Jetzt zum ✉ Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern

Urlaub ohne Auto: 5 perfekt geeignete Ziele

Kein Stau. Keine Panne. Weniger CO2. Beim Urlaub ohne Auto entlastest Du Nerven und Umwelt. Stattdessen kannst Du Dich im Zug entspannen, am Reiseziel selbst kleinste Gassen erkunden, und an der frischen Luft durchatmen, wenn Du gerade am Strand spazierst oder durch die Berge wanderst. 

Laut ADAC  fährt aktuell noch jede:r Zweite mit dem Auto in den Urlaub. Die Studie zeigt aber auch: Der Trend geht immer mehr in Richtung Zugreise. Die Motivation zum CO2 einsparen ist da. Oft fehlt nur die Inspiration, wie das Reisen ohne Auto aussehen kann. 

Wundervolle Strände, einzigartige Klippen, Kulturmetropolen: Wir zeigen Dir fünf Traumlocations, an dem Du Urlaub ohne Auto machen kannst. Und welche Möglichkeiten es gibt, vor Ort eine erfüllende Zeit zu haben. 


Urlaub ohne Auto – Welche Möglichkeiten gibt es? 


Mit dem Deutschlandticket ist es aktuell günstig, hierzulande von A nach B zu kommen. Wer Europa erkunden will, hat die Möglichkeit, in einen Nachtzug zu steigen. Und dann gibt‘s ja auch die Momente, in denen uns das Fernweh packt und wir so wirklich weit wegwollen, um einen möglichst großen Abstand von unserem Alltag zu gewinnen und so ganz andere Kulturen kennenzulernen. Fliegen ist beim Reisen zwar der größte Klimakiller, Deinen CO2-Fußabdruck kannst Du jedoch minimieren, wenn Du Deinen Flug kompensierst

Wie wir beim Reisen ohne Auto ans Ziel kommen, ist damit also schon einmal geklärt. Fragt sich nur: Wie gestaltet sich die Zeit, wenn wir erst einmal da sind?

  • Aktivurlaub: Küstenwanderung, Kanutour, Mountainbikeabenteuer in den Bergen, Klettern und Hiken – wer Bewegung sucht, sollte einen Aktivurlaub machen. Du wirst sehen: Beim Urlaub ohne Auto lässt sich so manche Gegend noch besser erkunden. Und Du unterstützt ganz nebenbei auch noch Deine Fitness.
  • Städtetrips: Du hast Dich für eine nachhaltige Städtereise in Deutschland oder Europa entschieden – jetzt geht’s darum, Dir vor Ort Dein ganz eigenes „Programm“ maßzuschneidern. Für den ersten Tag im Urlaub ohne Auto empfehlen wir Dir eine CO2-neutrale Stadtrundfahrt, damit Du einen Überblick bekommst. Das ist bei einer Fahrradtour mit lokalem Guide ein wirklich besonderes Erlebnis. Dabei siehst Du dann auch, welche Plätze Dir besonders gut gefallen und kannst in den folgenden Tagen noch einmal zurückkommen. Spaziergang, Museumsbesuch, Café-Hopping – zu Fuß wirst Du Details sehen, die Du vom „großen Sightseeing-Bus“ niemals entdeckt hättest.
  • Tagesausflüge: Egal, für welches Ziel Du Dich beim Reisen ohne Auto entscheidest, Dein Horizont wird sich immer dann erweitern, wenn Du auch Deinen Urlaubsort erweiterst. Zum Beispiel kannst Du Trails im Umland testen oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln rausfahren.
  • Retreat-Urlaub: Solltest Du komplett abschalten wollen, ist ein Retreat-Urlaub genau das Richtige für Dich. Du machst Yoga, meditierst, und genießt die Ruhe – fern von Autolärm und Abgasen. 


Urlaub ohne Auto – Das sind die Vorteile 


Vielleicht kennst Du es ja auch: Das Auto ist gepackt, die Route steht, der Urlaub soll beginnen. Doch dann kommt es immer wieder zu unerfreulichen Überraschungen: Du stehst im Stau, an den Tankstellen schnellen die Preise in die Höhe und das Parkhaus, das Du im Vorfeld rausgesucht hast, hat geschlossen. Zu allem Überfluss wirst Du jetzt auch noch geblitzt, weil Du Dich unterbewusst ans deutsche Tempolimit hältst, das im Ausland ja aber gar nicht gilt. 

