sehen. 

Wenn Du Lust hast, noch mehr Städte zu erkunden, steige auf der Strecke auch in Brühl, Donaueschingen und Radolfzell aus. 

In Konstanz angekommen, wirst Du begeistert sein, wie vielfältig die größte Stadt am Bodensee ist. Nach einem Rundgang durch den historischen Stadtkern, geht’s zur Promenade mit der beeindruckenden Statue „Imperia“. Von hier aus ist der Blick übers Wasser perfekt. Cafés an der Uferpromenade laden zum Verweilen ein, während Du die Seele baumeln lassen kannst. Sobald Du Dir im „Biobackstüble Zuck & Kaun“ leckere Kirschstrudel geholt hast, kannst Du mit dem Bus oder mit der Fähre auf die Insel Mainau fahren. Bunte Blumen, exotische Falter im Schmetterlingshaus und ein imposantes Schloss schaffen eine mediterrane Oase mit einer Farbpracht, die man sonst selten sieht. 


#2 Mit der Höllentalbahn von Freiburg nach Villingen


Wir bleiben im Schwarzwald und setzen uns in die Bahn mit der wohl schönsten Strecke Deutschlands. Die Höllentalbahn fährt durch Tunnel, vorbei am Hirschsprung und über historische Brücken, sodass Du einen fantastischen Ausblick über den Schwarzwald und all die grünen Täler hast. 

Das absolute Highlight: die Aussicht über die Ravennaschlucht. Das ist das beeindruckendste Seitental des Schwarzwaldes durch das sich der Bach Ravenna mit vielen Kaskaden und Wasserfällen schlängelt. Egal wie oft wir diesen Anblick schon gesehen haben, wir sind jedes Mal hin und weg.

Außerdem hält die Höllentalbahn den Rekord der steilsten Zugstrecke Deutschlands. Auf einem Abschnitt von zwölf Kilometern – zwischen Himmelreich und Hinterzarten – macht sie 400 Höhenmeter. Aber keine Angst, wie eine Achterbahnfahrt fühlt es sich trotzdem nicht an. Du merkst kaum etwas von der Steigung. 

Wo Du in die Höllentalbahn steigen kannst? Die Bahn startet in Freiburg – der nachhaltigsten Stadt Deutschlands, die wir Dir noch in unserem „Städtereise-Guide“ vorstellen werden. Anschließend hält sie in unterschiedlichen Kleinstädten wie Neustadt, Rötenbach und Löffingen, bevor es weiter nach Villingen geht. 

Aussteigen solltest Du in Neustadt am Titisee. Am besten planst Du hier sogar ein paar mehr Tage ein. Titisee-Neustadt ist eine Gemeinde ganz in der Nähe des Titisees, der zu den beliebtesten Ausflugsziele Deutschlands gehört. Hier kannst Du im Sommer am Ufer entlangschlendern, Dich im See abkühlen, den Alpenblick in Schwärzenbach genießen, Wanderwege im Jostal erkunden, leckere Kulinarik im Langenordnachtal kosten oder im Kneipp-Becken Deinen Kreislauf in Schwung bringen. Die Gegend hat so unglaublich viel zu bieten. 

Sicherlich wird es Dir schwerfallen, hier wieder abzureisen. Dennoch solltest Du einmal bis zur Endstation der Höllentalbahn fahren. Villingen überzeugt mit einer kulturellen Mischung aus 1000-jähriger Stadtgeschichte und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten wie einer völlig erhaltenen Stadtmauer, mächtigen Tortürmen und dem Münster „Unserer Lieben Frau“. Überall gibt es verwinkelte Gassen, die neugierig machen, wunderschöne Fachwerkhäuser, die zum Bestaunen einladen und Cafés wie das „Café Dammert“, in dem Du selbst gebackene Torten bestellen und an Tischen in der Sonne – mit Blick auf traditionell bemalte Fassaden – genießen kannst. 


