Jetzt zum ✉ Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern

Alleine reisen: So machst Du den perfekten Singleurlaub

Für manche ist es ganz selbstverständlich, andere haben es noch nie gemacht: alleine reisen. Solo-Trips sind eine ganz besondere Erfahrung, brauchen manchmal aber auch etwas Mut. Vielleicht stehst Du ja auch gerade vor den Fragen, die sich viele stellen: Bin ich fürs alleine Reisen gemacht? Was muss ich beachten, wenn ich einen Singleurlaub plane? 

Diese – und noch weitere – Fragen wollen wir Dir beantworten. Wir wollen, dass Du mit genau dem Mut im Gepäck auf Reisen gehst, der Dir ein gutes Gefühl gibt. So, dass Du Deinen Trip rundum genießen kannst und Dich absolut sicher fühlst. Lass uns also direkt mit der ersten Frage beginnen? 


Alleine reisen: Welche Vorteile gibt es? 


Natürlich hat jede Art zu reisen ihren ganz besonderen Charme. Beim außergewöhnlichen Kurztrip mit Kindern hast Du viel gemeinsame Action, beim Urlaub im Tiny House rückst Du mit Deinen Liebsten zusammen und bei einer Workation verbindest Du Office und Reisefeeling. 

Fürs alleine reisen sprechen vor allem diese sechs Punkte: 


1. Volle Freiheit: Wenn Du im Singleurlaub bist, musst Du keine Kompromisse eingehen. Du entscheidest allein, welche Sehenswürdigkeiten Du besuchst, zu welcher Uhrzeit Du in den Tag startest und ob Du Dich vielleicht auch einfach nur einmal treiben lässt. 

2. Neue Kontakte knüpfen: Wer mit Familie oder Freund:innen verreist, hält sich oft nur in der Gruppe auf. Beim alleine reisen sieht das anders aus. Du lernst andere Menschen – Einheimische als auch andere Reisebegeisterte – kennen, kommst mit ihnen ins Gespräch und erfährst oft noch gute Insider-Tipps. 

3. Sprache verbessern: Sobald Du andere Menschen kennenlernst, wirst Du auch ihre Sprache kennenlernen. Manchmal sind das ganz neue, andere Male aber auch Sprachen, die Du bereits gelernt hast und jetzt ganz natürlich verbessern kannst. Ganz ohne Vokabeln lernen, sondern authentisch im Gespräch. 

4. Sanften Tourismus unterstützen: Gespräche mit Einheimischen, Insider-Tipps für local Restaurants, sich der Landessprache widmen – das alles sind Aspekte vom alleine Reisen, mit denen sanfter Tourismus gefördert wird. 

5. Bei sich ankommen: Ob Du mit anderen Menschen sprichst oder doch lieber ganz bei Dir bleibst, entscheidest natürlich Du. Wie gesagt: Du hast die volle Freiheit, das zu tun, was Du möchtest. Wenn Du Dich dafür entscheidest, Dich in Deinem Singleurlaub zurückzuziehen, tust Du etwas für Deine mentale Gesundheit. Am besten hast Du dafür ein Journal dabei, in dem Du all das festhältst, was Dir durch den Kopf geht. Vielleicht kannst Du Dir so Fragen beantworten, die Dir schon lange auf der Seele brennen. 

6. Mehr Selbstbewusstsein: Beim alleine reisen verlässt Du nicht nur Deine gewohnte Umgebung, sondern Deine gesamte Comfort Zone - auch mental. Du wirst sicherlich vor Herausforderungen stehen, die Du selber lösen musst. Dabei wirst Du feststellen, dass Du Dinge kannst, die Dir vorher nie bewusst waren. Das stärkt Deine Resilienz und pusht das Selbstvertrauen.

Da wir gerade beim Thema sind, lass uns genau hier weitermachen und uns angucken, welche Hindernisse sich Dir beim Singleurlaub eventuell stellen könnten. Wenn Du darüber nämlich Bescheid weißt, kannst Du Dich ihnen viel souveräner stellen, und hast direkt etwas mehr Mut mit im Gepäck. Kommen wir also zur nächsten Frage: 


Alleine reisen: Welche Herausforderungen gibt es? 