Die gute Nachricht: Beim Reisen ohne Auto passieren Dir diese Dinge nicht. Außerdem gibt es noch weitere Vorteile, die dafürsprechen, ohne PKW unterwegs zu sein: 

  • Weniger Vorbereitung: Wenn Du einen Zug und eine Unterkunft buchst, ist es mit der Reiseplanung meist schon getan. Beim Urlaub mit Auto sieht das anders aus. Da musst Du Dich im Vorfeld um Deine Versicherung kümmern, recherchieren, ob Du eine Vignette brauchst, kontrollieren, ob an Deinem PKW alles stimmt, Deine Reiseroute planen und überlegen, wie und wo Du Stops einlegst und schließlich parkst. Ohne Auto ersparst Du Dir vor Deinem Urlaub also viel Zeit und Stress.

  • Überschaubare Kosten: Manche der Überraschungen, die wir eben genannt haben, üben sich nicht nur auf Deine Laune, sondern auch auf Deinen Kontostand aus. Dein Zug- oder Flugticket zahlst Du einmalig. Beim Urlaub mit Auto summieren sich die Kosten fürs Tanken, Parken, Maut, Vignetten, Verschleiß und Co. Dabei kann es oft passieren, dass Du den Überblick verlierst und mehr Geld ausgibst, als Dein Budget eigentlich zulässt.

  • Kein Parken: Fahren ist ja die eine Sache. Das Parken noch einmal eine ganz andere. Im Urlaub ohne Auto fällt die Sorge weg, wo Du Dein Auto sicher und kostengünstig stehen lassen kannst.

  • CO2 sparen: Nicht nur Du hast viele Vorteile vom Urlaub ohne Auto. Auch unser Planet profitiert davon. Mit dem PKW verursacht man pro Personenkilometer 162 g CO2 (und weitere Treibhausgase). Mit dem Zug im Fernverkehr nur 46 g und vor Ort mit der U- und Straßenbahn 80 g (Quelle: Umwelt Bundesamt).


Urlaub ohne Auto – Die 5 schönsten Reiseziele 


Du hast jetzt richtig Lust bekommen, Urlaub ohne Auto zu machen? Können wir absolut verstehen. Deswegen folgen hier unsere liebsten Tipps für Dich: 

#1 Urlaub ohne Auto in Barcelona, Spanien 

Hast Du schon einmal etwas von den Superblocks“ in Barcelona gehört? Seit 2017 sind diese Viertel das Herzstück des von der Stadtverwaltung entwickelten Konzepts für nachhaltige Mobilität. Hier haben Fußgänger:innen und Fahrradfahrer:innen Vorrang. Das triste Grau der Straße wird durch bepflanzte Hochbeete, Blumenkübel und Bäume ersetzt. Die „zurückeroberten“ Areale werden zum erweiterten Wohnzimmer. Man hört Kinder statt Motorenlärm, atmet frische Luft statt Abgase ein und kommt in lokalen Cafés mit Anwohner:innen ins Gespräch. In den Superblocks ist ein neues Gemeinschaftsgefühl entstanden. 

Wie Du alle Sehenswürdigkeiten der „fast autofreien“ Stadt erkundest? Auf dem E-Bike mit einem lokalen Guide, den Du einfach über Get Your Guide buchen kannst. Auf dieser Tour geht es 2,5 Stunden an den Kathedralen, dem Rathaus und der Promenade entlang. Aber keine Sorge: Dein Fahrrad hat einen elektrischen Motor. Du musst Dich also nicht abstrampeln, sondern kannst die Freiheit genießen, alles im eigenen Tempo und an der frischen Luft zu erkunden. 

Du willst Action in der Natur erleben? Dann mache einen Tagesausflug – eine Kajak- und Schnorcheltour an der Costa Brava. Ein eigenes Auto brauchst Du dafür nicht. Du wirst von einem privaten Bus abgeholt und auch wieder zurückgebracht.

