Jetzt zum ✉ Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern

Städtereisen Deutschland: Mach‘ den nachhaltigen Städtetrip

Der Kurzurlaub liegt direkt vor der Tür. Denn eins ist sicher: Wir müssen nicht weit reisen, um neue Orte zu erkunden und den Alltag hinter uns zu lassen. 

Städtereisen in Deutschland sind ideal, wenn man einfach mal raus will – ohne weite Strecken zurückzulegen, in den Flieger zu steigen oder extra Urlaub einzureichen. Dir fehlen die Ideen, wohin es gehen kann? Wir haben uns hierzulande auf die Suche nach den schönsten Städten gemacht, die sehenswert und nachhaltig sind. 

Mit unseren Tipps nehmen wir Dich mit auf Städtereise durch Deutschland – an fünf Orte, die quer übers Land verteilt sind. Wir empfehlen Dir nachhaltige Reiseziele und erzählen, was Du auf keinen Fall verpassen solltest. Also: Lass uns auf Städtetrip gehen. 

 1. Freiburg 

Nachhaltige Apps

Städtereisen Deutschland: Die 5 nachhaltigsten Urlaubsorte 


Klar, viele Städte in Deutschland sind eine Reise wert. Und auch die Ost- und Nordsee gehören zu unseren Reisetrends 2023. Wir haben aber vor allem einen Blick auf die Städte geworfen, die besonders nachhaltig sind. 
So bleibt Dir Dein Städtetrip in Deutschland nicht nur besonders schön in Erinnerung, sondern hat auch noch einen positiven IMPACKT auf unsere Umwelt. 

#1 Freiburg 



Unsere erste Städtereise in Deutschland führt uns in den Süden. Schon 2010 bekommt Freiburg den offiziellen Titel der „Bundeshauptstadt im Klimaschutz“. Das liegt an vielen verschiedenen Faktoren, die zusammen ein ganzheitliches, umweltbewusstes Konzept ergeben, das nicht nur von der Politik gefördert, sondern von allen Einwohner:innen gelebt wird.

Was bei unserem Städtetrip auffällt: Viele fahren Fahrrad. Es gibt viele Restaurants für Vegetarier und Veganer. Und es ist sonnig. Tatsächlich gehört Freiburg zu den Städten mit den meisten Sonnenstunden – ein Vorteil für Urlauber, und für unsere Umwelt. Freiburg nutzt die Kraft der Sonne und produziert jährlich 14 Mio. KWh Solarstrom. Bereits 1986 hat die Stadt ihren Ausstieg aus der Atomenergie erklärt. (Quelle: Bundesinstitut für Stadtforschung

Was außerdem auffällt: Die Nähe zur Natur. 82% der Stadt sind Grünfläche, man kann direkt auf den Schlossberg wandern und zum Feldberg – mitten im Schwarzwald – reist man mit dem Bus nur etwa eine Stunde. 

Generell sind wir überrascht, wie kurz die Wege in Freiburg sind. Wir durchschlendern die einzigartig schöne Altstadt entlang der niedlichen Bächle, die durch die Gassen fließen, überqueren den Wochenmarkt direkt am Freiburger Münster (und probieren uns dabei durch all die regionalen Leckereien), schauen uns das historische Kaufhaus an, besuchen das Augustiner Museum und halten schließlich am Schwabentor. Alle Sehenswürdigkeiten lassen sich einfach zu Fuß erreichen. Zufall ist das übrigens nicht. Es ist das Ergebnis der nachhaltigen Freiburger Stadtplanung. Die Idee: Kürzere Wege = weniger CO2. 

Unser Hotel-Tipp: Das Green City Hotel Vauban. Unser Event-Tipp: Jedes Jahr veranstaltet Baden-Württemberg die „Nachhaltigkeitstage“, an denen umweltbewusstes Handeln durch spannende Aktionen verständlich und erlebbar gemacht wird. In 2023 finden diese Tage vom 22. bis 25. September statt. 


#2 Rostock 


Unser nächster Städtetrip in Deutschland bringt uns zurück in den Norden. An die Ostsee. Nach Rostock. Hier spürt man immer eine frische Seebrise auf der Haut, riecht das Meer und kann so richtig schön durchatmen. 

