Jetzt zum ✉ Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern

Entdecke Taiwan mit den Öffis: Die besten Tipps von Autobus bis Zug

Du willst die Insel Taiwan entdecken und möchtest der Umwelt zu Liebe das Auto gegen öffentliche Verkehrsmittel eintauschen? Nichts leichter als das. 

Mit ÖPNV kannst du nicht nur die Schönheit des Landes entdecken, sondern auch einen IMPACKT zur Reduzierung des Verkehrsaufkommens leisten. Günstiger ist es übrigens auch. 

Ich habe für dich den öffentlichen Nahverkehr von Autobus bis Zug in Taiwan getestet. Hier teile ich mit dir die besten Tipps für deinen Taiwan-Reise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Neugierig? Na dann, einsteigen bitte. 


CO2-Ausgleich für die klimafreundliche Anreise 


Wir starten unseren klimafreundlichen Tour in der lebhaften Hauptstadt Taipeh, genauer gesagt am Flughafen. 

Für den Flug von Vietnam nach Taiwan haben mein Freund Flo und ich übrigens CO2-Kompensation mit myclimate bezahlt. Damit unterstützen wir klimafreundliche Projekte wie Aufforstungen. Die Flugstrecke umfasst 1.600 km und entspricht 302 kg an CO2. Der Ausgleich kostet uns daher 15 € pro Strecke pro Person. Ein sehr fairer Preis, der es uns auf jeden Fall wert ist. 


Tausche Autoschlüssel gegen Fun Pass Transport

 

Da wir noch mehr CO2 sparen möchten, wollen wir der vermeintlich effizienten Infrastruktur des öffentlichen Nahverkehrs eine Chance geben. Dafür besorgen wir uns anstelle eines Mietwagens den Taipei Fun Pass Transport. Der Name ist leicht zu merken, oder? 

Unser Tipp: Wenn du noch mehr Fun haben möchtest, dann empfehlen wir dir den vollen Taipei Fun Pass zu besorgen. Dadurch erhältst du vergünstigte Eintritte für Museen, künstliche Veranstaltungen und vieles mehr oder wirst ganz umsonst reingelassen.

Fun-Facts zur Metro: 

Passend zum Taipei Fun Pass verrate ich dir noch meine Fun-Facts zur Metro in Taipeh. 
1. Stell dir vor, du kommst aus der U-Bahn-Station, es regnet und du hast keinen Schirm dabei? Kein Problem. Für den Fall gibt es an Haltestellen extra Schirm-Stationen. Dort kannst du dir kostenlos einen ausleihen und das nächste Mal zurückbringen. 

2. Für viele Metro-Strecken brauchst du in Taipeh überhaupt kein Ticket. Ganz nach dem Motto "Veni, Vidi, Visa-Card" benötigst du einfach deine Debit- bzw. Kredit-Karte. Diese hältst du beim Rein- und Rausgehen an die Lichtschranke. Dabei wird automatisch erkannt, wie weit du gefahren bist und der passende Betrag wird live von deiner Karte abgezogen. 

3. Du bist viel auf Achse und dein Handy ist leer? Dann komm zur Metro-Station. An den Haltestellen gibt es Ladestationen bzw. Powerbanks, die du dir mieten kannst. 

4. Auf den Bahnsteigen sind Wartelinien gezeichnet, wo du auf den Zug warten kannst. Dadurch gibt es kein Gedränge beim Ein- und Aussteigen. 


Zügig unterwegs: Ausflug ans Meer 


Von den Fun-Facts geht’s weiter mit dem Fun-Railtrip. Unser nächstes Ziel ist die Küstenstadt Keelung, eine Stunde außerhalb von Taipeh. Für eine einzelne Fahrt mit dem gemütlichen Regionalzug zahlen wir 2,30 € pro Nase. 

Während der Zugfahrt genießen wir die malerische Landschaft, die an uns vorbeizieht. Denn wer braucht schon verstopfte Straßen, wenn eine entspannte Zugfahrt Zeit zum Sprachenlernen, Entdecken oder Schlafen lässt. 

In Keelung angekommen, wollen wir noch von der Hafenstadt in die Natur und fahren das letzte Stückchen mit dem Bus nach in das Dorf Badouzi. Hier brauchen wir kein neues Ticket und zücken einfach den Fun Pass Transport. 