#2 Urlaub ohne Auto in Fès, Marokko 

Ein wahres Paradies für Fußgänger ist die historisch gewachsene, marokkanische Stadt Fès. Die 9.400 verwinkelten Gassen sind schlichtweg zu eng für Autos. Deswegen wird das bunte Treiben hier von Karren, Eseln und fliegenden Händlern beherrscht. Im Laufe der Zeit ist hier die älteste und größte Fußgängerzone der Welt entstanden. Hier liegt kein Benzingeruch in der Luft, sondern der Duft von Zedernholz, Leder, Moschus, exotischen Gewürzen und Melone. 

Das „Labyrinth der Sinne“ tut sich hinter Eingangspforten auf. Die Altstadt ist bis heute von Wehrmauern aus dem 13. Jahrhundert umgeben. Es scheint, als hätten die Jahrhunderte den Atem angehalten. Noch immer existiert hier eine kulturelle Identität wie in keiner anderen Stadt der Welt. Ein Besuch fühlt sich wie eine spannende Zeitreise ins Mittelalter an. Wie Du Dich hier zurecht findest? Die Namen der Gassen deuten darauf hin, auf welchem Markt Du Dich befindest: Souk el Attarine, der Markt für Gewürze und Arzneikräuter. Souk Chemmaine, der Markt für Nüsse, Datteln und Feigen. Souk el Henna, der Markt für Amber, Moschus und Henna. 

Doch nicht allein die Gassen der Medina sind absolut sehenswert. Fès gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist ein Ort vieler imposanter Bauwerke aus unterschiedlichen Epochen. Paläste, Moscheen, Brunnen und Tore – ein Spaziergang durch die Königsstadt gleicht einem Traum aus 1001 Nacht


#3 Urlaub ohne Auto in Gent, Belgien 

Schon 1996 richtet die belgische Stadt Gent ein 35 Hektar großes Fußgängerzentrum ein, um die Lebensqualität der Einwohner:innen zu verbessern und die Umwelt zu schonen. Seit 2017 ist Gent nahezu autofrei – und damit einer der Vorreiter Europas. 

Wer durch das malerische Gewirr von Gassen, gesäumt von historischen Gebäuden, entlang der hübschen Kanäle läuft, wird schnell fühlen: Hier ist alles etwas entspannter und entschleunigter. Nie musst Du Acht davor nehmen, dass von hinten ein Auto anrollt. Überall gibt es Außenbereiche, in denen Du ganz relaxt eine Pause einlegen kannst, um die historische Kulisse auf Dich wirken zu lassen. 

Ein absolutes Must-See ist die Grafenburg in Gent. Das wichtige Wahrzeichen der Stadt zieht Dich in die Ritterkultur des 12. Jahrhunderts und fesselt mit einer spannenden Geschichte. Das Tor, die Stadtmauer, der Donjon, die Stallungen, ja selbst die gräfliche Residenz ist für Dich zugänglich. Hinter jeder Tür wartet ein nächstes Highlight auf Dich. 

Zwei weitere wunderschöne Sehenswürdigkeiten: die St.-Bavo-Kathedrale und der Glockenturm Belfried von Gent, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. 

Abrunden kannst Du Deinen Urlaub ohne Auto mit einer nachhaltigen Unterkunft, die Du in Gent über Fairbnb findest. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Themenwohnwagen auf dem originellen Indoor-Campingplatz „Treck“? Oder mit dem Yalo Urban Boutique Hotel, das zu den zwei einzigen Hotels in Belgien zählt, das eine „Green Globe“-Zertifizierung hat? 


#4 Urlaub ohne Auto in Monhegan Island, USA 

Für unser nächstes Ziel zieht es uns an die Küste von Maine. Oder genauer: auf die pittoreske Insel Monhegan Island, auf der nicht einmal 70 Menschen – und erst recht keine Autos – wohnen. 