In der Innenstadt begeistert uns das Rathaus, das im 13. Jahrhundert gebaut wurde. Es liegt mitten im Zentrum, sodass wir von hier aus eine kleine Tour durch die Hansestadt starten. Wir gucken uns das Steintor an, schlendern durch die Kröpliner Straße und können dabei gar nicht genug vom Anblick der alten Häuser bekommen, die den hanseatischen Wohlstand und die unterschiedlichen Stilepochen widerspiegeln. Selten haben wir so gut erhaltene Barockhäuser gesehen. 

Bei unserem kleinen Rundgang halten wir immer wieder in kleinen Läden, die wir vorher auf „Rostock Nachhaltig“ entdeckt haben. Das ist eine Initiative, die lokalen Shops und Restaurants eine Plattform bietet, die auf Fairness und Nachhaltigkeit setzen. Der Guide geht Hand in Hand mit dem Fact, dass Rostock seit 2012 eine Fairtrade-Stadt ist. 

Ein kulinarisches Highlight erwartet uns am zweiten Tag in Warnemünde. Bei „Warneforniern“ genießen wir selbst gebackenen, veganen Apfelkuchen, saftige Kirsch-Walnuss-Brownies und Kaffee aus Bio-Anbau. Diese Stärkung haben wir uns auch wirklich verdient. Wir sind nämlich mit dem Rad von Rostock nach Warnemünde gefahren – entlang dem „Alten Strom“ und der Strandpromenade mit Leuchtturm. Ein bisschen Kondition braucht man für die Tour schon, aber der Anblick ist’s allemal wert. Und der Kuchen schmeckt gleich doppelt so gut. 



 #3 Dresden 


Dresden ist eines der Top-Ziele, wenn es um Städtereisen in Deutschland geht. Hier erlebst Du Kunst, Architektur, Geschichte, einen tollen Blick auf die Elbe – und ja, auch Nachhaltigkeit. Laut ClubMed ist Dresden der zweitnachhaltigste Urlaubsort nach Freiburg. Es gibt super viele Fahrradrouten, die Einwohner:innen sparen deutschlandweit das meiste an Wasser und Du findest das Fairtrade-Siegel in mehr als 100 kleinen Shops und Läden. 

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind die Frauenkirche, der Zwinger, die Semperoper, die Brühlsche Terrasse, der Fürstenzug, das Residenzschloss und die Katholische Hofkirche. Die meisten Bauten sind vom Dresdner Barock inspiriert. Ihre Fassaden sind historische Unikate mit prächtigen Ornamenten. Unsere Städtereise nach Dresden ist direkt auch eine Zeitreise. 

Ein bisschen abseits des Trubels entdecken wir unser absolutes Highlight: Pfunds Molkerei – der „schönste Milchladen der Welt“. Mit prachtvoll bemalten Fliesen an Wänden und Decken von 1891. Beim Anblick der Käsetheke knurrt unser Bauch. Auf geht’s zu Steffenhagen und dem wohl besten veganen Schnitzel der Welt. Du magst es eher süß? Dann komm in den Genuss von Kuchen und Tartes im Café der Biokonditorei „Hellers Caféglocke“. Beide Orte sind extrem beliebt – deswegen empfehlen wir Dir, vorher einen Tisch zu reservieren. 


Und noch ein Tipp für den Sommer von uns: die Filmnächte am Elbufer. Hier kannst Du Filmklassiker unter freiem Himmel mit Blick auf die Altstadt genießen. 


#4 Erfurt 


Wir reisen weiter durch Deutschland. Aber gar nicht so weit. Nur 220 Kilometer nach Westen. Und kommen in Erfurt an. Hier hat nachhaltiges Denken eine lange Tradition. Bereits 1998 wird die nachhaltige Stadtentwicklung mit zahlreichen Projekten angestoßen. 

Eines der Wahrzeichen der Stadt ist allerdings noch älter. 1468 wird die Krämerbrücke fertiggestellt. Sie ist die längste durchgehend mit 62 Fachwerkhäusern bebaute Brücke Europas. Nur in Florenz gibt’s sowas noch einmal. Dementsprechend beliebt ist dieser Ort dann aber auch. 