#3 Mit der Mittelrheinbahn durch den Grand Canyon Deutschlands 


„Einfach einstiegen und schöner fahren“ – das verspricht die Mittelrheinbahn, die auf einer der schönsten Strecken zwischen Köln und Mainz fährt. Sobald Du Deinen Platz an einem der extra neu eingebauten Panoramafenster eingenommen hast, kannst Du den Ausblick auf Berge, Wasser und Täler auf Dich wirken lassen. Die Strecke führt zwischen Koblenz und Bingen direkt am Rhein entlang und bringt Dich in den „Grand Canyon Deutschlands“ – vorbei an Burgen, Schlössern und den Steilhängen des Weinbaugebietes Mittelrhein. 

Klar, Du könntest die drei Stunden Fahrt einfach sitzen bleiben. Unterwegs hältst Du jedoch an zahlreichen Ausflugzielen, für die sich ein Ausstieg lohnt. Da hätten wir das UNESCO-Weltkulturerbe Rheintal, die Burgruine Drachenfels, das Schloss in Namedy oder den Geysir in Andernach

Uns hat es Koblenz besonders angetan. An der Stadt mit 2000-jähriger Geschichte fließen Rhein und Mosel am „Deutschen Eck“ zusammen, während sich entlang der Flüsse terrassenförmige Weinberge auftun. Einen tollen Blick darauf hast Du, wenn Du mit der Seilbahn hoch auf die Festung Ehrenbreitstein fährst. Sie ist die zweitgrößte noch erhaltene Festung Europas und thront 118 Meter über dem Rhein. 

Auch absolut sehenswert in Koblenz: der Görresplatz mit Historiensäule, der Schängel- und Erfinderbrunnen, die vier Türme in der Marktstraße in der Altstadt, die Herz-Jesu-Kirche und das Alte Preußische Regierungsgebäude.  


#4 Mit der BRB durchs Allgäu und Oberbayern 


Die Bayerische Regiobahn gehört zu den Zügen Deutschlands, die an den schönsten Urlaubsorten hält. Sie fährt durchs wunderschöne Alpenland mit seinen Bergspitzen und Seen; entlang steiler Hänge, malerischer Märkte und historischen Gemeinden. 

Du kannst entscheiden, ob Du von München an den Tegernsee, von Augsburg nach Füssen, einmal quer durchs Ammersee-Altmühltal oder sogar bis nach Salzburg in Österreich fahren möchtest. 

Wir haben uns dazu entschieden, erst Augsburg zu besichtigen und dann mit der RB77 nach Füssen zu fahren, um hier hoch zum Schloss Neuschwanstein zu wandern:

Augsburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands mit Gebäuden aus den unterschiedlichsten Epochen. Das Rathaus ist zum Beispiel eines der wichtigsten Bauten der deutschen Renaissance; der Augsburger Dom wurde schon im 8. Jahrhundert errichtet. Bei Sonnenschein durch die Innenstadt zu schlendern, fühlt sich an wie eine imposante Zeitreise. Doch Du solltest auch unbedingt in die Gebäude gehen. Im Rathaus gibt es zum Beispiel den Goldenen Saal – ein 14 Meter hoher Raum, der mit prachtvollen Ornamenten und Gemälden bestückt ist. 

Sollte Dich der Hunger packen, empfehlen wir Dir „Emmis Kitchen“. Das vegane Restaurant liegt etwas versteckt in einer Gasse mit Blick auf die St. Ulrich Kirche. Hier gibt’s zum Frühstück (bis 16 Uhr) Pancakes, Milchreis, Scrambled Tofu und Co. und zum Mittag und Abend Burger, Bowls und – unser Tipp – Spinat-Spätzle. 

Die Zugfahrt nach Füssen dauert knapp zwei Stunden. Auch wenn die Stadt vor allem für ihre Nähe zum Schloss Neuschwanstein bekannt ist, solltest Du fürs Erkunden der Altstadt am südlichen Ende der „Romantischen Straße“ genug Zeit einplanen – beziehungsweise im besten Fall ein paar Nächte im Biohotel „Eggensberger“ verbringen und von hier aus die Stadt samt idyllischer Umgebung und Schlössern angucken. Tickets für das Schloss Neuschwanstein solltest Du im Vorfeld buchen. Oft sind diese nämlich schon Wochen im Voraus ausverkauft und es wäre doch echt schade, wenn Du vor verschlossenen Toren stehst.