Auf der ganzen Welt gibt es nur wenige Orte, die so ruhig wirken und gleichzeitig eine so bewegte Geschichte haben. Im 19. Jahrhundert war die Insel der Hotspot vieler Künstler. Sie ließen sich von den Steilklippen, dem satten Grün, dem Blick auf die unendliche Weite des Atlantiks und den unglaublichen Sonnenuntergängen inspirieren. Zum Beispiel malte Edward Hopper hier viele seine Werke. 

Die Kulisse hat sich bis heute kaum verändert. Wenn Du hier mit der Fähre von Boothbay Harbor oder Port Clyde anlegst, begibst Du Dich in eine Oase der Natur, die fast so aussieht, als wäre sie vollkommen unberührt. 

Was es auf Monhegan Island zu tun gibt? Nichts. Aber genau das ist es, was Deinen Urlaub ohne Auto hier so besonders macht. Du kannst entlang der Küste wandern, Deine Staffelei an den Klippen aufstellen und losmalen, nachts einen unglaublichen Sternenhimmel bestaunen, den besten, fangfrischen Hummer essen oder Dich ganz locker mit den anderen Besucher:innen und Einwohner:innen unterhalten. Dadurch, dass die Insel so klein ist, sprechen hier nämlich alle miteinander. Und zwar so, als würde man sich schon ewig kennen. 


#5 Urlaub ohne Auto in Koh Mook, Thailand 

Thailand hat die schönsten Strände der Welt – aber auch die bekanntesten. Spätestens seit dem Film „The Beach“ hat zum Beispiel Maya Bay einen absoluten Hype erfahren. Klar, dass das viele Menschen anlockt. 

Mindestens genauso schön, aber viel ruhiger geht es auf Koh Mook zu. Übersetzt heißt Koh Mook so viel wie „die Perle“. Das passt. Die kleine Insel ist wirklich eine wahre Perle der Natur. Hier ist sanfter Tourismus noch absolut möglich. Und vor allem: Dein Urlaub ohne Auto. 

Ein Großteil der 7 Quadratmeter großen Insel besteht aus unberührtem Dschungel. Die Küste wird von schneeweißen Traumstränden gesäumt, die schöner als so manche Postkarte sind. Und dann gibt’s da noch die „Hauptstadt“ der Insel, Baan Koh Mook, mit kunterbunt dekorierten Holzhäuschen und super relaxtem Charme.

Ein Highlight der paradiesischen Kulisse ist der Emerald Cave, eine Smaragdhöhle, die man nur schwimmend erreicht. Platzangst darf man hier nicht haben, der Weg ist nämlich ganz schön eng. Schnorchelspaß hat man da schon eher, wenn man durchs Riff schwimmt, in dem man sogar Clownfische beobachten kann. 
Der schönste Strand ist wohl der Sivalai Beach. 


Urlaub ohne Auto – das Fazit 


Beim Reisen ohne Auto sind Dir keine Grenzen gesetzt. Du kannst ganz frei entscheiden, wo es Dich hinzieht – in die autofreie Stadt, an den Paradiesstrand, auf eine fast menschenleere Insel oder auf einen exotischen Bazar. 

Du wirst schnell merken, wie stressfrei ein Urlaub ohne Auto sein kann und wie viele Vorteile er mit sich bringt. Jetzt fehlt nur noch eins, um Deinen nächsten Trip abzurunden: unsere IP1 Umhängetasche, das Mini-Case aus einer bruchsicheren Schale in dem Du alle Wertsachen nah bei Dir hast – egal ob beim Wandern oder auf dem Bike, in Barcelona oder am Sivalai Beach, auf dem Tracking-Trail oder in der Fußgängerzone.

Urlaub ohne Auto: 5 perfekt geeignete Ziele

Kein Stau. Keine Panne. Weniger CO2. Beim Urlaub ohne Auto entlastest Du Nerven und Umwelt. Stattdessen kannst Du Dich im Zug entspannen, am Reiseziel selbst kleinste Gassen erkunden, und an der frischen Luft durchatmen, wenn Du gerade am Strand spazierst oder durch die Berge wanderst. 

