Jetzt zum ✉ Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern

Estland & seine Inseln erleben: Von Trachten bis Kanutouren

Du willst die unberührte Natur Estlands und ihrer Inseln erkunden und tiefer in die estnische Kultur eintauchen? Auf geht's nach Saaremaa, einer der über 2000 Inseln Estlands. Dort erwarten dich farbenfrohe Trachten und Permakultur Kunst, bevor es weiter aufs Festland zum Kanufahren und Saunieren geht. 
Warum ich dort genau hinreise und wer mir diese nachhaltigen Reisetipps voller IMPACKT verraten hat, erfährst du gleich. 


Von Vietnam bis Estland: Eine Reise durch Natur und Kultur 


Erinnerst du dich an das estnische Paar, das ich in Vietnam bei den Black Hmong traf? Während Indrek als Permakultur-Experte von der Natur fasziniert war, analysierte Piret als Professorin für Design und Crafts begeistert die Stickereien. Ich lauschte ihnen interessiert und wurde in ihr Dorf Neemi nach Estland eingeladen, um ihre Trachten und Lebensweisen zu entdecken.


Einführung in die Welt der estnischen Trachten 


Gesagt, getan. Ein halbes Jahr später sitze ich umgeben von kunstvoll drapierten Trachten, Büchern, Broschen und bestickten Handschuhen in der ländlichen Kulisse des elterlichen Bauernhofes von Indrek auf Saaremaa. Neben mir auf dem weichen Teppich sitzen Piret, ihre Katze Mathilda und mein Papa, der mich auf dieser abenteuerlichen Reise begleitet. 
Wir sind gerade inmitten eines kleinen Workshops: Als Professorin der Akademie der Künste hat Piret eine beeindruckende Kollektion an Trachten gesammelt. Einen Teil davon zeigt sie uns gerade und führt uns in die facettenreiche Welt und die Bedeutungen der Farben und Stickereien der traditionellen estnischen Kleidung ein. Die bunten Röcke von der Insel Kinhu wurden Schicht für Schicht à la Zwiebellook übereinander getragen. Das war ein echter Lebensretter. “Es gibt Geschichten, dass die Frauen auf dem Fischerboot über Bord gegangen sind. Die dick-gewebten Röcke, die sie übereinander trugen, speicherten die Luft und kreierten somit einen Rettungsring aus Stoff. So hatten die Männer Zeit, das Boot zu wenden und die Frau aus dem Meer zu fischen”, erzählt Piret meinen Lieblings-Fun-Fact. 


Trachten heute: Erlebe die kulturelle Pracht 


Auf der Insel Kinhu werden Trachten immer noch im Alltag getragen, und Piret selbst inspiriert dazu, traditionelle Kleidungsstücke mit modernen Elementen zu kombinieren. Sie selbst trägt an diesem Tag einen Kimono, den sie mit einer 80 Jahre alten Bluse aus Westestland kombiniert. 
Wenn du die kompletten Trachten live und ganz in Farbe sehen möchtest, legt dir Piret das Sing- und Dance Festival auf dem Festland in Tallinn ans Herz. Dieses kulturelle Ereignis ist UNESCO-Welterbe und zieht alle fünf Jahre über 100.000 Menschen in ihren magischen Bann. 