Ruhe finden wir ein Stück hinter der Krämerbrücke – in Richtung Augustiner. Hier schnappen wir uns ein Eis aus natürlichen Zutaten vom Eiskrämer und lassen unsere Füße in der Gera baumeln. Slow Traveling ist und bleibt für uns einfach die schönste Art zu reisen. 

Ganz bewusst machen wir uns zu den nächsten Sehenswürdigkeiten auf: dem Dom, der St. Severi-Kirche und dem Rathaus. Hier liegt viel Mittelaltercharme in der Luft. Wir können kaum glauben, dass der Dom auf das 8. Jahrhundert zurückgehen soll.




#5 Saarbrücken 



Wir entdecken die Stadt komplett zu Fuß. Das ist bei der Größe nämlich absolut machbar. Am besten gefällt uns das hippe Nauwieser Viertel. Zwischen den hübschen Altbauten lässt es sich entspannt in die Fenster der kleinen Läden gucken, die sich größtenteils auf die Herstellung nachhaltiger, lokaler Produkte spezialisiert haben. Besonders spannend sind hier auch die „Konsumkritischen Rundgänge“. Bei den geführten Touren besuchst Du verschiedene Orte, die alternativen Konsum in Saarbrücken ermöglichen und lernst, wie Du bewusstere Entscheidungen treffen kannst. Hier findest Du mehr Infos und Termine. 

Neben der lebendigen Kulturszene gefällt uns bei unserer Städtereise auch die barocke Architektur und der französische Flair im Saarbrücker Zentrum. Angucken solltest Du Dir unbedingt das Schloss, das Rathaus samt Marktplatz und das Rathaus St. Johann

Du möchtest raus in die Natur? Kein Problem. Direkt vor den Toren der Stadt liegt der Saarbrücker Urwald. Seit 2002 entwickelt sich der verwunschene Wald ganz ohne das Eingreifen von Menschen und zeigt so, wie es ist, wenn wir die Natur sich selbst überlassen. 

Ein Highlight: die Baumelstationen. Du schnappst Dir eine Hängematte, machst es Dir mitten im Wald gemütlich und lässt all die Tier-, Pflanzen- und Pilzarten auf Dich wirken. 


Städtereisen Deutschland: Unsere nachhaltigen Tipps 


Häufig sind es schon die kleinen Dinge – wie zum Beispiel digitale Tickets – mit denen wir umweltbewusster unterwegs sein können. Wir haben fünf Tipps gesammelt, damit Städtereisen in Deutschland nachhaltiger wird: 

1. Koffer packen: Wenn Du nur wenige Tage unterwegs bist, bietet es sich an, mit einem kleinen Trolley zu verreisen. Das ist für Dich nicht nur leichter, sondern spart auch CO2. Außerdem stimmst Du Dich so aufs bewusste Reisen ein und hast keinen Stress, dass Du für deinen Koffer keinen Platz im Zug findest. Wir lieben es daher, mit unserem Handgepäckskoffer IP1 in Größe S zu verreisen. 

2. Öko-Hotel: Manchmal ist es gar nicht so einfach, eine nachhaltige Unterkunft zu finden. In unserem Blog kannst Du mehr über die Merkmale von Bio-Hotels erfahren. 

3. Bewusst reisen: Slow Traveling ist nicht nur ein Trend. Es ist Deine Chance, nachhaltig Erinnerungen an Deinen Urlaub zu schaffen. Lege auf Deiner Städtereise in Deutschland Pausen ein, gucke Dich ganz bewusst um, mach‘ Dir keinen Stress. Je entschleunigter Du reist, umso mehr wirst Du von Deinem Trip haben. Wir empfehlen Dir pro Städtetrip etwa vier Tage einzuplanen. Am ersten Tag reist Du mit dem Zug an, am zweiten und dritten Tag hast Du ausreichend Zeit für Erkundungstouren und am vierten Tag reist Du nach einem regional-typischen Frühstück wieder ab. 

4. E-Tickets: Ob für den Zug, den Bus, das Museum oder das Theater – lasse Dir Deine Tickets einfach aufs Handy schicken und speichere sie ab. So musst Du nichts ausdrucken und sparst Ressourcen. 

