Jetzt zum ✉ Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern

Schönste Weihnachtsmärkte Deutschlands: Die Top 10

Zur Adventszeit stellt man sich oft die Frage: Welches sind die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands? 

Da wir selber große Fans von Weihnachtsmärkten sind, haben wir in den vergangenen Jahren bereits viele besucht. Ob an der Schlachte in Bremen, rund ums Freiburger Münster oder beim Bogenschießen in Hannover – stets haben wir tolle Erfahrungen gesammelt. 

Welches unsere Highlights sind, wollen wir hier mit euch teilen und geben direkt noch ein paar Weihnachtsmarkt Tipps mit auf den Weg:


Schönste Weihnachtsmärkte Deutschlands im Überblick 



Schönste Weihnachtsmärkte Deutschlands – die Details 


1. Bremen: Der magische Schlachte-Zauber 


Weihnachtsmarkt Tipps: Im „Piratendorf“ erlebst Du das Mittelalter mit allen Sinnen. Überall riecht es nach Gebratenem und Gewürzen. Du kannst Handwerker:innen bei der Arbeit zugucken, Dich über Gaukler:innen und Freilichtaufführungen freuen, Dir wärmenden Met auf der Zunge zergehen lassen und festlichen Klängen lauschen. 

Auch sehenswert: Gehe zu Fuß in Richtung Rathaus. Rund um den „Roland“ - die berühmte Ritterstatue aus 1404 – ist ein ebenso schöner Weihnachtsmarkt aufgebaut. Hier findest Du unter anderem einen Stand der „Bremer Bonbonapotheke“ und kannst handgemachte Bonschen aus lokaler Herstellung naschen. 
Termine: 27. November bis 23. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 11 - 20:30 Uhr, Fr. und Sa. 11 - 21 Uhr, So. 11 - 20:30 Uhr 


2. Dresden: Striezelmarkt 

Seit 1434 gibt es den Striezelmarkt in Dresden. Das macht ihn zu dem ältesten – und vielleicht auch schönsten – Weihnachtsmarkt Deutschlands. Aus den festlich geschmückten Hütten ragt in der Mitte eines der Wahrzeichen des Marktes hervor: die weltgrößte erzgebirgische Stufenpyramide – mit einer Höhe von 14,62 Metern. Wenn Du am richtigen Platz stehst, hast Du im Hintergrund sogar die einmalig schöne Frauenkirche im Blick. Das Sakralbauwerk ist nur wenige Gehminuten entfernt und macht die traumhaft, historische Kulisse perfekt. 

Weihnachtsmarkt Tipps: Es ist Tradition, dass zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes ein rund drei Tonnen schwerer Riesenstollen in einem Festumzug vom Dresdner Zwinger zum Altmarkt gefahren wird. Dort wird er dann in einer besonderen Zeremonie mit einem 1,6 Meter langen Stollenmesser angeschnitten und portionsweise verkauft. Du kannst gar nicht genug naschen? Dann probiere unbedingt auch die Dresdner Kräppelchen. 
Termine: 29. November bis 24. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: 29.11.: 16 - 21 Uhr, 30.11. - 23.12.: 10 - 21 Uhr, 24.12.: 10 - 14 Uhr 

3. Hamburg: Weihnachtsmarkt-Hopping 

In Hamburg laden zur Adventszeit fünfzehn große und zwei Dutzend kleine Weihnachtsmärkte zum Zusammenkommen an Elbe und Alster ein. Zu unseren Weihnachtsmarkt Tipps gehören vor allem drei davon, deren Besuch Du einfach miteinander verbinden kannst: Starte am Jungfernstieg auf dem „Weißen Zauber“. Hier stehen weiße Zelte zwischen Wasser und weihnachtlich dekorierten Kaufhäusern. Vom historischen Riesenrad aus, kannst Du einmal über die traumhaft schöne Kulisse gucken. Um 18 Uhr solltest Du dann zum Rathausmarkt rübergehen, um den Weihnachtsmann nicht zu verpassen. Drei Mal am Tag fliegt er mit Rudolf und seinem Schlitten über die 80 Stände hinweg. Mit der U3 kannst Du von hier aus nach St. Pauli fahren. Auf dem Santa Pauli – dem wohl (be)sinnlichsten Weihnachtsmarkt Deutschlands – verschwimmen die Grenzen zwischen klassischem Adventsfeeling und frivolem Kiezleben. 