Vom Waldretter zum Permakultur-Künstler 


Nach der inspirierenden Trachteneinführung geht es raus aus dem Dorf in Richtung Wald – genauer gesagt zu ihrem Waldstück. Denn ihr Partner Indrek fand dort Inspiration, als er sich während seines stressigen Bauingenieurstudiums nach Ruhe sehnte. Als das Waldgebiet von einem großen Konzern aufgekauft und bebaut werden sollte, fasste Indrek einen drastischen Entschluss: Er lieh sich 15.000 € von Freund:innen und kaufte das Waldstück, um sein erstes Permakultur-Kunstprojekt zu starten: ein Früchte-Wald, ausschließlich für Tiere. Um die Artenvielfalt zu erhöhen, hat er kreisförmige Nester mit Obstbäumen in der Mitte gepflanzt und künstlerisch zu einem Muster angeordnet. Ich bin ganz fasziniert davon und freue mich darüber, dass ich auf meinen Reisen Leute wie Piret und Indrek treffe, die einen positiven IMPACKT in ihrer lokalen Gemeinschaft leisten. Damit ist Indrek im Dorf gar nicht der einzige: 1925 kreierte der Dorfschmied Mihkel Ranna ein 0,4 ha großes Arboretum. Das ist eine Sammlung von über 100 heimischen und fremden Baum- und Buscharten, die heute noch gepflegt und als lokale Attraktion für alle offensteht. 


Gemüsegarten als Labyrinth: Permakultur Kunst für Klein und Groß 


Zurück am Dorfrand von Neemi bestaunen wir ein weiteres Permakultur-Kunstprojekt von Indrek: Ein 2,3 km langes Labyrinth. Der Weg ist frisch gemäht und wird von hohem Gras und Wildblumen gesäumt. 108 Heuballen sind wie Perlen an einer Kette im Kreis um das Labyrinth angeordnet und bilden einen Rahmen. Diese Heuballen dienen als Hochbeet für frisches Gemüse, das von Klein und Groß geerntet werden darf. Klasse Idee, oder? 

Für das Labyrinth hat Indrek meinem Vater und mir eine Aufgabe hinterlassen, die er allen Besucher:innen stellt: Mit einem Holzklotz in der Hand dürfen wir das Labyrinth durchschreiten und eine Sorge darin zurücklassen. Anschließend legen wir das Holzstück in die Feuerschale in der Mitte, entledigen uns unserer Sorgen und treten aus dem Labyrinth heraus, bereit für Neues. Dieses Erlebnis war unglaublich meditativ und ein Kunsterlebnis der anderen Art. Diese lokale Touristenattraktion gegenüber vom Arboretum kann ich euch nur empfehlen – besonders als Familie. 


5. Jahreszeit – Statt Karneval gibt’s Kanutouren 


Jetzt machen wir einen Szenenwechsel. Piret nimmt uns mit aufs Festland und fährt mit uns zum Soomaa Nationalpark. Denn hier findet einmal im Jahr ein ganz besonderes Naturschauspiel statt: Die fünfte Jahreszeit. Das ist nicht wie bei uns die Karnevals-Saison. 
Stattdessen beschreibt es die Zeit zwischen Winter und Frühling. Wenn Eis und Schnee schmelzen, können Bäche und Flüsse die entstehenden Wassermassen nicht aufnehmen; sie laufen über und ergießen sich in die Landschaft. Die Est:innen haben über die Jahrhunderte gelernt, mit dem regelmäßigen Hochwasser umzugehen und nutzen es besonders gerne für Naturerlebnisse wie Kanutouren im Überflutungsgebiet des Soomaa Nationalparks – leider ist gerade nicht Saison. Aber Piret stellt mir trotzdem einen Esten vor, der ein sogenanntes traditionelles Einbaumboot oder auch Einbaum besitzt. Wie der Name schon sagt, ist das Kanu aus einem einzigen Baumstamm geschlagen worden. Der Mann, der ebenfalls wie ihr Partner Indrek heißt, lebt mit seiner Familie das ganze Jahr über mitten im Wald und bezeichnet sich als Waldmensch. Naturverbunden wie er ist, bittet er den Wald um Erlaubnis, bevor er einen Baum fällt. Denn tatsächlich braucht er den Einbaum, um in der 5. Jahreszeit von A nach B zu kommen. 
“Für ein Einbaumboot brauchen 3 Leute etwa 10 Tage. Dafür wird oft eine Espe oder eine Linde hergenommen”, erzählt mir der Waldmann und zeigt stolz sein eigenes her. 