5. Vermeide Müll: Zero Waste fängt bereits beim Packen an. Nehme wiederverwendbare Behälter für Snacks, einen Jutebeutel zum Einkaufen und Deine Trinkflasche zum Auffüllen mit. Eine ganze Zero-Waste-Packliste findest du hier

Du wüsstest gerne, wo Du Deine Trinkflasche umsonst wieder auffüllen kannst? Kein Problem. Dafür wurde die Refill-App entwickelt. Die Anwendung fürs Smartphone gehört zu unseren „Top 5 der Nachhaltigkeits-App“. Hier stellen wir Dir alle fünf vor: 


Nachhaltig verreisen: Mit diesen Apps reist Du grüner 


Wenn Du Deinen nachhaltigen Städtetrip in Deutschland planst, können dir unterschiedliche Apps helfen. Denn es geht ja nicht nur darum, Ökostädte zu besuchen, sondern die ganze Reise möglichst grün zu gestalten – und das auf dem einfachsten Weg.

Diese fünf Apps sind perfekt für Deinen „Green City Trip“: 


1. Omio: Innerhalb Deutschlands ist es einfach, mit dem Zug zu verreisen. Mit Omio wird’s glatt noch einfacher. In der App kannst Du alle möglichen Verbindungen miteinander vergleichen und das Ticket buchen, das zu Dir passt. Du schonst Ressourcen mit dem digitalen Ticket. Du sparst CO2, wenn Du komplett auf den Zug setzt. 

2. Co2mpensio: Solltest Du Deine Strecke nicht zu 100% mit dem Zug fahren können – der im Vergleich zum Flug übrigens 80% CO2 spart – kannst Du mit Co2mpensio die Emissionen kompensieren, die Du zum Beispiel mit dem Auto verursacht hast. Dafür ermittelt die App je nach Fahrstrecke, wie viele Bäume als Ausgleich gepflanzt werden müssen und berechnet den entsprechenden Betrag dafür, den Du easy via Kreditkarte oder PayPal zahlen kannst. (Mehr Tipps zum CO2-Ausgleich gibt’s hier.) 

3. FairTrip: Deine Städtereise in Deutschland wird besonders nachhaltig, wenn Du umweltbewusste Restaurants und Unterkünfte besuchst, die sozialen Tourismus fördern – und genau dafür wurde FairTrip gemacht. Die App hilft Dir dabei, faire Orte zu finden und Locals zu unterstützen. 

4. Happy Cow: Vegetarische und vegane Ernährung ist nicht nur ein Trend. Die fleischlose Ernährung ist auch gut für die Umwelt. Zum Vergleich: Für jedes Kilogramm Rindfleisch, das in Deutschland verkauft wird, entstehen etwa 13,6 Kilo CO2. Linsen, die als wichtige pflanzliche Proteinquelle gelten, verursachen pro Kilo nur 1,5 Kilo CO2 (Quelle: ifeu). In der „Happy Cow“-App werden Dir alle veganen und vegetarischen Restaurants angezeigt. Und auch Unverpackt-Läden und nachhaltige Märkte sind darin zu finden. 

5. Refill: Um bei Deinem Städtetrip Müll zu vermeiden, kannst Du Deine eigene, nachfüllbare Wasserflasche mit auf Reise nehmen. Mit der App „ReFill“ kannst Du vor Ort dann schauen, wo Du Deine Trinkflasche gratis mit frischem Wasser auffüllen kannst. Damit setzt Du nicht nur auf Zero Waste, sondern gibst auch „Zero Money“ aus. 

Jetzt steht Deiner nachhaltigen Städtereise in Deutschland nichts mehr im Weg.

Städtereisen Deutschland: Mach‘ den nachhaltigen Städtetrip

Der Kurzurlaub liegt direkt vor der Tür. Denn eins ist sicher: Wir müssen nicht weit reisen, um neue Orte zu erkunden und den Alltag hinter uns zu lassen. 

Städtereisen in Deutschland sind ideal, wenn man einfach mal raus will – ohne weite Strecken zurückzulegen, in den Flieger zu steigen oder extra Urlaub einzureichen. Dir fehlen die Ideen, wohin es gehen kann? Wir haben uns hierzulande auf die Suche nach den schönsten Städten gemacht, die sehenswert und nachhaltig sind. 