Laut ADAC  fährt aktuell noch jede:r Zweite mit dem Auto in den Urlaub. Die Studie zeigt aber auch: Der Trend geht immer mehr in Richtung Zugreise. Die Motivation zum CO2 einsparen ist da. Oft fehlt nur die Inspiration, wie das Reisen ohne Auto aussehen kann. 

Wundervolle Strände, einzigartige Klippen, Kulturmetropolen: Wir zeigen Dir fünf Traumlocations, an dem Du Urlaub ohne Auto machen kannst. Und welche Möglichkeiten es gibt, vor Ort eine erfüllende Zeit zu haben. 


Urlaub ohne Auto – Welche Möglichkeiten gibt es? 


Mit dem Deutschlandticket ist es aktuell günstig, hierzulande von A nach B zu kommen. Wer Europa erkunden will, hat die Möglichkeit, in einen Nachtzug zu steigen. Und dann gibt‘s ja auch die Momente, in denen uns das Fernweh packt und wir so wirklich weit wegwollen, um einen möglichst großen Abstand von unserem Alltag zu gewinnen und so ganz andere Kulturen kennenzulernen. Fliegen ist beim Reisen zwar der größte Klimakiller, Deinen CO2-Fußabdruck kannst Du jedoch minimieren, wenn Du Deinen Flug kompensierst

Wie wir beim Reisen ohne Auto ans Ziel kommen, ist damit also schon einmal geklärt. Fragt sich nur: Wie gestaltet sich die Zeit, wenn wir erst einmal da sind?

  • Aktivurlaub: Küstenwanderung, Kanutour, Mountainbikeabenteuer in den Bergen, Klettern und Hiken – wer Bewegung sucht, sollte einen Aktivurlaub machen. Du wirst sehen: Beim Urlaub ohne Auto lässt sich so manche Gegend noch besser erkunden. Und Du unterstützt ganz nebenbei auch noch Deine Fitness.
  • Städtetrips: Du hast Dich für eine nachhaltige Städtereise in Deutschland oder Europa entschieden – jetzt geht’s darum, Dir vor Ort Dein ganz eigenes „Programm“ maßzuschneidern. Für den ersten Tag im Urlaub ohne Auto empfehlen wir Dir eine CO2-neutrale Stadtrundfahrt, damit Du einen Überblick bekommst. Das ist bei einer Fahrradtour mit lokalem Guide ein wirklich besonderes Erlebnis. Dabei siehst Du dann auch, welche Plätze Dir besonders gut gefallen und kannst in den folgenden Tagen noch einmal zurückkommen. Spaziergang, Museumsbesuch, Café-Hopping – zu Fuß wirst Du Details sehen, die Du vom „großen Sightseeing-Bus“ niemals entdeckt hättest.
  • Tagesausflüge: Egal, für welches Ziel Du Dich beim Reisen ohne Auto entscheidest, Dein Horizont wird sich immer dann erweitern, wenn Du auch Deinen Urlaubsort erweiterst. Zum Beispiel kannst Du Trails im Umland testen oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln rausfahren.
  • Retreat-Urlaub: Solltest Du komplett abschalten wollen, ist ein Retreat-Urlaub genau das Richtige für Dich. Du machst Yoga, meditierst, und genießt die Ruhe – fern von Autolärm und Abgasen. 


Urlaub ohne Auto – Das sind die Vorteile 


Vielleicht kennst Du es ja auch: Das Auto ist gepackt, die Route steht, der Urlaub soll beginnen. Doch dann kommt es immer wieder zu unerfreulichen Überraschungen: Du stehst im Stau, an den Tankstellen schnellen die Preise in die Höhe und das Parkhaus, das Du im Vorfeld rausgesucht hast, hat geschlossen. Zu allem Überfluss wirst Du jetzt auch noch geblitzt, weil Du Dich unterbewusst ans deutsche Tempolimit hältst, das im Ausland ja aber gar nicht gilt. 