In Badouzi geht’s durch den Chaojing Park zur Küstenwanderung Wangyougu. Wildschön ragen die Bergformationen im Meer oder an der Küste empor, während wir uns beim Wandern die Haare verwehen lassen. 


Fahrradfahren und die Straßen beherrschen 


Zurück in Taipeh machen wir uns auf den Weg, die Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden. Taiwan ist ein fahrradfreundliches Land und bietet ein gut ausgebautes Netz von Fahrradwegen und Stadtfahrrädern. 

An gefühlt jeder Ecke gibt es eine Bikesharing Station von YouBike. Das sind übrigens nicht solche sperrigen Drahtesel wie etwa das StadtRAD in Hamburg. Stattdessen sind sie leicht und überraschend bequem. Überzeug dich selbst: einfach die App herunterladen, Kreditkarte hinterlegen, registrieren und in die Pedale treten. 

Mit den gemieteten Fahrrädern radeln wir durch die charmanten Gassen der Stadt, besuchen Tempel und probieren lokale Köstlichkeiten an den Straßenständen. Unsere Radtour von 3 Stunden kostet uns 1,10 €. Ein echtes Schnäppchen, wenn du mich fragst. Dafür war die einmalige Kaution von 80 € recht stolz. Die erhalten wir am Ende aber wieder. 

Das Radfahren ist eine großartige Möglichkeit, die Kultur und die Menschen vor Ort kennenzulernen. Mein Highlight ist, als wir in einem Park ältere Damen und Herren dabei beobachten, wie sie zu lauter Harfenmusik mit langsamen und fließenden Bewegungen Tai Chi praktizieren. Sieht aus wie im Film. 


Zu Fuß unterwegs 


Daraufhin geht es zu Fuß à la deutsche Touris weiter. Nur die weißen Socken in den Sandalen haben wir daheim gelassen. 

Wir flanieren weiter auf der Uferpromenade des Tamsui entlang. Diese Promenade eignet sich für Radfahrer:innen und Fußgänger:innen gleichermaßen. Die breiten Grünfläche sind gesäumt von Blumenbeeten, Basketballplätzen, Parkbänken, Rugby-Feldern und allem, was du dir sonst so vorstellen kannst. 

Am Abend nehmen wir an einer Temple-Free-Walking-Tour im Mengjia Longshan-Tempel teil und machen die Straßen unsicher. Mehr über den Ablauf einer Free Walking Tour auf Spendenbasis und meine Erfahrung in Hanoi, Vietnam findest du hier.


Abwechslungsreiche Roadtrip-Alternative mit den Öffis 

Auf unserer Reise durch Taiwan haben wir nicht nur die beeindruckende Landschaft und die Kultur des Landes entdeckt, sondern auch nachhaltiges Reisen unterstützt. Indem wir die abwechslungsreichen öffentlichen Verkehrsmittel auf unserem CO2 armen Roadtrip nutzen, leisten wir unseren IMPACKT die Umweltbelastung zu verringern. Also eine Win-win-win-Situation.

Diese Tipps kannst du auch auf andere Länder übertragen. Wenn du etwa mit dem Deutschlandticket unsere Nachbarländer besuchen willst, informiere dich hier

Du suchst noch mehr Inspiration für deine klimafreundliche Taiwan-Tour? Im nächsten Artikel verrate ich dir, wo du an einer Bio-Teezeremonie teilnehmen kannst. Der Laden gehört der Familie bereits in der vierten Generation und ist ein echter Geheimtipp. 

Liebe Grüße, 
Franzi

Entdecke Taiwan mit den Öffis: Die besten Tipps von Autobus bis Zug

Du willst die Insel Taiwan entdecken und möchtest der Umwelt zu Liebe das Auto gegen öffentliche Verkehrsmittel eintauschen? Nichts leichter als das. 

Mit ÖPNV kannst du nicht nur die Schönheit des Landes entdecken, sondern auch einen IMPACKT zur Reduzierung des Verkehrsaufkommens leisten. Günstiger ist es übrigens auch. 