Wie eben schon erzählt, sollten Dich Herausforderungen nicht abschrecken, Deinen Singleurlaub zu planen und anzugehen. Sie können nämlich einen positiven Effekt auf Dich haben, hast Du sie erst einmal gemeistert. 

1. Höhere Hotelkosten 

Die Herausforderung: Wenn Du ein Hotel buchst, bezahlst Du in der Regel für das Zimmer. Du kannst zwar angeben, dass Du es alleine belegen wirst, doch meist bleibt es beim Standard-Zweibettzimmer-Preis. Im Singleurlaub hast Du niemanden, mit dem Du Dir die Kosten teilen kannst. 
Die Lösung: Hostels sind eine preiswertere Alternative zum Hotelzimmer. Vor allem, weil es nicht nur riesige Schlafsäle mit Hochbetten gibt, sondern auch die Option, ein Einzelzimmer mit geteiltem Bad zu buchen. Günstiger wird’s auch, wenn Du in der Nebensaison buchst – was ja absolut möglich ist, weil Du Dich beim allein Reisen an keine Termine anderer oder die Schulferien halten musst. Oder Du lädst Dir die „Couchsurfing Travel App“ auf Dein Smartphone und suchst nach lokalen Gastgeber:innen, die Dich auf ihrer Couch schlafen lassen. 

2. Mehr Verantwortung 

Die Herausforderung: Alleine reisen heißt auch allein planen, allein an alles denken, allein die Verantwortung tragen. Das kann eventuell Druck auf Dich ausüben, oder Dir Angst machen, Du könntest etwas vergessen. 
Die Lösung: Plane gut vor, aber bleib dabei möglichst entspannt. Führ Dir immer wieder vor Augen, was für Deinen Singleurlaub wirklich essenziell ist, und dass alles andere sich schon fügen wird. Die wirklich wichtigen Punkte sind zum Beispiel: die Buchung von An- und Abreise, eventuelles Beantragen von einem Visum, über Impfungen informieren, checken, ob Dein Reisepass noch gültig ist, eine Auslandsversicherung abschließen, der Bank Bescheid sagen, in welchem Zeitraum Du im Ausland Geld abheben wirst, und beim Auswärtigen Amt die Reise- und Sicherheitshinweise prüfen. 
Noch einfacher machst Du es Dir natürlich, wenn Du Deinen Singleurlaub pauschal bei einem Anbieter buchst. 

3. Weniger Sicherheit 

Die Herausforderung: Ganz allein unterwegs zu sein, birgt die Gefahr, eher in eine gefährliche Lage zu geraten. Vor allem alleinreisende Frauen können in brenzliche Situationen geraten. 
Die Lösung: Schon bei der Planung vom Singleurlaub kannst Du Dich informieren, welche Länder als unbedenklich gelten. Die drei sichersten Länder sind laut Travel Safety Index Singapur, Dänemark und die Niederlande. (Quelle: ADAC) Vor Ort solltest Du dann auf Dein Bauchgefühl und Deinen wachen Menschenverstand hören. Dunkle Gassen? Vielleicht nimmst Du doch lieber das Uber nach Hause. Ein Tag am Strand, oder eine Solo-Exkursion? Lass Deine Wertsachen lieber im Hotel. 
Frauen empfehlen wir beim alleine Reisen die App „Tourlina“. Hier können sich weibliche Reisende connecten, zusammen Ausflüge planen und sich vor Ort verabreden. Backpacker, die alleine reisen, können gleiches mit der App „Backpackr“ machen. 

4. Gefühl von Einsamkeit 

Die Herausforderung: Besonders wenn Du einen langen Singleurlaub planst, kannst Du irgendwann an den Punkt geraten, an dem Dich die Einsamkeit überkommt. 
Die Lösung: Verabrede Dich mit Familie und Freund:innen zu FaceTime-Anrufen oder knüpfe in Deiner Unterkunft und an anderen öffentlichen Orten Kontakte. Du bist eher schüchtern und magst es nicht, Menschen anzusprechen? Dann helfen Dir die Apps „Meetup“ und „Eatwith“. 