Die gute Nachricht: Beim Reisen ohne Auto passieren Dir diese Dinge nicht. Außerdem gibt es noch weitere Vorteile, die dafürsprechen, ohne PKW unterwegs zu sein: 

  • Weniger Vorbereitung: Wenn Du einen Zug und eine Unterkunft buchst, ist es mit der Reiseplanung meist schon getan. Beim Urlaub mit Auto sieht das anders aus. Da musst Du Dich im Vorfeld um Deine Versicherung kümmern, recherchieren, ob Du eine Vignette brauchst, kontrollieren, ob an Deinem PKW alles stimmt, Deine Reiseroute planen und überlegen, wie und wo Du Stops einlegst und schließlich parkst. Ohne Auto ersparst Du Dir vor Deinem Urlaub also viel Zeit und Stress.

  • Überschaubare Kosten: Manche der Überraschungen, die wir eben genannt haben, üben sich nicht nur auf Deine Laune, sondern auch auf Deinen Kontostand aus. Dein Zug- oder Flugticket zahlst Du einmalig. Beim Urlaub mit Auto summieren sich die Kosten fürs Tanken, Parken, Maut, Vignetten, Verschleiß und Co. Dabei kann es oft passieren, dass Du den Überblick verlierst und mehr Geld ausgibst, als Dein Budget eigentlich zulässt.

  • Kein Parken: Fahren ist ja die eine Sache. Das Parken noch einmal eine ganz andere. Im Urlaub ohne Auto fällt die Sorge weg, wo Du Dein Auto sicher und kostengünstig stehen lassen kannst.

  • CO2 sparen: Nicht nur Du hast viele Vorteile vom Urlaub ohne Auto. Auch unser Planet profitiert davon. Mit dem PKW verursacht man pro Personenkilometer 162 g CO2 (und weitere Treibhausgase). Mit dem Zug im Fernverkehr nur 46 g und vor Ort mit der U- und Straßenbahn 80 g (Quelle: Umwelt Bundesamt).


Urlaub ohne Auto – Die 5 schönsten Reiseziele 


Du hast jetzt richtig Lust bekommen, Urlaub ohne Auto zu machen? Können wir absolut verstehen. Deswegen folgen hier unsere liebsten Tipps für Dich: 

#1 Urlaub ohne Auto in Barcelona, Spanien 

Hast Du schon einmal etwas von den Superblocks“ in Barcelona gehört? Seit 2017 sind diese Viertel das Herzstück des von der Stadtverwaltung entwickelten Konzepts für nachhaltige Mobilität. Hier haben Fußgänger:innen und Fahrradfahrer:innen Vorrang. Das triste Grau der Straße wird durch bepflanzte Hochbeete, Blumenkübel und Bäume ersetzt. Die „zurückeroberten“ Areale werden zum erweiterten Wohnzimmer. Man hört Kinder statt Motorenlärm, atmet frische Luft statt Abgase ein und kommt in lokalen Cafés mit Anwohner:innen ins Gespräch. In den Superblocks ist ein neues Gemeinschaftsgefühl entstanden. 

Wie Du alle Sehenswürdigkeiten der „fast autofreien“ Stadt erkundest? Auf dem E-Bike mit einem lokalen Guide, den Du einfach über Get Your Guide buchen kannst. Auf dieser Tour geht es 2,5 Stunden an den Kathedralen, dem Rathaus und der Promenade entlang. Aber keine Sorge: Dein Fahrrad hat einen elektrischen Motor. Du musst Dich also nicht abstrampeln, sondern kannst die Freiheit genießen, alles im eigenen Tempo und an der frischen Luft zu erkunden. 

Du willst Action in der Natur erleben? Dann mache einen Tagesausflug – eine Kajak- und Schnorcheltour an der Costa Brava. Ein eigenes Auto brauchst Du dafür nicht. Du wirst von einem privaten Bus abgeholt und auch wieder zurückgebracht.

#2 Urlaub ohne Auto in Fès, Marokko 

Ein wahres Paradies für Fußgänger ist die historisch gewachsene, marokkanische Stadt Fès. Die 9.400 verwinkelten Gassen sind schlichtweg zu eng für Autos. Deswegen wird das bunte Treiben hier von Karren, Eseln und fliegenden Händlern beherrscht. Im Laufe der Zeit ist hier die älteste und größte Fußgängerzone der Welt entstanden. Hier liegt kein Benzingeruch in der Luft, sondern der Duft von Zedernholz, Leder, Moschus, exotischen Gewürzen und Melone. 