Sauna als herzerwärmender Abschluss 


Bevor wir den Waldmann und seine Familie verlassen, laden sie uns nach einem selbstgekochten Essen mit Gemüse aus eigenem Anbau zum Saunieren ein – mitten im Wald. Bevor wir mit dem Aufguss beginnen, mäht er mit der Sense frisches Gras. “Dann ist es weicher auf dem Saunaboden – wie ein Teppich”, sagt er, während er die Sense schwingt. Er behält recht. Während wir alte estnische Saunalieder singen und nebeneinander auf den Holzbänken sitzen, lassen wir den Tag glücklich ausklingen.

Wenn du auch eine Sauna in Estland genießen möchtest, empfehle ich dir eine heiße Smoke Sauna zu besuchen. Das ist eine traditionelle Sauna, die keinen Schornstein hat und der Rauch von brennendem Holz im Raum zirkuliert. Diese Besonderheit und traditionelle Bräuche wie Sauna-Lieder, Badekostüme uvm. machen die Smoke Sauna zu einem UNESCO-Weltkulturerbe. Leider habe ich es nicht mehr geschafft, eine zu besuchen. Trotz Slow Travelling habe ich das Gefühl, dass die Zeit einfach verfliegt. Ich muss wohl wiederkommen. 


Nicht genug von Estland? 


Dann packe deinen IMPACKT-Koffer und erkunde die estnische Lebensweise. Mein Tipp zum Schluss: Reise in die estnische Hauptstadt Tallinn und setze die grüne Hauptstadt Europas 2023 auf deine Bucket-List. 

Liebe Grüße, 
Franzi

Estland & seine Inseln erleben: Von Trachten bis Kanutouren

Du willst die unberührte Natur Estlands und ihrer Inseln erkunden und tiefer in die estnische Kultur eintauchen? Auf geht's nach Saaremaa, einer der über 2000 Inseln Estlands. Dort erwarten dich farbenfrohe Trachten und Permakultur Kunst, bevor es weiter aufs Festland zum Kanufahren und Saunieren geht. 
Warum ich dort genau hinreise und wer mir diese nachhaltigen Reisetipps voller IMPACKT verraten hat, erfährst du gleich. 


Von Vietnam bis Estland: Eine Reise durch Natur und Kultur 


Erinnerst du dich an das estnische Paar, das ich in Vietnam bei den Black Hmong traf? Während Indrek als Permakultur-Experte von der Natur fasziniert war, analysierte Piret als Professorin für Design und Crafts begeistert die Stickereien. Ich lauschte ihnen interessiert und wurde in ihr Dorf Neemi nach Estland eingeladen, um ihre Trachten und Lebensweisen zu entdecken.


Einführung in die Welt der estnischen Trachten 


Gesagt, getan. Ein halbes Jahr später sitze ich umgeben von kunstvoll drapierten Trachten, Büchern, Broschen und bestickten Handschuhen in der ländlichen Kulisse des elterlichen Bauernhofes von Indrek auf Saaremaa. Neben mir auf dem weichen Teppich sitzen Piret, ihre Katze Mathilda und mein Papa, der mich auf dieser abenteuerlichen Reise begleitet. 
Wir sind gerade inmitten eines kleinen Workshops: Als Professorin der Akademie der Künste hat Piret eine beeindruckende Kollektion an Trachten gesammelt. Einen Teil davon zeigt sie uns gerade und führt uns in die facettenreiche Welt und die Bedeutungen der Farben und Stickereien der traditionellen estnischen Kleidung ein. Die bunten Röcke von der Insel Kinhu wurden Schicht für Schicht à la Zwiebellook übereinander getragen. Das war ein echter Lebensretter. “Es gibt Geschichten, dass die Frauen auf dem Fischerboot über Bord gegangen sind. Die dick-gewebten Röcke, die sie übereinander trugen, speicherten die Luft und kreierten somit einen Rettungsring aus Stoff. So hatten die Männer Zeit, das Boot zu wenden und die Frau aus dem Meer zu fischen”, erzählt Piret meinen Lieblings-Fun-Fact. 