Ich habe für dich den öffentlichen Nahverkehr von Autobus bis Zug in Taiwan getestet. Hier teile ich mit dir die besten Tipps für deinen Taiwan-Reise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Neugierig? Na dann, einsteigen bitte. 


CO2-Ausgleich für die klimafreundliche Anreise 


Wir starten unseren klimafreundlichen Tour in der lebhaften Hauptstadt Taipeh, genauer gesagt am Flughafen. 

Für den Flug von Vietnam nach Taiwan haben mein Freund Flo und ich übrigens CO2-Kompensation mit myclimate bezahlt. Damit unterstützen wir klimafreundliche Projekte wie Aufforstungen. Die Flugstrecke umfasst 1.600 km und entspricht 302 kg an CO2. Der Ausgleich kostet uns daher 15 € pro Strecke pro Person. Ein sehr fairer Preis, der es uns auf jeden Fall wert ist. 


Tausche Autoschlüssel gegen Fun Pass Transport

 

Da wir noch mehr CO2 sparen möchten, wollen wir der vermeintlich effizienten Infrastruktur des öffentlichen Nahverkehrs eine Chance geben. Dafür besorgen wir uns anstelle eines Mietwagens den Taipei Fun Pass Transport. Der Name ist leicht zu merken, oder? 

Unser Tipp: Wenn du noch mehr Fun haben möchtest, dann empfehlen wir dir den vollen Taipei Fun Pass zu besorgen. Dadurch erhältst du vergünstigte Eintritte für Museen, künstliche Veranstaltungen und vieles mehr oder wirst ganz umsonst reingelassen.

Fun-Facts zur Metro: 

Passend zum Taipei Fun Pass verrate ich dir noch meine Fun-Facts zur Metro in Taipeh. 
1. Stell dir vor, du kommst aus der U-Bahn-Station, es regnet und du hast keinen Schirm dabei? Kein Problem. Für den Fall gibt es an Haltestellen extra Schirm-Stationen. Dort kannst du dir kostenlos einen ausleihen und das nächste Mal zurückbringen. 

2. Für viele Metro-Strecken brauchst du in Taipeh überhaupt kein Ticket. Ganz nach dem Motto "Veni, Vidi, Visa-Card" benötigst du einfach deine Debit- bzw. Kredit-Karte. Diese hältst du beim Rein- und Rausgehen an die Lichtschranke. Dabei wird automatisch erkannt, wie weit du gefahren bist und der passende Betrag wird live von deiner Karte abgezogen. 

3. Du bist viel auf Achse und dein Handy ist leer? Dann komm zur Metro-Station. An den Haltestellen gibt es Ladestationen bzw. Powerbanks, die du dir mieten kannst. 

4. Auf den Bahnsteigen sind Wartelinien gezeichnet, wo du auf den Zug warten kannst. Dadurch gibt es kein Gedränge beim Ein- und Aussteigen. 


Zügig unterwegs: Ausflug ans Meer 


Von den Fun-Facts geht’s weiter mit dem Fun-Railtrip. Unser nächstes Ziel ist die Küstenstadt Keelung, eine Stunde außerhalb von Taipeh. Für eine einzelne Fahrt mit dem gemütlichen Regionalzug zahlen wir 2,30 € pro Nase. 

Während der Zugfahrt genießen wir die malerische Landschaft, die an uns vorbeizieht. Denn wer braucht schon verstopfte Straßen, wenn eine entspannte Zugfahrt Zeit zum Sprachenlernen, Entdecken oder Schlafen lässt. 

In Keelung angekommen, wollen wir noch von der Hafenstadt in die Natur und fahren das letzte Stückchen mit dem Bus nach in das Dorf Badouzi. Hier brauchen wir kein neues Ticket und zücken einfach den Fun Pass Transport. 

In Badouzi geht’s durch den Chaojing Park zur Küstenwanderung Wangyougu. Wildschön ragen die Bergformationen im Meer oder an der Küste empor, während wir uns beim Wandern die Haare verwehen lassen. 


Fahrradfahren und die Straßen beherrschen 


Zurück in Taipeh machen wir uns auf den Weg, die Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden. Taiwan ist ein fahrradfreundliches Land und bietet ein gut ausgebautes Netz von Fahrradwegen und Stadtfahrrädern. 