Alleine reisen: Welches sind die idealen Reiseorte? 


Mit unserer letzten Frage widmen wir uns konkreten Tipps für Dich, wo Du mit und in Sicherheit einen tollen Singleurlaub verbringen kannst. Drei Länder – Singapur, Dänemark und die Niederlande – haben wir fürs alleine Reisen ja schon genannt. Sie führen den Travel Safety Index an. Das ist eine Liste der 50 meistbesuchten Reiseländer, die von „The Swiftest“ auf ihre Sicherheit überprüft worden sind. Durchleuchtet werden dabei Risikofaktoren wie Naturkatastrophen, Hygiene und Tötungsdelikte. 

In den Top Ten der sichersten Länder landen auch Israel, Schweden, Österreich, Irland, Italien, Deutschland und die Schweiz. Wo Du bei uns den nachhaltigen Städtetrip machst, erzählen wir Dir in unserem „Städtereisen Deutschland“-Blogbeitrag. 
Hier kommen fünf weitere Tipps fürs alleine Reisen außerhalb Deutschlands: 

#1 Wandern in Österreich 

Nachhaltiger mit der Bahn zu erreichen, eine Möglichkeit, sich wieder mehr mit der Natur zu verbinden und eine Landschaft, die zum Staunen bringt. In Österreich kannst Du als Alleinreisende:r einen tollen Aktivurlaub in den Bergen machen. 
Das Schön daran: In den urigen Berghütten, die auf Deinem Weg liegen, kannst Du schnell Kontakt zu Gleichgesinnten knüpfen. Die „Premium Wanderhotels“ haben ihre Touren auf Singles ausgelegt und bieten zum Beispiel Wanderwochen in der Steiermark an. 



#2 Staunen in Singapur und dann weiter nach Bali 

Ab in den Flieger, CO2 kompensieren, und in Singapur nicht mehr aus dem Staunen herauskommen. Sollte Dich das Fernweh packen, ist die Stadt definitiv eine Reise wert. Auch wenn hier viele faszinierende Wolkenkratzer stehen, gilt Singapur als eine der grünsten Städte der Welt. Du hast also eine tolle Abwechslung aus fortschrittlich-urbanem Flair und einzigartiger Natur. In den Singapore Botanic Gardens kannst Du durch den Nationalen Orchideengarten spazieren, während Du nur wenig später in der Skybar „Cé la vi“ den Ausblick über das moderne Finanzviertel genießt. Oder Du besuchst einen der kunterbunten Hindu-Tempel, die lebhaften Märkte in Little India, uralte Apotheken oder das historische Chinatown. Singapur ist eine Stadt, die von ihren Kontrasten lebt. Mehr Tipps findest Du auf „Good Morning World“. 

Deine Reise nach Singapur muss hier aber nicht enden. Wir empfehlen Dir, nach fünf Tagen weiterzureisen. Und zwar nach Bali. Die Insel der vielen Backpacker und Alleinreisenden, die ihre innere Mitte suchen, ist mit dem Flugzeug nur noch 2’45 Stunden entfernt. Hier wirst Du Dich sicherlich wohl fühlen, da hier so viele alleine reisen und überall eine aufgeschlossene Stimmung herrscht. Außerdem ist es immer etwas nachhaltiger, wenn man eine Fernreise über einen längeren Zeitraum auskostet. 


#3 La Dolce Vita in Palermo 

 Palermo ist Italiens sicherste Stadt (Quelle: Tagesspiegel). Und zudem auch noch perfekt für alle, die alleine reisen wollen. Die Hauptstadt Siziliens liegt direkt am Wasser, ist mit bestem Wetter gesegnet und lädt dazu ein, im Schatten der historischen Bauten La Dolce Vita mit Brioche, Gelato und Croissants zu genießen. 