Trachten heute: Erlebe die kulturelle Pracht 


Auf der Insel Kinhu werden Trachten immer noch im Alltag getragen, und Piret selbst inspiriert dazu, traditionelle Kleidungsstücke mit modernen Elementen zu kombinieren. Sie selbst trägt an diesem Tag einen Kimono, den sie mit einer 80 Jahre alten Bluse aus Westestland kombiniert. 
Wenn du die kompletten Trachten live und ganz in Farbe sehen möchtest, legt dir Piret das Sing- und Dance Festival auf dem Festland in Tallinn ans Herz. Dieses kulturelle Ereignis ist UNESCO-Welterbe und zieht alle fünf Jahre über 100.000 Menschen in ihren magischen Bann. 


Vom Waldretter zum Permakultur-Künstler 


Nach der inspirierenden Trachteneinführung geht es raus aus dem Dorf in Richtung Wald – genauer gesagt zu ihrem Waldstück. Denn ihr Partner Indrek fand dort Inspiration, als er sich während seines stressigen Bauingenieurstudiums nach Ruhe sehnte. Als das Waldgebiet von einem großen Konzern aufgekauft und bebaut werden sollte, fasste Indrek einen drastischen Entschluss: Er lieh sich 15.000 € von Freund:innen und kaufte das Waldstück, um sein erstes Permakultur-Kunstprojekt zu starten: ein Früchte-Wald, ausschließlich für Tiere. Um die Artenvielfalt zu erhöhen, hat er kreisförmige Nester mit Obstbäumen in der Mitte gepflanzt und künstlerisch zu einem Muster angeordnet. Ich bin ganz fasziniert davon und freue mich darüber, dass ich auf meinen Reisen Leute wie Piret und Indrek treffe, die einen positiven IMPACKT in ihrer lokalen Gemeinschaft leisten. Damit ist Indrek im Dorf gar nicht der einzige: 1925 kreierte der Dorfschmied Mihkel Ranna ein 0,4 ha großes Arboretum. Das ist eine Sammlung von über 100 heimischen und fremden Baum- und Buscharten, die heute noch gepflegt und als lokale Attraktion für alle offensteht. 


Gemüsegarten als Labyrinth: Permakultur Kunst für Klein und Groß 


Zurück am Dorfrand von Neemi bestaunen wir ein weiteres Permakultur-Kunstprojekt von Indrek: Ein 2,3 km langes Labyrinth. Der Weg ist frisch gemäht und wird von hohem Gras und Wildblumen gesäumt. 108 Heuballen sind wie Perlen an einer Kette im Kreis um das Labyrinth angeordnet und bilden einen Rahmen. Diese Heuballen dienen als Hochbeet für frisches Gemüse, das von Klein und Groß geerntet werden darf. Klasse Idee, oder? 

Für das Labyrinth hat Indrek meinem Vater und mir eine Aufgabe hinterlassen, die er allen Besucher:innen stellt: Mit einem Holzklotz in der Hand dürfen wir das Labyrinth durchschreiten und eine Sorge darin zurücklassen. Anschließend legen wir das Holzstück in die Feuerschale in der Mitte, entledigen uns unserer Sorgen und treten aus dem Labyrinth heraus, bereit für Neues. Dieses Erlebnis war unglaublich meditativ und ein Kunsterlebnis der anderen Art. Diese lokale Touristenattraktion gegenüber vom Arboretum kann ich euch nur empfehlen – besonders als Familie. 