Deutschlandticket: Du kannst damit auch ins Ausland reisen 


Falls Du vorhin beim Lesen darüber gestolpert bist, dass Du mit dem BRB auch nach Salzburg fahren kannst, kommt hier unser Insiderwissen für Dich: 
Mit den Nachtzügen von Hamburg nach Wien darfst Du mit dem Deutschlandticket zwar nicht fahren, aber Du kannst damit tatsächlich ins Ausland reisen. Das Stichwort lautet hier: Grenztarifpunkt. Manche Bahnstrecken führen zum Beispiel in die Schweiz oder nach Österreich. Du kannst dann mit Deinem Ticket bis zu dem bestimmten Bahnhof reisen, der in dem Beförderungstarif der Bahn inbegriffen ist. Aber nicht weiter. Ab dort würde nämlich das Tarif der Nachbarbahnen zählen. 

In welche Städte unserer Nachbarländer Du mit dem Deutschlandticket fahren kannst, erfährst Du im Detail hier

Falls Du jetzt gar nicht mehr abwarten kannst, Landschaften und Städte aus dem Zug heraus zu bewundern, haben wir noch zwei Tipps für Dich: In der ard-Mediathek findest Du unter dem Suchwort „Mit dem Zug durch“ spannende Reportagen, die Bahnstrecken rund um unseren Globus zeigen. Eine tolle Doku über den Orient-Express findest Du hingegen bei arte

Spätestens hier dürfte die Inspiration zur nächsten Zugreise nicht auf der Strecke bleiben.

Deutschlandticket: Entdecke die schönsten Zugstrecken

Seit dem 1. Mai 2023 gibt es das Deutschlandticket. Heißt: Für monatlich 49 Euro können wir mit dem Zug quer durchs Land reisen. Im Fernverkehr – also im ICE oder IC – gilt das Ticket zwar nicht, dafür aber in allen Linienbussen, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen und Regionalzügen. 

Das weckt in uns den Entdeckergeist. Wir wollen wissen: Welches sind die schönsten Zugstrecken? Und welche uns bisher unbekannten Orte werden wir wohl kennenlernen? 

Wir haben uns auf die Suche gemacht und zeigen Dir, mit welcher Regionalbahn Du ganz entspannt in die schönsten Ecken Deutschlands reist. 


Top 4: Die schönsten Zugstrecken in Deutschland 



Um Zugreisen gibt es schon lange einen Hype. Denke nur einmal an den Orient-Express, der in Agatha Christies Roman zur Bühne einer legendären Geschichte wird. Oder an die Bilder aus „Harry Potter, in denen der Hogwarts-Express über atemberaubende Brücken fährt. 

Gut, die Zugreisen, die wir Dir vorstellen werden, führen nicht durch den Orient und enden auch nicht an einer Hexenschule. Schlösser und Burgen à la Harry Potter sind auf ein paar unserer Routen aber schon dabei. Du wirst staunen, welch tolle Orte Du mit dem Deutschlandticket besuchen kannst. 
Hier kommen unsere liebsten Strecken, Städte und Entdeckungen: 

#1 Mit der Schwarzwaldbahn von Karlsruhe nach Konstanz 


Beginnen wir mit der Bahnstrecke, die uns am meisten verzaubert hat: Mit der Schwarzwaldbahn fährst Du 149 Kilometer lang durch dichte Bergwälder und 39 Tunnel. Du bist umgeben von viel Grün und Ruhe. Und hast die Möglichkeit, auf Deiner Strecke von Karlsruhe nach Konstanz in wirklich sehenswerten Städten auszusteigen und einen Zwischenstopp einzulegen. 