An gefühlt jeder Ecke gibt es eine Bikesharing Station von YouBike. Das sind übrigens nicht solche sperrigen Drahtesel wie etwa das StadtRAD in Hamburg. Stattdessen sind sie leicht und überraschend bequem. Überzeug dich selbst: einfach die App herunterladen, Kreditkarte hinterlegen, registrieren und in die Pedale treten. 

Mit den gemieteten Fahrrädern radeln wir durch die charmanten Gassen der Stadt, besuchen Tempel und probieren lokale Köstlichkeiten an den Straßenständen. Unsere Radtour von 3 Stunden kostet uns 1,10 €. Ein echtes Schnäppchen, wenn du mich fragst. Dafür war die einmalige Kaution von 80 € recht stolz. Die erhalten wir am Ende aber wieder. 

Das Radfahren ist eine großartige Möglichkeit, die Kultur und die Menschen vor Ort kennenzulernen. Mein Highlight ist, als wir in einem Park ältere Damen und Herren dabei beobachten, wie sie zu lauter Harfenmusik mit langsamen und fließenden Bewegungen Tai Chi praktizieren. Sieht aus wie im Film. 


Zu Fuß unterwegs 


Daraufhin geht es zu Fuß à la deutsche Touris weiter. Nur die weißen Socken in den Sandalen haben wir daheim gelassen. 

Wir flanieren weiter auf der Uferpromenade des Tamsui entlang. Diese Promenade eignet sich für Radfahrer:innen und Fußgänger:innen gleichermaßen. Die breiten Grünfläche sind gesäumt von Blumenbeeten, Basketballplätzen, Parkbänken, Rugby-Feldern und allem, was du dir sonst so vorstellen kannst. 

Am Abend nehmen wir an einer Temple-Free-Walking-Tour im Mengjia Longshan-Tempel teil und machen die Straßen unsicher. Mehr über den Ablauf einer Free Walking Tour auf Spendenbasis und meine Erfahrung in Hanoi, Vietnam findest du hier.


Abwechslungsreiche Roadtrip-Alternative mit den Öffis 

Auf unserer Reise durch Taiwan haben wir nicht nur die beeindruckende Landschaft und die Kultur des Landes entdeckt, sondern auch nachhaltiges Reisen unterstützt. Indem wir die abwechslungsreichen öffentlichen Verkehrsmittel auf unserem CO2 armen Roadtrip nutzen, leisten wir unseren IMPACKT die Umweltbelastung zu verringern. Also eine Win-win-win-Situation.

Diese Tipps kannst du auch auf andere Länder übertragen. Wenn du etwa mit dem Deutschlandticket unsere Nachbarländer besuchen willst, informiere dich hier

Du suchst noch mehr Inspiration für deine klimafreundliche Taiwan-Tour? Im nächsten Artikel verrate ich dir, wo du an einer Bio-Teezeremonie teilnehmen kannst. Der Laden gehört der Familie bereits in der vierten Generation und ist ein echter Geheimtipp. 

Liebe Grüße, 
Franzi

Entdecke IMPACKT IP1

Entdecke IMPACKT IP1

IP1 Beautycase

Farbe: Lava Black

69,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Sunset yellow

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Sunset Yellow LTD

Größe: S

139,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Lava Black LTD

Größe: S

139,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Polar white

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Glacier blue

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Spring Green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Polar white

Größe: L

159,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Flora pink

69,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Flora pink

39,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Sunset yellow

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Garden Apricot

Größe: S

129,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Polar white

39,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Iron grey

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Polar white

19,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Garden Apricot

69,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Iron grey

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Iron grey

Größe: S

129,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Iron grey

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Sunset yellow

39,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Iron grey

19,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Glacier blue

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Deep sea green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Garden Apricot

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Spring Green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Spring Green

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Sunset yellow

69,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Glacier blue

19,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Glacier blue

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Flora pink

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Lava Black

Größe: M

149,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Deep sea green

39,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Garden Apricot

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Polar white

Größe: S

129,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Sunset yellow

19,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Flora pink

Größe: M

149,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Glacier blue

69,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Deep sea green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Flora pink

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Lava Black

Größe: L

159,95 €*