Das „Labyrinth der Sinne“ tut sich hinter Eingangspforten auf. Die Altstadt ist bis heute von Wehrmauern aus dem 13. Jahrhundert umgeben. Es scheint, als hätten die Jahrhunderte den Atem angehalten. Noch immer existiert hier eine kulturelle Identität wie in keiner anderen Stadt der Welt. Ein Besuch fühlt sich wie eine spannende Zeitreise ins Mittelalter an. Wie Du Dich hier zurecht findest? Die Namen der Gassen deuten darauf hin, auf welchem Markt Du Dich befindest: Souk el Attarine, der Markt für Gewürze und Arzneikräuter. Souk Chemmaine, der Markt für Nüsse, Datteln und Feigen. Souk el Henna, der Markt für Amber, Moschus und Henna. 

Doch nicht allein die Gassen der Medina sind absolut sehenswert. Fès gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist ein Ort vieler imposanter Bauwerke aus unterschiedlichen Epochen. Paläste, Moscheen, Brunnen und Tore – ein Spaziergang durch die Königsstadt gleicht einem Traum aus 1001 Nacht


#3 Urlaub ohne Auto in Gent, Belgien 

Schon 1996 richtet die belgische Stadt Gent ein 35 Hektar großes Fußgängerzentrum ein, um die Lebensqualität der Einwohner:innen zu verbessern und die Umwelt zu schonen. Seit 2017 ist Gent nahezu autofrei – und damit einer der Vorreiter Europas. 

Wer durch das malerische Gewirr von Gassen, gesäumt von historischen Gebäuden, entlang der hübschen Kanäle läuft, wird schnell fühlen: Hier ist alles etwas entspannter und entschleunigter. Nie musst Du Acht davor nehmen, dass von hinten ein Auto anrollt. Überall gibt es Außenbereiche, in denen Du ganz relaxt eine Pause einlegen kannst, um die historische Kulisse auf Dich wirken zu lassen. 

Ein absolutes Must-See ist die Grafenburg in Gent. Das wichtige Wahrzeichen der Stadt zieht Dich in die Ritterkultur des 12. Jahrhunderts und fesselt mit einer spannenden Geschichte. Das Tor, die Stadtmauer, der Donjon, die Stallungen, ja selbst die gräfliche Residenz ist für Dich zugänglich. Hinter jeder Tür wartet ein nächstes Highlight auf Dich. 

Zwei weitere wunderschöne Sehenswürdigkeiten: die St.-Bavo-Kathedrale und der Glockenturm Belfried von Gent, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. 

Abrunden kannst Du Deinen Urlaub ohne Auto mit einer nachhaltigen Unterkunft, die Du in Gent über Fairbnb findest. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Themenwohnwagen auf dem originellen Indoor-Campingplatz „Treck“? Oder mit dem Yalo Urban Boutique Hotel, das zu den zwei einzigen Hotels in Belgien zählt, das eine „Green Globe“-Zertifizierung hat? 


#4 Urlaub ohne Auto in Monhegan Island, USA 

Für unser nächstes Ziel zieht es uns an die Küste von Maine. Oder genauer: auf die pittoreske Insel Monhegan Island, auf der nicht einmal 70 Menschen – und erst recht keine Autos – wohnen. 

Auf der ganzen Welt gibt es nur wenige Orte, die so ruhig wirken und gleichzeitig eine so bewegte Geschichte haben. Im 19. Jahrhundert war die Insel der Hotspot vieler Künstler. Sie ließen sich von den Steilklippen, dem satten Grün, dem Blick auf die unendliche Weite des Atlantiks und den unglaublichen Sonnenuntergängen inspirieren. Zum Beispiel malte Edward Hopper hier viele seine Werke. 

Die Kulisse hat sich bis heute kaum verändert. Wenn Du hier mit der Fähre von Boothbay Harbor oder Port Clyde anlegst, begibst Du Dich in eine Oase der Natur, die fast so aussieht, als wäre sie vollkommen unberührt. 