Was Du im Singleurlaub noch machen kannst? Am Hafen spazieren gehen, über die Märkte – wie den Ballarò Markt oder La Vucciria – schlendern, vom Dach der Kathedrale über die Altstadt blicken oder mit dem Bus nur zehn Minuten raus an den Mondello Beach fahren und hier einen herrlichen Strandtag einlegen. 

Mit dem Interbus kommst Du sowieso überall gut hin. Zu günstigen Preisen kannst Du von Stadt zu Stadt fahren und so noch mehr Ecken Siziliens erkunden. Noch nachhaltiger – und auch schöner – ist da nur noch der Zug, der durch Landschaft, Schluchten und immer mal wieder entlang der Küste fährt.


#4 Runterkommen bei Den Haag 

Klar, beim Retreat-Urlaub hast Du viel Ruhe. Du hast dort aber auch immer noch Menschen um Dich. Wenn Du alleine reisen möchtest, um auch wirklich allein zu sein und ganz bei Dir anzukommen, empfehlen wir Dir einen Rückzugsort an der niederländischen Küste bei Den Haag

Unser Tipp: Anstatt in ein großes Ferienhaus zu ziehen, in dem Du Dich wohlmöglich doch einsam fühlst, suche Dir ein kleines Häuschen. Wie zum Beispiel dieses Tiny House, das nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt und ideal für Fahrradtouren an der Promenade liegt. Auf einer kleinen privaten Terrasse mit Ausblick aufs Wasser kannst Du am Abend den Sonnenuntergang beobachten, Dich in der Weite des Horizonts verlieren und frische Luft und Energie tanken. 

Tagestrips rein in die Stadt Den Haag – aber auch nach Rotterdam – lohnen sich in Deinem Singleurlaub ebenfalls. Im Blogbeitrag „Städtereisen Europa“ erzählen wir Dir, was Rotterdam so besonders schön und nachhaltig macht


#5 Pilgern durch Spanien 

Ein letzter Tipp kommt von unserer Reise-Bloggerin Franzi: Sie ist im Sommer 2023 allein durch Spanien gepilgert und berichtet hier vom „Pilgern auf dem Camino“. 
 

Alleine reisen: Unser Fazit & Top-Tipp 


Wir finden, dass sich ein Singleurlaub immer lohnt, egal wohin es geht. Du solltest nur darauf achten, dass Du Dir eine sichere Region aussuchst und gut organisiert an Deine Planung herangehst. 

Falls Du immer noch die Vorstellung hast, alleine reisen wäre nichts für Dich, kannst Du das Ganze ja erst einmal „im Kleinen“ testen. Es muss ja nicht sofort für zwei Monate nach Bali gehen. Versuch’s doch erst einmal mit einem langen Wochenende an der niederländischen Küste und schau, wie es Dir gefällt allein unterwegs zu sein. 

Deinen Solo-Trip kannst Du sonst ja auch jederzeit etwas „auflockern“. Du könntest Dir zum Beispiel ein Ferienhaus in Dänemark mit Freund:innen mieten und dann allen selbst überlassen, wann und wie sie anreisen. Die Tage könntet ihr getrennt voneinander verbringen, alle haben ihre eigene Me-Time, und abends setzt ihr euch zum Spielen, Essen oder Unterhalten zusammen, falls der Wunsch besteht. Dabei ist nur wichtig, dass ihr den Freiraum der anderen beachtet. 

So hättest Du beides: Deine Zeit für Dich, Dein „alleine Reisen“, und die Nähe zu Freund:innen.

Alleine reisen: So machst Du den perfekten Singleurlaub

Für manche ist es ganz selbstverständlich, andere haben es noch nie gemacht: alleine reisen. Solo-Trips sind eine ganz besondere Erfahrung, brauchen manchmal aber auch etwas Mut. Vielleicht stehst Du ja auch gerade vor den Fragen, die sich viele stellen: Bin ich fürs alleine Reisen gemacht? Was muss ich beachten, wenn ich einen Singleurlaub plane? 

Diese – und noch weitere – Fragen wollen wir Dir beantworten. Wir wollen, dass Du mit genau dem Mut im Gepäck auf Reisen gehst, der Dir ein gutes Gefühl gibt. So, dass Du Deinen Trip rundum genießen kannst und Dich absolut sicher fühlst. Lass uns also direkt mit der ersten Frage beginnen? 