In der Kurstadt Baden-Baden ist Wellness angesagt. Im Friedrichsbad, das bereits 1877 eröffnet wurde und einen nahezu kaiserlichen Charme versprüht, schwimmst Du im wertvollen Thermalwasser, das aus heißen Quellen sprudelt. Lass es Dir hier gut gehen, und nimm die Erholung mit raus auf Deine Tour hoch zum Merkur-Gipfel, die Du entweder zu Fuß oder aber mit der längsten Standseilbahn Deutschlands angehst. Gucke aus 668 Metern Höhe auf Baden-Baden herunter und genieße die Nähe zur Natur. 

Einen zweiten Stopp empfehlen wir Dir in Offenburg – der Stadt zwischen Rhein und Reben, die inmitten von malerischen Weinbergen liegt. Was uns hier besonders gefällt, ist der einzigartige Flair. Man spürt die Nähe zu Frankreich, schlendert entlang historischer Häuser und probiert sich auf dem Wochenmarkt durch regionale Köstlichkeiten. Solltest Du vor Ort etwas mehr Zeit – oder sogar eine Übernachtung in der Bio-Pension Satya – eingeplant haben, mache unbedingt eine Kanu-Tour auf den Flussarmen des Rheins durch die wunderschönen Auenwälder. Wir waren sprachlos, wie unberührt die Natur hier ist. Das Wasser ist absolut klar, am Ufer schwirren unzählige Libellen und wir konnten sogar einen Eisvogel sehen. 

Wenn Du Lust hast, noch mehr Städte zu erkunden, steige auf der Strecke auch in Brühl, Donaueschingen und Radolfzell aus. 

In Konstanz angekommen, wirst Du begeistert sein, wie vielfältig die größte Stadt am Bodensee ist. Nach einem Rundgang durch den historischen Stadtkern, geht’s zur Promenade mit der beeindruckenden Statue „Imperia“. Von hier aus ist der Blick übers Wasser perfekt. Cafés an der Uferpromenade laden zum Verweilen ein, während Du die Seele baumeln lassen kannst. Sobald Du Dir im „Biobackstüble Zuck & Kaun“ leckere Kirschstrudel geholt hast, kannst Du mit dem Bus oder mit der Fähre auf die Insel Mainau fahren. Bunte Blumen, exotische Falter im Schmetterlingshaus und ein imposantes Schloss schaffen eine mediterrane Oase mit einer Farbpracht, die man sonst selten sieht. 


#2 Mit der Höllentalbahn von Freiburg nach Villingen


Wir bleiben im Schwarzwald und setzen uns in die Bahn mit der wohl schönsten Strecke Deutschlands. Die Höllentalbahn fährt durch Tunnel, vorbei am Hirschsprung und über historische Brücken, sodass Du einen fantastischen Ausblick über den Schwarzwald und all die grünen Täler hast. 

Das absolute Highlight: die Aussicht über die Ravennaschlucht. Das ist das beeindruckendste Seitental des Schwarzwaldes durch das sich der Bach Ravenna mit vielen Kaskaden und Wasserfällen schlängelt. Egal wie oft wir diesen Anblick schon gesehen haben, wir sind jedes Mal hin und weg.

Außerdem hält die Höllentalbahn den Rekord der steilsten Zugstrecke Deutschlands. Auf einem Abschnitt von zwölf Kilometern – zwischen Himmelreich und Hinterzarten – macht sie 400 Höhenmeter. Aber keine Angst, wie eine Achterbahnfahrt fühlt es sich trotzdem nicht an. Du merkst kaum etwas von der Steigung. 

Wo Du in die Höllentalbahn steigen kannst? Die Bahn startet in Freiburg – der nachhaltigsten Stadt Deutschlands, die wir Dir noch in unserem „Städtereise-Guide“ vorstellen werden. Anschließend hält sie in unterschiedlichen Kleinstädten wie Neustadt, Rötenbach und Löffingen, bevor es weiter nach Villingen geht. 

Aussteigen solltest Du in Neustadt am Titisee. Am besten planst Du hier sogar ein paar mehr Tage ein. Titisee-Neustadt ist eine Gemeinde ganz in der Nähe des Titisees, der zu den beliebtesten Ausflugsziele Deutschlands gehört. Hier kannst Du im Sommer am Ufer entlangschlendern, Dich im See abkühlen, den Alpenblick in Schwärzenbach genießen, Wanderwege im Jostal erkunden, leckere Kulinarik im Langenordnachtal kosten oder im Kneipp-Becken Deinen Kreislauf in Schwung bringen. Die Gegend hat so unglaublich viel zu bieten. 