Mit unseren Tipps nehmen wir Dich mit auf Städtereise durch Deutschland – an fünf Orte, die quer übers Land verteilt sind. Wir empfehlen Dir nachhaltige Reiseziele und erzählen, was Du auf keinen Fall verpassen solltest. Also: Lass uns auf Städtetrip gehen. 

 1. Freiburg 

Nachhaltige Apps

Städtereisen Deutschland: Die 5 nachhaltigsten Urlaubsorte 


Klar, viele Städte in Deutschland sind eine Reise wert. Und auch die Ost- und Nordsee gehören zu unseren Reisetrends 2023. Wir haben aber vor allem einen Blick auf die Städte geworfen, die besonders nachhaltig sind. 
So bleibt Dir Dein Städtetrip in Deutschland nicht nur besonders schön in Erinnerung, sondern hat auch noch einen positiven IMPACKT auf unsere Umwelt. 

#1 Freiburg 



Unsere erste Städtereise in Deutschland führt uns in den Süden. Schon 2010 bekommt Freiburg den offiziellen Titel der „Bundeshauptstadt im Klimaschutz“. Das liegt an vielen verschiedenen Faktoren, die zusammen ein ganzheitliches, umweltbewusstes Konzept ergeben, das nicht nur von der Politik gefördert, sondern von allen Einwohner:innen gelebt wird.

Was bei unserem Städtetrip auffällt: Viele fahren Fahrrad. Es gibt viele Restaurants für Vegetarier und Veganer. Und es ist sonnig. Tatsächlich gehört Freiburg zu den Städten mit den meisten Sonnenstunden – ein Vorteil für Urlauber, und für unsere Umwelt. Freiburg nutzt die Kraft der Sonne und produziert jährlich 14 Mio. KWh Solarstrom. Bereits 1986 hat die Stadt ihren Ausstieg aus der Atomenergie erklärt. (Quelle: Bundesinstitut für Stadtforschung

Was außerdem auffällt: Die Nähe zur Natur. 82% der Stadt sind Grünfläche, man kann direkt auf den Schlossberg wandern und zum Feldberg – mitten im Schwarzwald – reist man mit dem Bus nur etwa eine Stunde. 

Generell sind wir überrascht, wie kurz die Wege in Freiburg sind. Wir durchschlendern die einzigartig schöne Altstadt entlang der niedlichen Bächle, die durch die Gassen fließen, überqueren den Wochenmarkt direkt am Freiburger Münster (und probieren uns dabei durch all die regionalen Leckereien), schauen uns das historische Kaufhaus an, besuchen das Augustiner Museum und halten schließlich am Schwabentor. Alle Sehenswürdigkeiten lassen sich einfach zu Fuß erreichen. Zufall ist das übrigens nicht. Es ist das Ergebnis der nachhaltigen Freiburger Stadtplanung. Die Idee: Kürzere Wege = weniger CO2. 

Unser Hotel-Tipp: Das Green City Hotel Vauban. Unser Event-Tipp: Jedes Jahr veranstaltet Baden-Württemberg die „Nachhaltigkeitstage“, an denen umweltbewusstes Handeln durch spannende Aktionen verständlich und erlebbar gemacht wird. In 2023 finden diese Tage vom 22. bis 25. September statt. 


#2 Rostock 


Unser nächster Städtetrip in Deutschland bringt uns zurück in den Norden. An die Ostsee. Nach Rostock. Hier spürt man immer eine frische Seebrise auf der Haut, riecht das Meer und kann so richtig schön durchatmen. 

In der Innenstadt begeistert uns das Rathaus, das im 13. Jahrhundert gebaut wurde. Es liegt mitten im Zentrum, sodass wir von hier aus eine kleine Tour durch die Hansestadt starten. Wir gucken uns das Steintor an, schlendern durch die Kröpliner Straße und können dabei gar nicht genug vom Anblick der alten Häuser bekommen, die den hanseatischen Wohlstand und die unterschiedlichen Stilepochen widerspiegeln. Selten haben wir so gut erhaltene Barockhäuser gesehen. 