Alleine reisen: Welche Vorteile gibt es? 


Natürlich hat jede Art zu reisen ihren ganz besonderen Charme. Beim außergewöhnlichen Kurztrip mit Kindern hast Du viel gemeinsame Action, beim Urlaub im Tiny House rückst Du mit Deinen Liebsten zusammen und bei einer Workation verbindest Du Office und Reisefeeling. 

Fürs alleine reisen sprechen vor allem diese sechs Punkte: 


1. Volle Freiheit: Wenn Du im Singleurlaub bist, musst Du keine Kompromisse eingehen. Du entscheidest allein, welche Sehenswürdigkeiten Du besuchst, zu welcher Uhrzeit Du in den Tag startest und ob Du Dich vielleicht auch einfach nur einmal treiben lässt. 

2. Neue Kontakte knüpfen: Wer mit Familie oder Freund:innen verreist, hält sich oft nur in der Gruppe auf. Beim alleine reisen sieht das anders aus. Du lernst andere Menschen – Einheimische als auch andere Reisebegeisterte – kennen, kommst mit ihnen ins Gespräch und erfährst oft noch gute Insider-Tipps. 

3. Sprache verbessern: Sobald Du andere Menschen kennenlernst, wirst Du auch ihre Sprache kennenlernen. Manchmal sind das ganz neue, andere Male aber auch Sprachen, die Du bereits gelernt hast und jetzt ganz natürlich verbessern kannst. Ganz ohne Vokabeln lernen, sondern authentisch im Gespräch. 

4. Sanften Tourismus unterstützen: Gespräche mit Einheimischen, Insider-Tipps für local Restaurants, sich der Landessprache widmen – das alles sind Aspekte vom alleine Reisen, mit denen sanfter Tourismus gefördert wird. 

5. Bei sich ankommen: Ob Du mit anderen Menschen sprichst oder doch lieber ganz bei Dir bleibst, entscheidest natürlich Du. Wie gesagt: Du hast die volle Freiheit, das zu tun, was Du möchtest. Wenn Du Dich dafür entscheidest, Dich in Deinem Singleurlaub zurückzuziehen, tust Du etwas für Deine mentale Gesundheit. Am besten hast Du dafür ein Journal dabei, in dem Du all das festhältst, was Dir durch den Kopf geht. Vielleicht kannst Du Dir so Fragen beantworten, die Dir schon lange auf der Seele brennen. 

6. Mehr Selbstbewusstsein: Beim alleine reisen verlässt Du nicht nur Deine gewohnte Umgebung, sondern Deine gesamte Comfort Zone - auch mental. Du wirst sicherlich vor Herausforderungen stehen, die Du selber lösen musst. Dabei wirst Du feststellen, dass Du Dinge kannst, die Dir vorher nie bewusst waren. Das stärkt Deine Resilienz und pusht das Selbstvertrauen.

Da wir gerade beim Thema sind, lass uns genau hier weitermachen und uns angucken, welche Hindernisse sich Dir beim Singleurlaub eventuell stellen könnten. Wenn Du darüber nämlich Bescheid weißt, kannst Du Dich ihnen viel souveräner stellen, und hast direkt etwas mehr Mut mit im Gepäck. Kommen wir also zur nächsten Frage: 


Alleine reisen: Welche Herausforderungen gibt es? 


Wie eben schon erzählt, sollten Dich Herausforderungen nicht abschrecken, Deinen Singleurlaub zu planen und anzugehen. Sie können nämlich einen positiven Effekt auf Dich haben, hast Du sie erst einmal gemeistert. 