Sicherlich wird es Dir schwerfallen, hier wieder abzureisen. Dennoch solltest Du einmal bis zur Endstation der Höllentalbahn fahren. Villingen überzeugt mit einer kulturellen Mischung aus 1000-jähriger Stadtgeschichte und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten wie einer völlig erhaltenen Stadtmauer, mächtigen Tortürmen und dem Münster „Unserer Lieben Frau“. Überall gibt es verwinkelte Gassen, die neugierig machen, wunderschöne Fachwerkhäuser, die zum Bestaunen einladen und Cafés wie das „Café Dammert“, in dem Du selbst gebackene Torten bestellen und an Tischen in der Sonne – mit Blick auf traditionell bemalte Fassaden – genießen kannst. 


#3 Mit der Mittelrheinbahn durch den Grand Canyon Deutschlands 


„Einfach einstiegen und schöner fahren“ – das verspricht die Mittelrheinbahn, die auf einer der schönsten Strecken zwischen Köln und Mainz fährt. Sobald Du Deinen Platz an einem der extra neu eingebauten Panoramafenster eingenommen hast, kannst Du den Ausblick auf Berge, Wasser und Täler auf Dich wirken lassen. Die Strecke führt zwischen Koblenz und Bingen direkt am Rhein entlang und bringt Dich in den „Grand Canyon Deutschlands“ – vorbei an Burgen, Schlössern und den Steilhängen des Weinbaugebietes Mittelrhein. 

Klar, Du könntest die drei Stunden Fahrt einfach sitzen bleiben. Unterwegs hältst Du jedoch an zahlreichen Ausflugzielen, für die sich ein Ausstieg lohnt. Da hätten wir das UNESCO-Weltkulturerbe Rheintal, die Burgruine Drachenfels, das Schloss in Namedy oder den Geysir in Andernach

Uns hat es Koblenz besonders angetan. An der Stadt mit 2000-jähriger Geschichte fließen Rhein und Mosel am „Deutschen Eck“ zusammen, während sich entlang der Flüsse terrassenförmige Weinberge auftun. Einen tollen Blick darauf hast Du, wenn Du mit der Seilbahn hoch auf die Festung Ehrenbreitstein fährst. Sie ist die zweitgrößte noch erhaltene Festung Europas und thront 118 Meter über dem Rhein. 

Auch absolut sehenswert in Koblenz: der Görresplatz mit Historiensäule, der Schängel- und Erfinderbrunnen, die vier Türme in der Marktstraße in der Altstadt, die Herz-Jesu-Kirche und das Alte Preußische Regierungsgebäude.  


#4 Mit der BRB durchs Allgäu und Oberbayern 


Die Bayerische Regiobahn gehört zu den Zügen Deutschlands, die an den schönsten Urlaubsorten hält. Sie fährt durchs wunderschöne Alpenland mit seinen Bergspitzen und Seen; entlang steiler Hänge, malerischer Märkte und historischen Gemeinden. 

Du kannst entscheiden, ob Du von München an den Tegernsee, von Augsburg nach Füssen, einmal quer durchs Ammersee-Altmühltal oder sogar bis nach Salzburg in Österreich fahren möchtest. 

Wir haben uns dazu entschieden, erst Augsburg zu besichtigen und dann mit der RB77 nach Füssen zu fahren, um hier hoch zum Schloss Neuschwanstein zu wandern:

Augsburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands mit Gebäuden aus den unterschiedlichsten Epochen. Das Rathaus ist zum Beispiel eines der wichtigsten Bauten der deutschen Renaissance; der Augsburger Dom wurde schon im 8. Jahrhundert errichtet. Bei Sonnenschein durch die Innenstadt zu schlendern, fühlt sich an wie eine imposante Zeitreise. Doch Du solltest auch unbedingt in die Gebäude gehen. Im Rathaus gibt es zum Beispiel den Goldenen Saal – ein 14 Meter hoher Raum, der mit prachtvollen Ornamenten und Gemälden bestückt ist. 