Weihnachtsmarkt Tipps: Wir sind ganz begeistert, dass der Weihnachtsmarkt am Rathaus zu 100% mit Ökostrom beliefert wird und Plastikverpackungen verboten sind. Unser kulinarisches Highlight ist das Pfaffenglück, das Du mittendrin warm auf die Hand bekommst. 
Öffnungszeiten: 
Rathaus: täglich 11 bis 21 Uhr 
Weißer Zauber: Mo. - Do. 11 bis 21 Uhr, Fr. - So. 11 bis 22 Uhr 


4. Erfurt: Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz 

Als wir für Dich über „Städtereisen in Deutschland“ geschrieben haben, schwärmten wir schon einmal von Erfurt. Die Stadt in Thüringen bietet nicht nur architektonische Highlights wie die Krämerbrücke, sondern auch einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Direkt vor dem Dom werden hübsche Holzhütten um einen gigantischen Tannenbaum aufgestellt. Dieser ist in 2023 passenderweise 23 Meter hoch. Er stammt aus der Region und wurde zusammen mit einer Baumschule ausgewählt, um bewusst den Richtigen zu finden. 
 
Weihnachtsmarkt Tipps: Wer Thüringer Spezialitäten kosten möchte, sollte Ausschau nach Erfurter Schittchen® halten. Oder am 1. Advent zum Anschnitt durch die Stollenkönigin kommen. In der Öko-Backstube können Kinder Plätzchen ausstechen, während sie viel Wissenswertes zum ökologischen Landbau in Thüringen lernen. 
Termine: 28. November bis 22. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: Sonntag bis Mittwoch: 10 – 20 Uhr, Donnerstag: 10 – 21 Uhr, Freitag/Samstag: 10 – 22 Uhr 


5.Freiburg: Christkindlmarkt 

Schon im 19. Jahrhundert gab es einen Christkindlmarkt auf dem Münsterplatz. An diese Tradition knüpft der Weihnachtsmarkt in Freiburg bis heute an. Rund um das Münster kannst Du einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands mit über 120 Stände entdecken, die regionale Speisen, Spezialitäten und Spielzeug anbieten. Du suchst nach nachhaltigen Geschenken? Wie wäre es mit Sternen oder den traditionellen Schwarzwald-Finken, die von Hand aus einheimischen Hölzern hergestellt werden. Stärken kannst Du Dich unter anderem mit der „Langen Roten“, ohne die Freiburg nicht Freiburg wäre. Neben der „Königin der Würste“ gibt’s aber auch vegetarische Highlights – wie zum Beispiel die selbstgemachten Käsespätzle von Das Seinfeld

Weihnachtsmarkt Tipps: Um einen Überblick über alle Stände und Attraktionen zu bekommen, kannst Du Dir den „Weihnachtsmarkt Flyer“ herunterladen. Ein Highlight, um nachhaltig mehr Bewusstsein zu schaffen: Die Adventsmeditation mit Musik, Worten und Stille, die täglich um 17.30 Uhr in der Kirche St. Martin stattfindet. 
Termine: 23. November bis 23. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: Mo bis Sa 10 – 20.30 Uhr, So 11.30 – 19.30 Uhr 


6. Lübeck: Mittelalter, maritim, Märchen 

Es sind die historischen Gebäude, die dem Weihnachtsmarkt in Lübeck die perfekte Adventskulisse bescheren. Du blickst auf das mittelalterliche Rathaus, während über Dir funkelnde Lichterkette zwischen den Fachwerkhäusern gespannt sind. Diesem Lichterglanz kannst Du einfach folgen und von Stand zu Stand bummeln, bis Du schließlich beim maritimen Weihnachtsmarkt ankommst, der an die Tradition des alten Seefahrerviertels der Altstadtinsel erinnert. Alte Holzfässer, Netze, Strandkörbe und ein gestrandetes Schiffswrack verbreiten eine einmalig gemütliche Hafenatmosphäre

Weihnachtsmarkt Tipps: Du bist mit Kindern unterwegs? Dann besuche unbedingt den Märchenwald an der Marienkirche. In 20 liebevoll gestalteten Hütten faszinieren die bekanntesten Märchenszenen groß und klein. 
Termine: 27. November bis 30. Dezember 2023
Öffnungszeiten: So. - Do. 11–21 Uhr, Fr. + Sa. 11–22 Uhr 