1. Höhere Hotelkosten 

Die Herausforderung: Wenn Du ein Hotel buchst, bezahlst Du in der Regel für das Zimmer. Du kannst zwar angeben, dass Du es alleine belegen wirst, doch meist bleibt es beim Standard-Zweibettzimmer-Preis. Im Singleurlaub hast Du niemanden, mit dem Du Dir die Kosten teilen kannst. 
Die Lösung: Hostels sind eine preiswertere Alternative zum Hotelzimmer. Vor allem, weil es nicht nur riesige Schlafsäle mit Hochbetten gibt, sondern auch die Option, ein Einzelzimmer mit geteiltem Bad zu buchen. Günstiger wird’s auch, wenn Du in der Nebensaison buchst – was ja absolut möglich ist, weil Du Dich beim allein Reisen an keine Termine anderer oder die Schulferien halten musst. Oder Du lädst Dir die „Couchsurfing Travel App“ auf Dein Smartphone und suchst nach lokalen Gastgeber:innen, die Dich auf ihrer Couch schlafen lassen. 

2. Mehr Verantwortung 

Die Herausforderung: Alleine reisen heißt auch allein planen, allein an alles denken, allein die Verantwortung tragen. Das kann eventuell Druck auf Dich ausüben, oder Dir Angst machen, Du könntest etwas vergessen. 
Die Lösung: Plane gut vor, aber bleib dabei möglichst entspannt. Führ Dir immer wieder vor Augen, was für Deinen Singleurlaub wirklich essenziell ist, und dass alles andere sich schon fügen wird. Die wirklich wichtigen Punkte sind zum Beispiel: die Buchung von An- und Abreise, eventuelles Beantragen von einem Visum, über Impfungen informieren, checken, ob Dein Reisepass noch gültig ist, eine Auslandsversicherung abschließen, der Bank Bescheid sagen, in welchem Zeitraum Du im Ausland Geld abheben wirst, und beim Auswärtigen Amt die Reise- und Sicherheitshinweise prüfen. 
Noch einfacher machst Du es Dir natürlich, wenn Du Deinen Singleurlaub pauschal bei einem Anbieter buchst. 

3. Weniger Sicherheit 

Die Herausforderung: Ganz allein unterwegs zu sein, birgt die Gefahr, eher in eine gefährliche Lage zu geraten. Vor allem alleinreisende Frauen können in brenzliche Situationen geraten. 
Die Lösung: Schon bei der Planung vom Singleurlaub kannst Du Dich informieren, welche Länder als unbedenklich gelten. Die drei sichersten Länder sind laut Travel Safety Index Singapur, Dänemark und die Niederlande. (Quelle: ADAC) Vor Ort solltest Du dann auf Dein Bauchgefühl und Deinen wachen Menschenverstand hören. Dunkle Gassen? Vielleicht nimmst Du doch lieber das Uber nach Hause. Ein Tag am Strand, oder eine Solo-Exkursion? Lass Deine Wertsachen lieber im Hotel. 
Frauen empfehlen wir beim alleine Reisen die App „Tourlina“. Hier können sich weibliche Reisende connecten, zusammen Ausflüge planen und sich vor Ort verabreden. Backpacker, die alleine reisen, können gleiches mit der App „Backpackr“ machen. 

4. Gefühl von Einsamkeit 

Die Herausforderung: Besonders wenn Du einen langen Singleurlaub planst, kannst Du irgendwann an den Punkt geraten, an dem Dich die Einsamkeit überkommt. 
Die Lösung: Verabrede Dich mit Familie und Freund:innen zu FaceTime-Anrufen oder knüpfe in Deiner Unterkunft und an anderen öffentlichen Orten Kontakte. Du bist eher schüchtern und magst es nicht, Menschen anzusprechen? Dann helfen Dir die Apps „Meetup“ und „Eatwith“. 


Alleine reisen: Welches sind die idealen Reiseorte? 


Mit unserer letzten Frage widmen wir uns konkreten Tipps für Dich, wo Du mit und in Sicherheit einen tollen Singleurlaub verbringen kannst. Drei Länder – Singapur, Dänemark und die Niederlande – haben wir fürs alleine Reisen ja schon genannt. Sie führen den Travel Safety Index an. Das ist eine Liste der 50 meistbesuchten Reiseländer, die von „The Swiftest“ auf ihre Sicherheit überprüft worden sind. Durchleuchtet werden dabei Risikofaktoren wie Naturkatastrophen, Hygiene und Tötungsdelikte. 