Bei unserem kleinen Rundgang halten wir immer wieder in kleinen Läden, die wir vorher auf „Rostock Nachhaltig“ entdeckt haben. Das ist eine Initiative, die lokalen Shops und Restaurants eine Plattform bietet, die auf Fairness und Nachhaltigkeit setzen. Der Guide geht Hand in Hand mit dem Fact, dass Rostock seit 2012 eine Fairtrade-Stadt ist. 

Ein kulinarisches Highlight erwartet uns am zweiten Tag in Warnemünde. Bei „Warneforniern“ genießen wir selbst gebackenen, veganen Apfelkuchen, saftige Kirsch-Walnuss-Brownies und Kaffee aus Bio-Anbau. Diese Stärkung haben wir uns auch wirklich verdient. Wir sind nämlich mit dem Rad von Rostock nach Warnemünde gefahren – entlang dem „Alten Strom“ und der Strandpromenade mit Leuchtturm. Ein bisschen Kondition braucht man für die Tour schon, aber der Anblick ist’s allemal wert. Und der Kuchen schmeckt gleich doppelt so gut. 



 #3 Dresden 


Dresden ist eines der Top-Ziele, wenn es um Städtereisen in Deutschland geht. Hier erlebst Du Kunst, Architektur, Geschichte, einen tollen Blick auf die Elbe – und ja, auch Nachhaltigkeit. Laut ClubMed ist Dresden der zweitnachhaltigste Urlaubsort nach Freiburg. Es gibt super viele Fahrradrouten, die Einwohner:innen sparen deutschlandweit das meiste an Wasser und Du findest das Fairtrade-Siegel in mehr als 100 kleinen Shops und Läden. 

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind die Frauenkirche, der Zwinger, die Semperoper, die Brühlsche Terrasse, der Fürstenzug, das Residenzschloss und die Katholische Hofkirche. Die meisten Bauten sind vom Dresdner Barock inspiriert. Ihre Fassaden sind historische Unikate mit prächtigen Ornamenten. Unsere Städtereise nach Dresden ist direkt auch eine Zeitreise. 

Ein bisschen abseits des Trubels entdecken wir unser absolutes Highlight: Pfunds Molkerei – der „schönste Milchladen der Welt“. Mit prachtvoll bemalten Fliesen an Wänden und Decken von 1891. Beim Anblick der Käsetheke knurrt unser Bauch. Auf geht’s zu Steffenhagen und dem wohl besten veganen Schnitzel der Welt. Du magst es eher süß? Dann komm in den Genuss von Kuchen und Tartes im Café der Biokonditorei „Hellers Caféglocke“. Beide Orte sind extrem beliebt – deswegen empfehlen wir Dir, vorher einen Tisch zu reservieren. 


Und noch ein Tipp für den Sommer von uns: die Filmnächte am Elbufer. Hier kannst Du Filmklassiker unter freiem Himmel mit Blick auf die Altstadt genießen. 


#4 Erfurt 


Wir reisen weiter durch Deutschland. Aber gar nicht so weit. Nur 220 Kilometer nach Westen. Und kommen in Erfurt an. Hier hat nachhaltiges Denken eine lange Tradition. Bereits 1998 wird die nachhaltige Stadtentwicklung mit zahlreichen Projekten angestoßen. 

Eines der Wahrzeichen der Stadt ist allerdings noch älter. 1468 wird die Krämerbrücke fertiggestellt. Sie ist die längste durchgehend mit 62 Fachwerkhäusern bebaute Brücke Europas. Nur in Florenz gibt’s sowas noch einmal. Dementsprechend beliebt ist dieser Ort dann aber auch. 

Ruhe finden wir ein Stück hinter der Krämerbrücke – in Richtung Augustiner. Hier schnappen wir uns ein Eis aus natürlichen Zutaten vom Eiskrämer und lassen unsere Füße in der Gera baumeln. Slow Traveling ist und bleibt für uns einfach die schönste Art zu reisen. 

Ganz bewusst machen wir uns zu den nächsten Sehenswürdigkeiten auf: dem Dom, der St. Severi-Kirche und dem Rathaus. Hier liegt viel Mittelaltercharme in der Luft. Wir können kaum glauben, dass der Dom auf das 8. Jahrhundert zurückgehen soll.