7. Aachen: Zwischen Printen und Weihnachtschor 

Wenn’s um die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands geht, darf auch Aachen nicht fehlen. Natürlich kommen wir auch hierher, um zu bewundern, wie wundervoll die Plätze und Gassen rund um den prunkvollen Dom geschmückt sind. Besonders lieben wir jedoch eins: die Aachener Printen, eine spezielle Sorte brauner Lebkuchen, die es nur hier gibt und seit 200 Jahren Tradition hat. Während wir diese genüsslich naschen, schlendern wir an Ständen mit Bienenwachskerzen, Naturkosmetik und Fair-Trade-Mode vorbei. Und hören, wie Kindern auf dem historischen Karussell vergnügt lachen. 

Weihnachtsmarkt Tipps: Ob Kapelle, Blasorchester oder Chor – es lohnt sich, die musikalischen Veranstaltungen des Weihnachtsmarktes zu besuchen. Es ist einfach einmalig, wenn die Klänge den historischen Platz erfüllen. 
Termine: 24. November bis 23. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 21 Uhr 


8. Hannover: Mittelalter zum Mitmachen 

Niedersachsens Hauptstadt lockt mit den unterschiedlichsten Weihnachtsmärkten. Wir halten uns besonders gerne in der Altstadt – auf dem „Hannoveraner Triple“ – auf. Du bummelst von Bude zu Bude an der Marktkirche entlang und kommst schließlich auf dem Ballhofplatz an. Hier empfängt Dich das "Finnische Weihnachtsdorf" mit Spezialitäten wie Lachs vom offenen Feuer. Ein Stück weiter – entlang der Leine und Stadtmauer – tut sich dann der Mittelaltermarkt auf. Du kannst nicht nur zusehen, wie Schmied:innen ihre Hammer schwingen oder Gaukler:innen die Leute zum Lachen bringen, Du kannst auch selber mitmachen. Wir haben hier schon einmal die Axt geworfen und mit Pfeil und Bogen auf eine Scheibe gezielt (und sie nur knapp verfehlt).

Weihnachtsmarkt Tipps: Die drei Locations gehen eigentlich nahtlos ineinander über. Deswegen spricht man auch vom „Triple“, und nicht einfach von dem einen schönsten Weihnachtsmarkt Deutschlands. Wir empfehlen Dir, mit dem Zug anzureisen und vom Bahnhof Richtung Marktkirche zu schlendern. Es sind nur 750 Meter Fußweg – und auf diesem liegen nochmal zwei weitere tolle Weihnachtsmärkte. Unter anderem auch der „neue von Roncalli“. 

Termine: 27. November bis 22. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 21 Uhr


9. Nürnberg: Christkindlesmarkt 

Zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands zählt auch der Christkindlesmarkt in Nürnberg. Seine Wurzeln reichen zurück bis ins Jahr 1530. Der historische Charme hält sich bis heute und macht jeden Besuch einmalig schön. In den Holzbuden findest Du traditionellen, oft handgearbeiteten Weihnachtsschmuck und süße Leckereien wie Original Nürnberger Lebkuchen vom Lebkuchen Schmidt. Neu eingeführt wurde die „Tour 4“ – ein Rundgang über den Christkindlesmarkt, mit Halt an vier Buden, die sich mit dem Erlös der verkauften Produkte für einen guten Zweck einsetzen. 

Weihnachtsmarkt Tipps: Für Kinder wird am Hans-Sachs-Platz eine Weihnachtsstadt aufgebaut, in der sie Plätzchen backen, Gläser bemalen, einen Weihnachtswunschzettel an das Christkind schreiben oder auf dem nostalgischen Rummelplatz Karussell und Riesenrad fahren können.
Termine: 01. bis 24. Dezember 2023 


10.Köln: Heinzels Wintermärchen 

Mit etwa 120 Ständen und einer 1.800 Quadratmeter großen Eislandschaft ist „Heinzels Wintermärchen“ der größte Weihnachtsmarkt in Köln. Hier gibt es ein Kinderkarussel, das Weihnachtspostamt und vor allem: eine Eislaufbahn. Ob Wintersport zu Swing-Musik oder Bahnen zum Eisstockschießen – Spaß in winterlicher Atmosphäre ist garantiert. 