In den Top Ten der sichersten Länder landen auch Israel, Schweden, Österreich, Irland, Italien, Deutschland und die Schweiz. Wo Du bei uns den nachhaltigen Städtetrip machst, erzählen wir Dir in unserem „Städtereisen Deutschland“-Blogbeitrag. 
Hier kommen fünf weitere Tipps fürs alleine Reisen außerhalb Deutschlands: 

#1 Wandern in Österreich 

Nachhaltiger mit der Bahn zu erreichen, eine Möglichkeit, sich wieder mehr mit der Natur zu verbinden und eine Landschaft, die zum Staunen bringt. In Österreich kannst Du als Alleinreisende:r einen tollen Aktivurlaub in den Bergen machen. 
Das Schön daran: In den urigen Berghütten, die auf Deinem Weg liegen, kannst Du schnell Kontakt zu Gleichgesinnten knüpfen. Die „Premium Wanderhotels“ haben ihre Touren auf Singles ausgelegt und bieten zum Beispiel Wanderwochen in der Steiermark an. 



#2 Staunen in Singapur und dann weiter nach Bali 

Ab in den Flieger, CO2 kompensieren, und in Singapur nicht mehr aus dem Staunen herauskommen. Sollte Dich das Fernweh packen, ist die Stadt definitiv eine Reise wert. Auch wenn hier viele faszinierende Wolkenkratzer stehen, gilt Singapur als eine der grünsten Städte der Welt. Du hast also eine tolle Abwechslung aus fortschrittlich-urbanem Flair und einzigartiger Natur. In den Singapore Botanic Gardens kannst Du durch den Nationalen Orchideengarten spazieren, während Du nur wenig später in der Skybar „Cé la vi“ den Ausblick über das moderne Finanzviertel genießt. Oder Du besuchst einen der kunterbunten Hindu-Tempel, die lebhaften Märkte in Little India, uralte Apotheken oder das historische Chinatown. Singapur ist eine Stadt, die von ihren Kontrasten lebt. Mehr Tipps findest Du auf „Good Morning World“. 

Deine Reise nach Singapur muss hier aber nicht enden. Wir empfehlen Dir, nach fünf Tagen weiterzureisen. Und zwar nach Bali. Die Insel der vielen Backpacker und Alleinreisenden, die ihre innere Mitte suchen, ist mit dem Flugzeug nur noch 2’45 Stunden entfernt. Hier wirst Du Dich sicherlich wohl fühlen, da hier so viele alleine reisen und überall eine aufgeschlossene Stimmung herrscht. Außerdem ist es immer etwas nachhaltiger, wenn man eine Fernreise über einen längeren Zeitraum auskostet. 


#3 La Dolce Vita in Palermo 

 Palermo ist Italiens sicherste Stadt (Quelle: Tagesspiegel). Und zudem auch noch perfekt für alle, die alleine reisen wollen. Die Hauptstadt Siziliens liegt direkt am Wasser, ist mit bestem Wetter gesegnet und lädt dazu ein, im Schatten der historischen Bauten La Dolce Vita mit Brioche, Gelato und Croissants zu genießen. 

Was Du im Singleurlaub noch machen kannst? Am Hafen spazieren gehen, über die Märkte – wie den Ballarò Markt oder La Vucciria – schlendern, vom Dach der Kathedrale über die Altstadt blicken oder mit dem Bus nur zehn Minuten raus an den Mondello Beach fahren und hier einen herrlichen Strandtag einlegen. 

Mit dem Interbus kommst Du sowieso überall gut hin. Zu günstigen Preisen kannst Du von Stadt zu Stadt fahren und so noch mehr Ecken Siziliens erkunden. Noch nachhaltiger – und auch schöner – ist da nur noch der Zug, der durch Landschaft, Schluchten und immer mal wieder entlang der Küste fährt.