Sollte Dich der Hunger packen, empfehlen wir Dir „Emmis Kitchen“. Das vegane Restaurant liegt etwas versteckt in einer Gasse mit Blick auf die St. Ulrich Kirche. Hier gibt’s zum Frühstück (bis 16 Uhr) Pancakes, Milchreis, Scrambled Tofu und Co. und zum Mittag und Abend Burger, Bowls und – unser Tipp – Spinat-Spätzle. 

Die Zugfahrt nach Füssen dauert knapp zwei Stunden. Auch wenn die Stadt vor allem für ihre Nähe zum Schloss Neuschwanstein bekannt ist, solltest Du fürs Erkunden der Altstadt am südlichen Ende der „Romantischen Straße“ genug Zeit einplanen – beziehungsweise im besten Fall ein paar Nächte im Biohotel „Eggensberger“ verbringen und von hier aus die Stadt samt idyllischer Umgebung und Schlössern angucken. Tickets für das Schloss Neuschwanstein solltest Du im Vorfeld buchen. Oft sind diese nämlich schon Wochen im Voraus ausverkauft und es wäre doch echt schade, wenn Du vor verschlossenen Toren stehst.


Deutschlandticket: Du kannst damit auch ins Ausland reisen 


Falls Du vorhin beim Lesen darüber gestolpert bist, dass Du mit dem BRB auch nach Salzburg fahren kannst, kommt hier unser Insiderwissen für Dich: 
Mit den Nachtzügen von Hamburg nach Wien darfst Du mit dem Deutschlandticket zwar nicht fahren, aber Du kannst damit tatsächlich ins Ausland reisen. Das Stichwort lautet hier: Grenztarifpunkt. Manche Bahnstrecken führen zum Beispiel in die Schweiz oder nach Österreich. Du kannst dann mit Deinem Ticket bis zu dem bestimmten Bahnhof reisen, der in dem Beförderungstarif der Bahn inbegriffen ist. Aber nicht weiter. Ab dort würde nämlich das Tarif der Nachbarbahnen zählen. 

In welche Städte unserer Nachbarländer Du mit dem Deutschlandticket fahren kannst, erfährst Du im Detail hier

Falls Du jetzt gar nicht mehr abwarten kannst, Landschaften und Städte aus dem Zug heraus zu bewundern, haben wir noch zwei Tipps für Dich: In der ard-Mediathek findest Du unter dem Suchwort „Mit dem Zug durch“ spannende Reportagen, die Bahnstrecken rund um unseren Globus zeigen. Eine tolle Doku über den Orient-Express findest Du hingegen bei arte

Spätestens hier dürfte die Inspiration zur nächsten Zugreise nicht auf der Strecke bleiben.

Entdecke IMPACKT IP1

Entdecke IMPACKT IP1

IP1 Beautycase

Farbe: Lava Black

69,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Sunset yellow

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Lava Black LTD

Größe: S

139,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Sunset Yellow LTD

Größe: S

139,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Glacier blue

39,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Deep sea green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Spring Green

39,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Flora pink

19,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Garden Apricot

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Lava Black

39,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Deep sea green

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Lava Black

Größe: S

129,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Polar white

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Deep sea green

69,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Spring Green

Größe: S

129,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Iron grey

69,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Glacier blue

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Polar white

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Polar white

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Spring Green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Flora pink

69,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Flora pink

39,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Sunset yellow

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Garden Apricot

Größe: S

129,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Polar white

39,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Iron grey

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Polar white

19,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Garden Apricot

69,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Iron grey

Größe: M

149,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Iron grey

39,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Iron grey

Größe: S

129,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Iron grey

19,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Sunset yellow

39,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Glacier blue

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Garden Apricot

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Deep sea green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Spring Green

69,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Spring Green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Glacier blue

19,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Sunset yellow

69,95 €*