Weihnachtsmarkt Tipps: Der „kleinste Weihnachtsmarkt der Stadt“ findet 2023 im Innenhof der Kartäuserkirche statt. Es gibt heißen Glühwein und kaltes Kölsch und Auftritte von Künstler:innen und Bands. Ganz besonders macht den Markt die ehrenamtliche Arbeit und dass der Erlös an lokale soziale Projekte gespendet wird
Termine: 24. November bis 23. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 22 Uhr 


Weihnachtsmarkt Tipps für noch mehr IMPACT 

Das Tolle an Weihnachtsmärkten ist ja, dass es an den Ständen viele regionale Speisen und Produkte zu kaufen gibt. Noch nachhaltiger wird Dein Besuch auf einem der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands mit unseren Ideen für mehr Impact: 
1. Reise mit der Bahn an. Vielleicht hast Du ja sogar schon das Deutschlandticket

2. Nehme Dir eigene Jutebeutel mit, um darin die gekauften Geschenke für Deine Liebsten zu verstauen. So musst Du keine neuen Beutel oder Tüten kaufen und gehst voll mit der „Zero Waste“-Bewegung. 

3. Verbinde Deinen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt mit einem Städtetrip. So sparst Du quasi eine Reise und erlebst die ausgesuchte Stadt zu einer ganz besonderen Zeit. Vergiss dabei nicht, warme Kleidung und Schuhe in Deinen IP1-Handgepäckkoffer zu packen. 

4. Kaufe kleine Geschenke bei lokalen Händler:innen, statt wildes Christmas-Shopping in großen Ketten zu betreiben. So unterstützt Du regionales Handwerk und machst mehreren auf einmal eine Freude: Deinen Liebsten beim Beschenken und den Händler:innen beim Kaufen.

Schönste Weihnachtsmärkte Deutschlands: Die Top 10

Zur Adventszeit stellt man sich oft die Frage: Welches sind die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands? 

Da wir selber große Fans von Weihnachtsmärkten sind, haben wir in den vergangenen Jahren bereits viele besucht. Ob an der Schlachte in Bremen, rund ums Freiburger Münster oder beim Bogenschießen in Hannover – stets haben wir tolle Erfahrungen gesammelt. 

Welches unsere Highlights sind, wollen wir hier mit euch teilen und geben direkt noch ein paar Weihnachtsmarkt Tipps mit auf den Weg:


Schönste Weihnachtsmärkte Deutschlands im Überblick 



Schönste Weihnachtsmärkte Deutschlands – die Details 


1. Bremen: Der magische Schlachte-Zauber 


Weihnachtsmarkt Tipps: Im „Piratendorf“ erlebst Du das Mittelalter mit allen Sinnen. Überall riecht es nach Gebratenem und Gewürzen. Du kannst Handwerker:innen bei der Arbeit zugucken, Dich über Gaukler:innen und Freilichtaufführungen freuen, Dir wärmenden Met auf der Zunge zergehen lassen und festlichen Klängen lauschen. 

Auch sehenswert: Gehe zu Fuß in Richtung Rathaus. Rund um den „Roland“ - die berühmte Ritterstatue aus 1404 – ist ein ebenso schöner Weihnachtsmarkt aufgebaut. Hier findest Du unter anderem einen Stand der „Bremer Bonbonapotheke“ und kannst handgemachte Bonschen aus lokaler Herstellung naschen. 
Termine: 27. November bis 23. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 11 - 20:30 Uhr, Fr. und Sa. 11 - 21 Uhr, So. 11 - 20:30 Uhr 


2. Dresden: Striezelmarkt 

Seit 1434 gibt es den Striezelmarkt in Dresden. Das macht ihn zu dem ältesten – und vielleicht auch schönsten – Weihnachtsmarkt Deutschlands. Aus den festlich geschmückten Hütten ragt in der Mitte eines der Wahrzeichen des Marktes hervor: die weltgrößte erzgebirgische Stufenpyramide – mit einer Höhe von 14,62 Metern. Wenn Du am richtigen Platz stehst, hast Du im Hintergrund sogar die einmalig schöne Frauenkirche im Blick. Das Sakralbauwerk ist nur wenige Gehminuten entfernt und macht die traumhaft, historische Kulisse perfekt. 