#4 Runterkommen bei Den Haag 

Klar, beim Retreat-Urlaub hast Du viel Ruhe. Du hast dort aber auch immer noch Menschen um Dich. Wenn Du alleine reisen möchtest, um auch wirklich allein zu sein und ganz bei Dir anzukommen, empfehlen wir Dir einen Rückzugsort an der niederländischen Küste bei Den Haag

Unser Tipp: Anstatt in ein großes Ferienhaus zu ziehen, in dem Du Dich wohlmöglich doch einsam fühlst, suche Dir ein kleines Häuschen. Wie zum Beispiel dieses Tiny House, das nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt und ideal für Fahrradtouren an der Promenade liegt. Auf einer kleinen privaten Terrasse mit Ausblick aufs Wasser kannst Du am Abend den Sonnenuntergang beobachten, Dich in der Weite des Horizonts verlieren und frische Luft und Energie tanken. 

Tagestrips rein in die Stadt Den Haag – aber auch nach Rotterdam – lohnen sich in Deinem Singleurlaub ebenfalls. Im Blogbeitrag „Städtereisen Europa“ erzählen wir Dir, was Rotterdam so besonders schön und nachhaltig macht


#5 Pilgern durch Spanien 

Ein letzter Tipp kommt von unserer Reise-Bloggerin Franzi: Sie ist im Sommer 2023 allein durch Spanien gepilgert und berichtet hier vom „Pilgern auf dem Camino“. 
 

Alleine reisen: Unser Fazit & Top-Tipp 


Wir finden, dass sich ein Singleurlaub immer lohnt, egal wohin es geht. Du solltest nur darauf achten, dass Du Dir eine sichere Region aussuchst und gut organisiert an Deine Planung herangehst. 

Falls Du immer noch die Vorstellung hast, alleine reisen wäre nichts für Dich, kannst Du das Ganze ja erst einmal „im Kleinen“ testen. Es muss ja nicht sofort für zwei Monate nach Bali gehen. Versuch’s doch erst einmal mit einem langen Wochenende an der niederländischen Küste und schau, wie es Dir gefällt allein unterwegs zu sein. 

Deinen Solo-Trip kannst Du sonst ja auch jederzeit etwas „auflockern“. Du könntest Dir zum Beispiel ein Ferienhaus in Dänemark mit Freund:innen mieten und dann allen selbst überlassen, wann und wie sie anreisen. Die Tage könntet ihr getrennt voneinander verbringen, alle haben ihre eigene Me-Time, und abends setzt ihr euch zum Spielen, Essen oder Unterhalten zusammen, falls der Wunsch besteht. Dabei ist nur wichtig, dass ihr den Freiraum der anderen beachtet. 

So hättest Du beides: Deine Zeit für Dich, Dein „alleine Reisen“, und die Nähe zu Freund:innen.

Entdecke IMPACKT IP1

Entdecke IMPACKT IP1

IP1 Koffer L

Farbe: Iron grey

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Flora pink

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Lava Black

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Lava Black

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Glacier blue

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Deep sea green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Sunset yellow

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Sunset yellow

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Iron grey

Größe: M

149,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Sunset yellow

19,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Lava Black

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Glacier blue

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Glacier blue

19,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Polar white

19,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Flora pink

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Deep sea green

19,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Sunset yellow

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Polar white

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Polar white

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Glacier blue

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Polar white

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Flora pink

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Deep sea green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Iron grey

19,95 €*
IP1 Radset

Farbe: Flora pink

19,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Iron grey

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Deep sea green

Größe: S

129,95 €*
Trolley M

Farbe: Polar White LTD

Größe: M

159,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Garden Apricot

69,95 €*
IP1 Beautycase

Farbe: Spring Green

69,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Garden Apricot

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Spring Green

39,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Garden Apricot

Größe: L

159,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Garden Apricot

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Garden Apricot

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer S

Farbe: Spring Green

Größe: S

129,95 €*
IP1 Koffer M

Farbe: Spring Green

Größe: M

149,95 €*
IP1 Koffer L

Farbe: Spring Green

Größe: L

159,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Deep sea green

39,95 €*
IP1 Umhängetasche

Farbe: Glacier blue

39,95 €*