#5 Saarbrücken 



Wir entdecken die Stadt komplett zu Fuß. Das ist bei der Größe nämlich absolut machbar. Am besten gefällt uns das hippe Nauwieser Viertel. Zwischen den hübschen Altbauten lässt es sich entspannt in die Fenster der kleinen Läden gucken, die sich größtenteils auf die Herstellung nachhaltiger, lokaler Produkte spezialisiert haben. Besonders spannend sind hier auch die „Konsumkritischen Rundgänge“. Bei den geführten Touren besuchst Du verschiedene Orte, die alternativen Konsum in Saarbrücken ermöglichen und lernst, wie Du bewusstere Entscheidungen treffen kannst. Hier findest Du mehr Infos und Termine. 

Neben der lebendigen Kulturszene gefällt uns bei unserer Städtereise auch die barocke Architektur und der französische Flair im Saarbrücker Zentrum. Angucken solltest Du Dir unbedingt das Schloss, das Rathaus samt Marktplatz und das Rathaus St. Johann

Du möchtest raus in die Natur? Kein Problem. Direkt vor den Toren der Stadt liegt der Saarbrücker Urwald. Seit 2002 entwickelt sich der verwunschene Wald ganz ohne das Eingreifen von Menschen und zeigt so, wie es ist, wenn wir die Natur sich selbst überlassen. 

Ein Highlight: die Baumelstationen. Du schnappst Dir eine Hängematte, machst es Dir mitten im Wald gemütlich und lässt all die Tier-, Pflanzen- und Pilzarten auf Dich wirken. 


Städtereisen Deutschland: Unsere nachhaltigen Tipps 


Häufig sind es schon die kleinen Dinge – wie zum Beispiel digitale Tickets – mit denen wir umweltbewusster unterwegs sein können. Wir haben fünf Tipps gesammelt, damit Städtereisen in Deutschland nachhaltiger wird: 

1. Koffer packen: Wenn Du nur wenige Tage unterwegs bist, bietet es sich an, mit einem kleinen Trolley zu verreisen. Das ist für Dich nicht nur leichter, sondern spart auch CO2. Außerdem stimmst Du Dich so aufs bewusste Reisen ein und hast keinen Stress, dass Du für deinen Koffer keinen Platz im Zug findest. Wir lieben es daher, mit unserem Handgepäckskoffer IP1 in Größe S zu verreisen. 

2. Öko-Hotel: Manchmal ist es gar nicht so einfach, eine nachhaltige Unterkunft zu finden. In unserem Blog kannst Du mehr über die Merkmale von Bio-Hotels erfahren. 

3. Bewusst reisen: Slow Traveling ist nicht nur ein Trend. Es ist Deine Chance, nachhaltig Erinnerungen an Deinen Urlaub zu schaffen. Lege auf Deiner Städtereise in Deutschland Pausen ein, gucke Dich ganz bewusst um, mach‘ Dir keinen Stress. Je entschleunigter Du reist, umso mehr wirst Du von Deinem Trip haben. Wir empfehlen Dir pro Städtetrip etwa vier Tage einzuplanen. Am ersten Tag reist Du mit dem Zug an, am zweiten und dritten Tag hast Du ausreichend Zeit für Erkundungstouren und am vierten Tag reist Du nach einem regional-typischen Frühstück wieder ab. 

4. E-Tickets: Ob für den Zug, den Bus, das Museum oder das Theater – lasse Dir Deine Tickets einfach aufs Handy schicken und speichere sie ab. So musst Du nichts ausdrucken und sparst Ressourcen. 