Weihnachtsmarkt Tipps: Es ist Tradition, dass zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes ein rund drei Tonnen schwerer Riesenstollen in einem Festumzug vom Dresdner Zwinger zum Altmarkt gefahren wird. Dort wird er dann in einer besonderen Zeremonie mit einem 1,6 Meter langen Stollenmesser angeschnitten und portionsweise verkauft. Du kannst gar nicht genug naschen? Dann probiere unbedingt auch die Dresdner Kräppelchen. 
Termine: 29. November bis 24. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: 29.11.: 16 - 21 Uhr, 30.11. - 23.12.: 10 - 21 Uhr, 24.12.: 10 - 14 Uhr 

3. Hamburg: Weihnachtsmarkt-Hopping 

In Hamburg laden zur Adventszeit fünfzehn große und zwei Dutzend kleine Weihnachtsmärkte zum Zusammenkommen an Elbe und Alster ein. Zu unseren Weihnachtsmarkt Tipps gehören vor allem drei davon, deren Besuch Du einfach miteinander verbinden kannst: Starte am Jungfernstieg auf dem „Weißen Zauber“. Hier stehen weiße Zelte zwischen Wasser und weihnachtlich dekorierten Kaufhäusern. Vom historischen Riesenrad aus, kannst Du einmal über die traumhaft schöne Kulisse gucken. Um 18 Uhr solltest Du dann zum Rathausmarkt rübergehen, um den Weihnachtsmann nicht zu verpassen. Drei Mal am Tag fliegt er mit Rudolf und seinem Schlitten über die 80 Stände hinweg. Mit der U3 kannst Du von hier aus nach St. Pauli fahren. Auf dem Santa Pauli – dem wohl (be)sinnlichsten Weihnachtsmarkt Deutschlands – verschwimmen die Grenzen zwischen klassischem Adventsfeeling und frivolem Kiezleben. 

Weihnachtsmarkt Tipps: Wir sind ganz begeistert, dass der Weihnachtsmarkt am Rathaus zu 100% mit Ökostrom beliefert wird und Plastikverpackungen verboten sind. Unser kulinarisches Highlight ist das Pfaffenglück, das Du mittendrin warm auf die Hand bekommst. 
Öffnungszeiten: 
Rathaus: täglich 11 bis 21 Uhr 
Weißer Zauber: Mo. - Do. 11 bis 21 Uhr, Fr. - So. 11 bis 22 Uhr 


4. Erfurt: Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz 

Als wir für Dich über „Städtereisen in Deutschland“ geschrieben haben, schwärmten wir schon einmal von Erfurt. Die Stadt in Thüringen bietet nicht nur architektonische Highlights wie die Krämerbrücke, sondern auch einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Direkt vor dem Dom werden hübsche Holzhütten um einen gigantischen Tannenbaum aufgestellt. Dieser ist in 2023 passenderweise 23 Meter hoch. Er stammt aus der Region und wurde zusammen mit einer Baumschule ausgewählt, um bewusst den Richtigen zu finden. 
 
Weihnachtsmarkt Tipps: Wer Thüringer Spezialitäten kosten möchte, sollte Ausschau nach Erfurter Schittchen® halten. Oder am 1. Advent zum Anschnitt durch die Stollenkönigin kommen. In der Öko-Backstube können Kinder Plätzchen ausstechen, während sie viel Wissenswertes zum ökologischen Landbau in Thüringen lernen. 
Termine: 28. November bis 22. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: Sonntag bis Mittwoch: 10 – 20 Uhr, Donnerstag: 10 – 21 Uhr, Freitag/Samstag: 10 – 22 Uhr 


5.Freiburg: Christkindlmarkt 

Schon im 19. Jahrhundert gab es einen Christkindlmarkt auf dem Münsterplatz. An diese Tradition knüpft der Weihnachtsmarkt in Freiburg bis heute an. Rund um das Münster kannst Du einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands mit über 120 Stände entdecken, die regionale Speisen, Spezialitäten und Spielzeug anbieten. Du suchst nach nachhaltigen Geschenken? Wie wäre es mit Sternen oder den traditionellen Schwarzwald-Finken, die von Hand aus einheimischen Hölzern hergestellt werden. Stärken kannst Du Dich unter anderem mit der „Langen Roten“, ohne die Freiburg nicht Freiburg wäre. Neben der „Königin der Würste“ gibt’s aber auch vegetarische Highlights – wie zum Beispiel die selbstgemachten Käsespätzle von Das Seinfeld