5. Jahreszeit – Statt Karneval gibt’s Kanutouren 


Jetzt machen wir einen Szenenwechsel. Piret nimmt uns mit aufs Festland und fährt mit uns zum Soomaa Nationalpark. Denn hier findet einmal im Jahr ein ganz besonderes Naturschauspiel statt: Die fünfte Jahreszeit. Das ist nicht wie bei uns die Karnevals-Saison. 
Stattdessen beschreibt es die Zeit zwischen Winter und Frühling. Wenn Eis und Schnee schmelzen, können Bäche und Flüsse die entstehenden Wassermassen nicht aufnehmen; sie laufen über und ergießen sich in die Landschaft. Die Est:innen haben über die Jahrhunderte gelernt, mit dem regelmäßigen Hochwasser umzugehen und nutzen es besonders gerne für Naturerlebnisse wie Kanutouren im Überflutungsgebiet des Soomaa Nationalparks – leider ist gerade nicht Saison. Aber Piret stellt mir trotzdem einen Esten vor, der ein sogenanntes traditionelles Einbaumboot oder auch Einbaum besitzt. Wie der Name schon sagt, ist das Kanu aus einem einzigen Baumstamm geschlagen worden. Der Mann, der ebenfalls wie ihr Partner Indrek heißt, lebt mit seiner Familie das ganze Jahr über mitten im Wald und bezeichnet sich als Waldmensch. Naturverbunden wie er ist, bittet er den Wald um Erlaubnis, bevor er einen Baum fällt. Denn tatsächlich braucht er den Einbaum, um in der 5. Jahreszeit von A nach B zu kommen. 
“Für ein Einbaumboot brauchen 3 Leute etwa 10 Tage. Dafür wird oft eine Espe oder eine Linde hergenommen”, erzählt mir der Waldmann und zeigt stolz sein eigenes her. 


Sauna als herzerwärmender Abschluss 


Bevor wir den Waldmann und seine Familie verlassen, laden sie uns nach einem selbstgekochten Essen mit Gemüse aus eigenem Anbau zum Saunieren ein – mitten im Wald. Bevor wir mit dem Aufguss beginnen, mäht er mit der Sense frisches Gras. “Dann ist es weicher auf dem Saunaboden – wie ein Teppich”, sagt er, während er die Sense schwingt. Er behält recht. Während wir alte estnische Saunalieder singen und nebeneinander auf den Holzbänken sitzen, lassen wir den Tag glücklich ausklingen.

Wenn du auch eine Sauna in Estland genießen möchtest, empfehle ich dir eine heiße Smoke Sauna zu besuchen. Das ist eine traditionelle Sauna, die keinen Schornstein hat und der Rauch von brennendem Holz im Raum zirkuliert. Diese Besonderheit und traditionelle Bräuche wie Sauna-Lieder, Badekostüme uvm. machen die Smoke Sauna zu einem UNESCO-Weltkulturerbe. Leider habe ich es nicht mehr geschafft, eine zu besuchen. Trotz Slow Travelling habe ich das Gefühl, dass die Zeit einfach verfliegt. Ich muss wohl wiederkommen. 


Nicht genug von Estland? 


Dann packe deinen IMPACKT-Koffer und erkunde die estnische Lebensweise. Mein Tipp zum Schluss: Reise in die estnische Hauptstadt Tallinn und setze die grüne Hauptstadt Europas 2023 auf deine Bucket-List. 

Liebe Grüße, 
Franzi

Entdecke IMPACKT IP1

Entdecke IMPACKT IP1

IP1 Umhängetasche

Farbe: Flora pink

39,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Deep sea green

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Flora pink

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Sunset yellow

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Polar white

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Glacier blue

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Iron grey

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Lava Black

69,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Sunset yellow

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Polar white

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Lava Black

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Iron grey

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Glacier blue

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Deep sea green

39,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Spring Green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Spring Green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Spring Green

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Garden Apricot

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Garden Apricot

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Garden Apricot

Größe: L

159,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Spring Green

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Garden Apricot

39,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Spring Green

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Garden Apricot

69,95 €*
Trolley M

Farbe: Polar White LTD

Größe: M

159,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Deep sea green

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Iron grey

Größe: S

129,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Flora pink

19,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Iron grey

19,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Deep sea green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Flora pink

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Polar white

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Glacier blue

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Polar white

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Polar white

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Sunset yellow

Größe: M

149,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Deep sea green

19,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Flora pink

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Polar white

19,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Glacier blue

19,95 €*