5. Vermeide Müll: Zero Waste fängt bereits beim Packen an. Nehme wiederverwendbare Behälter für Snacks, einen Jutebeutel zum Einkaufen und Deine Trinkflasche zum Auffüllen mit. Eine ganze Zero-Waste-Packliste findest du hier

Du wüsstest gerne, wo Du Deine Trinkflasche umsonst wieder auffüllen kannst? Kein Problem. Dafür wurde die Refill-App entwickelt. Die Anwendung fürs Smartphone gehört zu unseren „Top 5 der Nachhaltigkeits-App“. Hier stellen wir Dir alle fünf vor: 


Nachhaltig verreisen: Mit diesen Apps reist Du grüner 


Wenn Du Deinen nachhaltigen Städtetrip in Deutschland planst, können dir unterschiedliche Apps helfen. Denn es geht ja nicht nur darum, Ökostädte zu besuchen, sondern die ganze Reise möglichst grün zu gestalten – und das auf dem einfachsten Weg.

Diese fünf Apps sind perfekt für Deinen „Green City Trip“: 


1. Omio: Innerhalb Deutschlands ist es einfach, mit dem Zug zu verreisen. Mit Omio wird’s glatt noch einfacher. In der App kannst Du alle möglichen Verbindungen miteinander vergleichen und das Ticket buchen, das zu Dir passt. Du schonst Ressourcen mit dem digitalen Ticket. Du sparst CO2, wenn Du komplett auf den Zug setzt. 

2. Co2mpensio: Solltest Du Deine Strecke nicht zu 100% mit dem Zug fahren können – der im Vergleich zum Flug übrigens 80% CO2 spart – kannst Du mit Co2mpensio die Emissionen kompensieren, die Du zum Beispiel mit dem Auto verursacht hast. Dafür ermittelt die App je nach Fahrstrecke, wie viele Bäume als Ausgleich gepflanzt werden müssen und berechnet den entsprechenden Betrag dafür, den Du easy via Kreditkarte oder PayPal zahlen kannst. (Mehr Tipps zum CO2-Ausgleich gibt’s hier.) 

3. FairTrip: Deine Städtereise in Deutschland wird besonders nachhaltig, wenn Du umweltbewusste Restaurants und Unterkünfte besuchst, die sozialen Tourismus fördern – und genau dafür wurde FairTrip gemacht. Die App hilft Dir dabei, faire Orte zu finden und Locals zu unterstützen. 

4. Happy Cow: Vegetarische und vegane Ernährung ist nicht nur ein Trend. Die fleischlose Ernährung ist auch gut für die Umwelt. Zum Vergleich: Für jedes Kilogramm Rindfleisch, das in Deutschland verkauft wird, entstehen etwa 13,6 Kilo CO2. Linsen, die als wichtige pflanzliche Proteinquelle gelten, verursachen pro Kilo nur 1,5 Kilo CO2 (Quelle: ifeu). In der „Happy Cow“-App werden Dir alle veganen und vegetarischen Restaurants angezeigt. Und auch Unverpackt-Läden und nachhaltige Märkte sind darin zu finden. 

5. Refill: Um bei Deinem Städtetrip Müll zu vermeiden, kannst Du Deine eigene, nachfüllbare Wasserflasche mit auf Reise nehmen. Mit der App „ReFill“ kannst Du vor Ort dann schauen, wo Du Deine Trinkflasche gratis mit frischem Wasser auffüllen kannst. Damit setzt Du nicht nur auf Zero Waste, sondern gibst auch „Zero Money“ aus. 

Jetzt steht Deiner nachhaltigen Städtereise in Deutschland nichts mehr im Weg.

Entdecke IMPACKT IP1

Entdecke IMPACKT IP1

IP1 Koffer L

Farbe: Iron grey

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Flora pink

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Lava Black

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Lava Black

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Glacier blue

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Deep sea green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Sunset yellow

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Sunset yellow

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Iron grey

Größe: M

149,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Sunset yellow

19,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Lava Black

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Glacier blue

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Glacier blue

19,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Polar white

19,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Flora pink

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Deep sea green

19,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Sunset yellow

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Polar white

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Polar white

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Glacier blue

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Polar white

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Flora pink

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Deep sea green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Iron grey

19,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Flora pink

19,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Iron grey

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Deep sea green

Größe: S

129,95 €*
Trolley M

Farbe: Polar White LTD

Größe: M

159,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Garden Apricot

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Spring Green

69,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Garden Apricot

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Spring Green

39,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Garden Apricot

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Garden Apricot

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Garden Apricot

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Spring Green

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Spring Green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Spring Green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Deep sea green

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Glacier blue

39,95 €*