Weihnachtsmarkt Tipps: Um einen Überblick über alle Stände und Attraktionen zu bekommen, kannst Du Dir den „Weihnachtsmarkt Flyer“ herunterladen. Ein Highlight, um nachhaltig mehr Bewusstsein zu schaffen: Die Adventsmeditation mit Musik, Worten und Stille, die täglich um 17.30 Uhr in der Kirche St. Martin stattfindet. 
Termine: 23. November bis 23. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: Mo bis Sa 10 – 20.30 Uhr, So 11.30 – 19.30 Uhr 


6. Lübeck: Mittelalter, maritim, Märchen 

Es sind die historischen Gebäude, die dem Weihnachtsmarkt in Lübeck die perfekte Adventskulisse bescheren. Du blickst auf das mittelalterliche Rathaus, während über Dir funkelnde Lichterkette zwischen den Fachwerkhäusern gespannt sind. Diesem Lichterglanz kannst Du einfach folgen und von Stand zu Stand bummeln, bis Du schließlich beim maritimen Weihnachtsmarkt ankommst, der an die Tradition des alten Seefahrerviertels der Altstadtinsel erinnert. Alte Holzfässer, Netze, Strandkörbe und ein gestrandetes Schiffswrack verbreiten eine einmalig gemütliche Hafenatmosphäre

Weihnachtsmarkt Tipps: Du bist mit Kindern unterwegs? Dann besuche unbedingt den Märchenwald an der Marienkirche. In 20 liebevoll gestalteten Hütten faszinieren die bekanntesten Märchenszenen groß und klein. 
Termine: 27. November bis 30. Dezember 2023
Öffnungszeiten: So. - Do. 11–21 Uhr, Fr. + Sa. 11–22 Uhr 


7. Aachen: Zwischen Printen und Weihnachtschor 

Wenn’s um die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands geht, darf auch Aachen nicht fehlen. Natürlich kommen wir auch hierher, um zu bewundern, wie wundervoll die Plätze und Gassen rund um den prunkvollen Dom geschmückt sind. Besonders lieben wir jedoch eins: die Aachener Printen, eine spezielle Sorte brauner Lebkuchen, die es nur hier gibt und seit 200 Jahren Tradition hat. Während wir diese genüsslich naschen, schlendern wir an Ständen mit Bienenwachskerzen, Naturkosmetik und Fair-Trade-Mode vorbei. Und hören, wie Kindern auf dem historischen Karussell vergnügt lachen. 

Weihnachtsmarkt Tipps: Ob Kapelle, Blasorchester oder Chor – es lohnt sich, die musikalischen Veranstaltungen des Weihnachtsmarktes zu besuchen. Es ist einfach einmalig, wenn die Klänge den historischen Platz erfüllen. 
Termine: 24. November bis 23. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 21 Uhr 


8. Hannover: Mittelalter zum Mitmachen 

Niedersachsens Hauptstadt lockt mit den unterschiedlichsten Weihnachtsmärkten. Wir halten uns besonders gerne in der Altstadt – auf dem „Hannoveraner Triple“ – auf. Du bummelst von Bude zu Bude an der Marktkirche entlang und kommst schließlich auf dem Ballhofplatz an. Hier empfängt Dich das "Finnische Weihnachtsdorf" mit Spezialitäten wie Lachs vom offenen Feuer. Ein Stück weiter – entlang der Leine und Stadtmauer – tut sich dann der Mittelaltermarkt auf. Du kannst nicht nur zusehen, wie Schmied:innen ihre Hammer schwingen oder Gaukler:innen die Leute zum Lachen bringen, Du kannst auch selber mitmachen. Wir haben hier schon einmal die Axt geworfen und mit Pfeil und Bogen auf eine Scheibe gezielt (und sie nur knapp verfehlt).

Weihnachtsmarkt Tipps: Die drei Locations gehen eigentlich nahtlos ineinander über. Deswegen spricht man auch vom „Triple“, und nicht einfach von dem einen schönsten Weihnachtsmarkt Deutschlands. Wir empfehlen Dir, mit dem Zug anzureisen und vom Bahnhof Richtung Marktkirche zu schlendern. Es sind nur 750 Meter Fußweg – und auf diesem liegen nochmal zwei weitere tolle Weihnachtsmärkte. Unter anderem auch der „neue von Roncalli“. 