Was es auf Monhegan Island zu tun gibt? Nichts. Aber genau das ist es, was Deinen Urlaub ohne Auto hier so besonders macht. Du kannst entlang der Küste wandern, Deine Staffelei an den Klippen aufstellen und losmalen, nachts einen unglaublichen Sternenhimmel bestaunen, den besten, fangfrischen Hummer essen oder Dich ganz locker mit den anderen Besucher:innen und Einwohner:innen unterhalten. Dadurch, dass die Insel so klein ist, sprechen hier nämlich alle miteinander. Und zwar so, als würde man sich schon ewig kennen. 


#5 Urlaub ohne Auto in Koh Mook, Thailand 

Thailand hat die schönsten Strände der Welt – aber auch die bekanntesten. Spätestens seit dem Film „The Beach“ hat zum Beispiel Maya Bay einen absoluten Hype erfahren. Klar, dass das viele Menschen anlockt. 

Mindestens genauso schön, aber viel ruhiger geht es auf Koh Mook zu. Übersetzt heißt Koh Mook so viel wie „die Perle“. Das passt. Die kleine Insel ist wirklich eine wahre Perle der Natur. Hier ist sanfter Tourismus noch absolut möglich. Und vor allem: Dein Urlaub ohne Auto. 

Ein Großteil der 7 Quadratmeter großen Insel besteht aus unberührtem Dschungel. Die Küste wird von schneeweißen Traumstränden gesäumt, die schöner als so manche Postkarte sind. Und dann gibt’s da noch die „Hauptstadt“ der Insel, Baan Koh Mook, mit kunterbunt dekorierten Holzhäuschen und super relaxtem Charme.

Ein Highlight der paradiesischen Kulisse ist der Emerald Cave, eine Smaragdhöhle, die man nur schwimmend erreicht. Platzangst darf man hier nicht haben, der Weg ist nämlich ganz schön eng. Schnorchelspaß hat man da schon eher, wenn man durchs Riff schwimmt, in dem man sogar Clownfische beobachten kann. 
Der schönste Strand ist wohl der Sivalai Beach. 


Urlaub ohne Auto – das Fazit 


Beim Reisen ohne Auto sind Dir keine Grenzen gesetzt. Du kannst ganz frei entscheiden, wo es Dich hinzieht – in die autofreie Stadt, an den Paradiesstrand, auf eine fast menschenleere Insel oder auf einen exotischen Bazar. 

Du wirst schnell merken, wie stressfrei ein Urlaub ohne Auto sein kann und wie viele Vorteile er mit sich bringt. Jetzt fehlt nur noch eins, um Deinen nächsten Trip abzurunden: unsere IP1 Umhängetasche, das Mini-Case aus einer bruchsicheren Schale in dem Du alle Wertsachen nah bei Dir hast – egal ob beim Wandern oder auf dem Bike, in Barcelona oder am Sivalai Beach, auf dem Tracking-Trail oder in der Fußgängerzone.

Entdecke IMPACKT IP1

Entdecke IMPACKT IP1

IP1 Koffer M

Farbe: Iron grey

Größe: M

149,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Lava Black

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Garden Apricot

69,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Polar white

19,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Iron grey

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Sunset Yellow LTD

Größe: S

139,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Polar white

39,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Garden Apricot

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Sunset yellow

Größe: M

149,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Flora pink

39,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Flora pink

69,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Polar white

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Spring Green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Glacier blue

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Polar white

Größe: M

149,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Iron grey

69,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Lava Black LTD

Größe: S

139,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Deep sea green

69,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Spring Green

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Lava Black

Größe: S

129,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Polar white

69,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Lava Black

39,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Deep sea green

Größe: S

129,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Flora pink

19,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Garden Apricot

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Spring Green

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Glacier blue

39,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Sunset yellow

Größe: S

129,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Deep sea green

19,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Lava Black

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Flora pink

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Deep sea green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Glacier blue

69,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Flora pink

Größe: M

149,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Sunset yellow

19,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Polar white

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Garden Apricot

Größe: L

159,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Deep sea green

39,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Lava Black

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Flora pink

Größe: L

159,95 €*