Termine: 27. November bis 22. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 21 Uhr


9. Nürnberg: Christkindlesmarkt 

Zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands zählt auch der Christkindlesmarkt in Nürnberg. Seine Wurzeln reichen zurück bis ins Jahr 1530. Der historische Charme hält sich bis heute und macht jeden Besuch einmalig schön. In den Holzbuden findest Du traditionellen, oft handgearbeiteten Weihnachtsschmuck und süße Leckereien wie Original Nürnberger Lebkuchen vom Lebkuchen Schmidt. Neu eingeführt wurde die „Tour 4“ – ein Rundgang über den Christkindlesmarkt, mit Halt an vier Buden, die sich mit dem Erlös der verkauften Produkte für einen guten Zweck einsetzen. 

Weihnachtsmarkt Tipps: Für Kinder wird am Hans-Sachs-Platz eine Weihnachtsstadt aufgebaut, in der sie Plätzchen backen, Gläser bemalen, einen Weihnachtswunschzettel an das Christkind schreiben oder auf dem nostalgischen Rummelplatz Karussell und Riesenrad fahren können.
Termine: 01. bis 24. Dezember 2023 


10.Köln: Heinzels Wintermärchen 

Mit etwa 120 Ständen und einer 1.800 Quadratmeter großen Eislandschaft ist „Heinzels Wintermärchen“ der größte Weihnachtsmarkt in Köln. Hier gibt es ein Kinderkarussel, das Weihnachtspostamt und vor allem: eine Eislaufbahn. Ob Wintersport zu Swing-Musik oder Bahnen zum Eisstockschießen – Spaß in winterlicher Atmosphäre ist garantiert. 

Weihnachtsmarkt Tipps: Der „kleinste Weihnachtsmarkt der Stadt“ findet 2023 im Innenhof der Kartäuserkirche statt. Es gibt heißen Glühwein und kaltes Kölsch und Auftritte von Künstler:innen und Bands. Ganz besonders macht den Markt die ehrenamtliche Arbeit und dass der Erlös an lokale soziale Projekte gespendet wird
Termine: 24. November bis 23. Dezember 2023 
Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 22 Uhr 


Weihnachtsmarkt Tipps für noch mehr IMPACT 

Das Tolle an Weihnachtsmärkten ist ja, dass es an den Ständen viele regionale Speisen und Produkte zu kaufen gibt. Noch nachhaltiger wird Dein Besuch auf einem der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands mit unseren Ideen für mehr Impact: 
1. Reise mit der Bahn an. Vielleicht hast Du ja sogar schon das Deutschlandticket

2. Nehme Dir eigene Jutebeutel mit, um darin die gekauften Geschenke für Deine Liebsten zu verstauen. So musst Du keine neuen Beutel oder Tüten kaufen und gehst voll mit der „Zero Waste“-Bewegung. 

3. Verbinde Deinen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt mit einem Städtetrip. So sparst Du quasi eine Reise und erlebst die ausgesuchte Stadt zu einer ganz besonderen Zeit. Vergiss dabei nicht, warme Kleidung und Schuhe in Deinen IP1-Handgepäckkoffer zu packen. 

4. Kaufe kleine Geschenke bei lokalen Händler:innen, statt wildes Christmas-Shopping in großen Ketten zu betreiben. So unterstützt Du regionales Handwerk und machst mehreren auf einmal eine Freude: Deinen Liebsten beim Beschenken und den Händler:innen beim Kaufen.

Entdecke IMPACKT IP1

Entdecke IMPACKT IP1

IP1 Koffer S

Farbe: Glacier blue

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Flora pink

Größe: S

129,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Iron grey

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Glacier blue

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Deep sea green

69,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Sunset yellow

19,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Lava Black

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Lava Black

Größe: M

149,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Lava Black

39,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Glacier blue

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Flora pink

19,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Sunset yellow

69,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Sunset yellow

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Deep sea green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Lava Black

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Sunset yellow

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Deep sea green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Sunset yellow

39,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Flora pink

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Iron grey

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Polar white

Größe: S

129,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Deep sea green

39,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Flora pink

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Glacier blue

19,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Glacier blue

Größe: M

149,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Iron grey

19,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Iron grey

39,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Iron grey

Größe: M

149,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Lava Black

69,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Polar white

19,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Iron grey

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Sunset Yellow LTD

Größe: S

139,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Polar white

39,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Sunset yellow

Größe: M

149,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Flora pink

39,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Flora pink

69,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Polar white

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Lava Black LTD

Größe: S

139,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Polar white

69,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Deep sea green

Größe: S

129,95 €*